Angebot leider abgelaufen! Jeden Tag findet die Deal-Community neue Angebote. Siehe dir jetzt die neusten Aktionen an...
Victus 15L Gaming Desktop mit RTX 4060 bei Amazon (Intel CPU) oder HP Store (AMD CPU)

Victus 15L Gaming Desktop mit RTX 4060 bei Amazon (Intel CPU) oder HP Store (AMD CPU)

CHF 737.- / 842.- CHF 823.- -10% Zum Deal
6

Bei Amazon und im HP Store gibt es aktuell den Victus 15L Gaming Desktop mit Intel i5-14400F oder AMD Ryzen 5 5600G (6x 3.9/4.4GHz) und 16GB RAM (93D67EA) zu einem guten Preis. Beim HP Store müsst ihr einfach den Rabattcode einlösen, um auf diesen Preis zu kommen.

VGP stammt von einem anderen Anbieter mit FreeDOS. Inkl. Installation und Lizenz habe ich 30 Franken draufgerechnet.

  • BETRIEBSSYSTEM: Windows 11 Home
  • PROZESSOR: Intel i5-14400F oder AMD Ryzen™ 5 5600G
  • ARBEITSSPEICHER: 16 GB RAM
  • FESTPLATTE: 1 TB SSD
  • GRAFIKKARTE: NVIDIA® GeForce RTX™ 4060 (8 GB)
  • INKLUSIVE: HP 125 kabelgebundene USB-Tastatur, schwarz & HP 125 kabelgebundene USB-Maus, schwarz

Beim HP Business Store könnt ihr noch ein paar Franken sparen. Um Zugang zu erhalten, müsst ihr euch einfach mit einer (offiziellen) Firmen-Mailadresse anmelden, was schnell und unkompliziert eingerichtet werden kann.

Laut den Bewertungen sollte dieses Produkt echt gut sein, mit einer Bewertung von 4,8 von 5 Sternen.

Der Victus by HP 15L Desktop Gaming PC bietet überzeugende Leistung für jeden Anspruch. Genieße echte Spielerlebnisse mit einem Intel/AMD Processor und einer eindrucksvollen Grafikleistung. Wechsle nahtlos zu deiner Arbeit oder zum Streaming – das neueste Windows 11, Bluetooth®-Konnektivität, 9 USB-Anschlüsse und jede Menge Speicherplatz lassen keine Wünsche offen. Steuere die RGB-Beleuchtung und andere Funktionen mühelos mit dem OMEN Gaming Hub.

 

 

×







    Deal melden
    Abonnieren
    Benachrichtigung über
    guest
    26 Kommentare
    bestbewertete
    neuste älteste
    Inline Feedbacks
    View all comments
    LeVeLud
    vor 1 Monat

    Die wichtigste Abgabe fehlt mit RTX 4060

    Mace91
    vor 1 Monat
    Antwort auf  LeVeLud

    Endlich sagts mal einer

    Keltos
    vor 18 Tage

    Denkt Ihr ,dass ist ein gutes System?
    Gehäuse be quiet Pure Base 500 DX Seitenfenster (mit 3x Lüfter in der Front)
    CPU Prozessor AMD Ryzen 7 7800X3D Turbotakt 5.0GHz Basistakt 4.20GHz mit 8 Kernen
    Grafikkarte Sapphire Nitro RX 7800 XT 16GB 3 Slot Grafikkarte 😊
    SSD M.2 NVME 2TB Kingston KC3000 NVMe SSD (Lesen 7000 MB/s Schreiben max. 7000 MB/s)
    CPU Lufkühler be quiet! Dark Rock Pro 5
    Arbeitsspeicher 32GB Corsair Vengeance 6000MT/s DDR5
    Netzteil 750 Watt Plus 80+ Gold Zertifikat
    Soundkarte HD-Audio und Wifi Onboard
    Betriebssystem inklusive Windows 11 Home Installation und Uefi/Bios Konfiguration, Microsoft Viren & Firewallschutz

    makrom
    vor 17 Tage
    Antwort auf  Keltos

    Ist ok, kommt auf den Preis an. Die CPU ist für die GPU leicht überdimensioniert, was aber auch kein Problem ist.

