Die ultimative Black Friday Schweiz 2017 Dealübersicht

Black Friday 2017 in der Schweiz

Bereits jetzt steigt die Vorfreude an. Auch dieses Jahr werden uns die Detailhändler mit einem Deal-Feuerwerk überraschen und tolle Rabatte gewähren. Der Black Friday findet am Freitag, 24. November 2017 statt.

Auf dieser Seite wird es wie jedes Jahr die aktuellste und einzige komplette Liste aller Schweizer Black Friday Deals geben! Wir erwarten die ersten bestätigten Angebote zum "Tag des Shoppings" in der ersten Novemberwoche 2017 - bis dahin haben wir euch viele Informationen rund ums grösste Shopping-Event in der Schweiz zusammengestellt. Wenn du keine Black Friday Angebote verpassen willst, trage dich in unserem Newsletter ein. Der Versand des Newsletters startet mit dem Bekanntwerden der ersten Deals ungefähr Anfang November.

Was ist der Black Friday

Ein traditionelles Thanksgiving-Essen - einen Tag vor Black Friday
Ein traditionelles Thanksgiving-Essen - einen Tag vor dem "schwarzen Freitag"

Black Friday wird der Tag nach Thanksgiving, einem der wichtigsten Feiertage in den USA, genannt. Thanksgiving, also das Erntedankfest, findet immer am vierten Donnerstag im November statt. Dies ist auch der Grund, weshalb der "schwarze Freitag" kein festes Datum hat. An Thanksgiving werden Freunde und Familie eingeladen, oft sind die verschiedenen Generationen einer Familie versammelt. Im Mittelpunkt des Festes steht ein gemeinsames Mahl, meistens Truthahn. Oft gönnen sich die Arbeitnehmer am Freitag nach Thanksgiving einen freien Tag, Schulen und Universitäten haben traditionellerweise geschlossen. Viele Amerikaner verbringen das verlängerte Wochenende im Kreise der Familie und oftmals werden die ersten Weihnachtskäufe getätigt sowie das Haus und die Umgebung weihnachtlich dekoriert.

Die Detailhändler haben sich diesen Umstand zu Nutze gemacht und gewähren in Amerika seit vielen Jahren traditionell hohe Rabatte an diesem Tag. Nicht selten kommt es zu langen Schlangen vor den noch ungeöffneten Shops, manchmal bricht vor und in den Läden wegen der tollen Angebote Chaos aus.

Der Umsatz am Black Friday Tag ist für die Detailhändler in den USA so wichtig, dass der als wichtigster Stimmungsindikator für das folgende Weihnachtsgeschäft gilt.

Der "schwarze Freitag" in der Schweiz

Der grösste Warenhauskonzern der Schweiz führte 2015 den Black Friday bei sich ein.
Der grösste Warenhauskonzern der Schweiz führte 2015 den Black Friday bei sich ein.

In der Schweiz geniesst der "schwarze Freitag" noch keine lange Tradition. Zwar machten viele kleine Händler und Online Shops seit einigen Jahren immer wieder kleinere Aktionen, richtige Black Friday Stimmung wie in den USA kam aber lange Zeit nicht auf.

Erst im Jahr 2015 hat sich Manor dazu entschlossen, das Weihnachtsgeschäft mit dem Black Friday mit einem satten Rabatt von 30% auf praktisch das gesamte Sortiment zu lancieren - für die Detailhandelslandschaft in der Schweiz ein Schock. Praktisch keine Mitbewerber konnte in dieser Kurzfristigkeit reagieren und Manor konnte das Weihnachtsgeschäft so richtig ankurbeln. Dies wird sich im Jahr 2017 nicht wiederholen: Es ist zu erwarten, dass gleich wie im Jahr 2016 viele grosse Händler in der Schweiz auf den Hype aufspringen und zum Tag des Shoppings riesige Aktionen und Rabatte anbieten werden.

Black Friday in der Schweiz im 2017

Im Moment sind noch keine Angebote von Schweizer Händlern bekannt. Es ist jedoch davon auszugehen, dass beispielsweise Manor wieder eine 30% Aktion macht. Oder La Redoute seine 40% Aktion auf alles. Zudem sind traditionellerweise digitec, Zalando Lounge und Tchibo auch mit an Bord für Black Friday bzw. Cyber Monday Deals.

Sehen Schweizer Shopping Center am Black Friday 2016 so aus?
Sehen Schweizer Shopping Center am "Tag des Shoppings" 2017 so aus?

Manor stieg im Jahr 2015 als erster grosser Schweizer Detailhändler beim "schwarzen Freitag" ein. Im Jahr 2016 folgten der grösste Teil der Schweizer Händler der Rabattschlacht. Es darf davon ausgegangen werden, dass alle weiteren bekannten Schweizer Händler wie Ochsner Sport, H&M, MediaMarkt und viele weitere mehr auch auf diesen Trend aufspringen werden - uns als Kunden freut es natürlich!

 

Braucht man eine Kundenkarte um von den Deals und Angeboten zu profiteren?

Bei vielen Händlern in der Schweiz wurde 2016 eine Kundenkarte benötigt, bei Manor beispielsweise die Manorkarte, um von den tollen Deals zu profitieren. Es ist davon auszugehen, dass sich dies auch im Jahr 2017 nicht ändern wird. Die Händler werden die Rabatte nur gewähren, wenn sie im Gegenzug dafür die Kundendaten erhalten bzw. ein neues Mitglied in ihrem Kundenbindungsprogramm erhalten. Hat man nichts dagegen, dass die Detailhändler nachher über die eigenen Daten verfügen, so kann die Kundenkarte meist direkt beim Einkaufen gemacht werden! Bei den allermeisten Händlern in der Schweiz funktioniert das auch problemlos Online und nur wenige Daten müssen angegeben werden.

Frohe Weihnachtseinkäufe am Black Friday 2016!
Frohe Weihnachtseinkäufe am Black Friday 2017!

Meinungen über den "Tag des Shoppings" in der Schweiz

Nicht überall kommt der schwarze Freitag in der Schweiz gut an. An ihm wird kritisiert, dass er nur wenig mit der Schweizer Kultur zu tun hat, ähnlich wie der Valentinstag oder Halloween. Handkehrum ist aber niemand gezwungen, am Black Friday einkaufen zu gehen und von den tollen Rabatten zu profitieren. Dies ganz im Gegenteil zu Halloween und zum Valentinstag, wo der Druck sehr hoch ist, mitzumachen, damit niemand enttäuscht ist, wenn der "Brauch" nicht eingehalten wird.

Preis Pirat freut sich auf jeden Fall auf die coolen Deals und Aktionen am 24. November 2017 und wir werden euch stets auf dem Laufenden halten mit neuen Gerüchten rund um den grossen Shopping Tag Black Friday 2017 in der Schweiz.

Fazit

  • Der Black Friday ist eine "Erfindung" aus den USA und dort der wichtigste Shopping Tag des Jahres
  • In der Schweiz gibt es jedes Jahr mehr Deals an diesem Tag
  • Der "schwarze Freitag" wird in der Schweiz jedes Jahr auch bei den Kunden beliebter, vor allem 2016 stieg die Beliebtheit sehr stark

Die 5 besten Tipps um maximal vom Black Friday und Cyber Monday zu profitieren

Der Preispirat hat für euch die fünf besten Tipps und Tricks zusammengefasst, um möglichst viel vom Black Friday zu profitieren. Eine gute Vorbereitung auf den "Tag des Shoppings" ist wichtig, um von den besten Schnäppchen zu profitieren!

1. Kundenkarten im Voraus bestellen

Viele Schweizer Händler verlangen eine Kundenkarte, um von Rabatten allgemein und vor allem auch am Black Friday zu profitieren. Bekannte Kundenkarten sind in der Schweiz die Coop Supercard und die Migros Cumulus Karte. Diese beiden Karten funktionieren auch bei vielen weiteren Händlern wie SportXX, coop Bau + Hobby, melectronics, micasa usw.
Ein Beispiel für den Einsatz von Kundenkarten am Black Friday ist Manor, bei welchem es letztes Jahr die 30% Rabatt nur für Inhaber einer Manorkarte gab. Du kannst davon ausgehen, dass im 2017 wenn weitere Händler in der Schweiz am schwarzen Freitag mitmachen, auch dort eine Kundenkarte nötig ist.
Damit du maximal profitierst, bestelle die Kundenkarte deiner Lieblingsläden bereits jetzt - denn das geht nämlich praktisch überall auch Online ganz einfach von zu Hause aus. Zwar ist es bei den meisten Kundenkartenprogrammen möglich, dass du die Karte direkt in der Filiale löst - der Black Friday wird aber ziemlich stressig, wenn du von Laden zu Laden hetzen und alle Kundenkartenanträge neu ausfüllen musst.
Profis erstellen übrigens vor dem Black Friday in Onlineshops ein Login, um am Black Friday noch schneller als alle andere Kunden zu sein.

2. Früh aufstehen

Die wirklichen top Angebote der Händler werden auch dieses Jahr innert wenigen Stunden ausverkauft sein. Wenn du ein günstiges iPhone 7, eine günstige Play Station 4 Neo oder ein Samsung Galaxy S7 Edge zum top Preis abstauben möchtest, dann musst du früh aufstehen. Die meisten Black Friday Angebote gelten Online ab dem 24. November 2017 ab 00.01 Uhr. Es ist gut möglich, dass die ersten Artikel online bereits am Morgen des schwarzen Freitags ausverkauft sind.
Die meisten Shopping Center und Innenstadtfilialen der grossen Schweizer Händler öffnen um 09.00 Uhr. In den Filialen wird es anschliessend wieder einen Bestand an den top Artikeln haben, auch wenn diese Online ausverkauft sind. Es lohnt sich, um 09.00 Uhr vor den Filialen zu warten, um zu den ersten zu gehören, die einen der ganz begehrten Artikeln erhalten. Vor welcher Filiale du wartest, ob in der Stadt oder in einer eher abgelegenen Filiale, spielt meist keine Rolle. Die Retailer haben meistens dort mehr Promotionsartikel, wo allgemein auch mehr verkauft wird.
Ein guter Tipp ist es auch, sich auf der Preispirat Website zu informieren. Andere Benutzer werden in den Kommentaren schreiben, welche Filialen noch begehrte Artikel an Lager haben und welche nicht. So ersparst du dir viele Autofahrten.

3. Angebote Online recherchieren

Die meisten Black Friday Angebote werden bereits einige Tage im Voraus von den Händlern kommuniziert. Meist geschieht dies per Newsletter, Plakat- und Printkampagne und über Social Media. Es lohnt sich für dich, auf Facebook und Instagram, wie auch bei den Tageszeitungen, die Augen und Ohren offen zu halten.
Noch viel einfacher ist es aber, den gratis Black Friday Newsletter von Preispirat zu abonnieren. Der Preispirat sendet dir am Black Friday 2017 die besten Angebote und Deals der Schweiz bequem per E-Mail zu. So verpasst du garantiert keinen Deal!

Zur Newsletter Anmeldung.

4. Kaufe zu viel ein

Kaufe lieber zu viele als zu wenige Artikel ein, wenn du dir nicht ganz sicher bist! Die tollen Black Friday Angebotspreise wirst du vor Weihnachten höchstwahrscheinlich nicht wieder finden. Wenn du einen Artikel dann doch nicht möchtest, lässt sich dieser mit wenig Aufwand retournieren. Online gekaufte Artikel kannst du in den meisten Fällen in stationären Filialen zurückbringen, was gratis ist (Beispiel: Manor, Ochsner Sport, PKZ, H&M, ...). Im schlimmsten Fall kannst du die Artikel auch per Post zurückschicken, dann musst du aber die Portokosten übernehmen. Dass eine Retoure oder ein Umtausch von Black Friday Artikeln nicht möglich ist, kommt in der Schweiz kaum vor. Um ganz sicher zu sein, Frage beim Verkaufspersonal nach oder lies die FAQs des Onlineshops.

5. Kaufe online ein

Wenn du lange Schlangen vor der Kasse und ein grosses Gedränge in Shoppingfilialen magst, dann shoppe im stationären Handel.
Allen anderen rät der Preispirat, bequem von zu Hause aus in den Onlineshops einzukaufen - die Angebote sind in der Schweiz On- wie Offline die gleichen.
Die von dir eingekauften Produkte wirst du anschliessend in den meisten Fällen am dem Black Friday folgenden Montag oder Dienstag bei dir zu Hause haben. Einige Onlineshops wie Brack.ch liefern dir die Produkte sogar noch am gleichen Tag aus.

Weitere Artikel rund ums grösste Shoppingevent der Schweiz auf Preispirat

Deine Meinung

Was ist deine Meinung zum Black Friday 2017 in der Schweiz? Welche Deals sind aus deiner Meinung die besten? Und wirst du dieses Jahr deine Weihnachtseinkäufe bereits am 24. November erledigen? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

Neuste Kommentare

Schreibe einen Kommentar