    Keltos
    vor 17 Tage
    Antwort auf  makrom

    Für ca 2000.-
    Ich brauche kein high end.meine aktuelle war auch kein high end und hat jetzt 8jahre auf dem buckel ohne nachrüsten und ich kann jetzt noch farcry und total war ohne probleme spielen.
    Meine überlegung war eher noch evtl ein stärkeres netzteil?
    Mein problem ist halt nur,dass ich mich nicht traue es komplett selber zusammen zu bauen😁

    makrom
    vor 17 Tage
    Antwort auf  Keltos

    Netzteil wird sicher reichen, die CPU braucht kaum Strom und die GPU ist auch nicht besonders anspruchsvoll, aber für 2000.– kannst du deutlich mehr bekommen, wenn du ein bisschen wartest. Bei diesem Angebot z. B. gab es für 1788 eine ähnliche Konfiguration mit besserer Grafikkarte (wobei die Komponenten teilweise im Detail auch schlechter sein können): https://www.preispirat.ch/gaming-pc-omen-40l-gt21-1699nz-ryzen-7-7800x3d-rtx-4070-ti-super-32gb-2tb-800w-im-hp-business-store/

    Keltos
    vor 17 Tage
    Antwort auf  makrom

    Okey danke dir,ich denke mir ein grösseres netzteil wäre einfach für die zukunft besser.
    Ich MUSS ja eigentlich nur wegen win 11 wechseln.und sonst hab ich früher höchstens mal die GK ausgewechselt.

    Keltos
    vor 1 Monat

    Hallo an alle.
    Ich weiss es gehört nicht hier her aber ich hätte eine dringende frage?
    Ich besitze 2 pcs die jetzt 8 und 7 jahre alt sind.nun müsste ich ja auf win 11 wechseln was aber laut analyse nicht geht, wegen den komponenten.
    Ich bin mit meinen pcs eigentlich noch recht zu frieden was die leistung angeht.darum möchte ich nicht jetzt schon einen neuen kaufen müssen.gibts da andere möglichkeiten?
    Also mir ist klar wenn man zb das mainboard auswechseln müssste,könnte mann gleich den ganzen rest auch ersetzen.

    Vielen dank schon im voraus

    AnotherUser
    vor 1 Monat
    Antwort auf  Keltos

    Meistens werden offiziell die Prozessoren nicht mehr unterstützt. Ein Austausch vom Prozessor bringt oft ein Wechsel auf ein neues Motherboard und neue Arbeitsspeicher mit sich. Daher lohnt es sich wahrscheinlich nicht. Windows 10 wird noch sicher bis Oktober 2025 unterstützt. Ich würde daher erst in einem Jahr nach einem neuen PC suchen.

    piratte
    vor 1 Monat
    Antwort auf  Keltos

    1) Würde ich auch bis nahe zum definitiven Supportende von Windows 10 zuwarten, wenn der PC noch genügt.
    2) Andererseits hatte ich mehr oder weniger dieselbe Situation und auch keine Lust mehr auf den grossen Tower und mir schlussendlich so ein mini PC geholt:
    https://store.chuwi.com/products/larkbox-x-2023

    Der hat mehr Leistung als ein 8 jähriger Tower und ist Windows 11 tauglich. Vermisse den Tower nicht, Daten liegen eh auf dem NAS, optisches Laufwerk habe ich zur Not ein externes USB DVD Laufwerk (brauche ich max 1x im Jahr). Und verglichen mit dem alten Tower spart man vermutlich doch noch etwas Strom (habs nicht nachgemessen, mache ich vielleicht mal noch).

    Mir ist klar dass so ein PC keine Gaming-Rig ist, aber zum Surfen und so reicht das locker und hat mich inkl. Zoll/MWSt so 180.- gekostet. Es gibt im gleichen Formfaktor auch mehr Leistung mit AMD Prozesoren…

    Gohst_oc
    Gast
    Gohst_oc
    vor 1 Monat
    Antwort auf  piratte

    Dem kann ich zustimmen, wer mit der Leistung zufrieden war, kann getrost bis Oktober 2025 warten. Als Mini-PC würde ich aber zu etwas schnellerem als die Chuwi Larkbox mit langsamen Intel N100 greifen.

    Für unter 300.- gibts z.B von Gmktec und Beelink Mini-PCs mir Ryzen 6600/6800 CPU.
    Mehr als doppelt so schnell.

    piratte
    vor 1 Monat
    Antwort auf  Gohst_oc

    Das war ja genau mein letzter Satz..
    Mir reicht der N100 aber zum Surfen 😬

    Keltos
    vor 1 Monat
    Antwort auf  piratte

    Okay,ja bleibt ja dann eh nichts anderes übrig.
    Aber könnte man die alte festplatte mit den daten einfach beim neuen einbauen oder gibt das komplikationen?
    Für einfache unbauten wie gk oder ram trau ich mirs zu,einfach nicht glei motherboard ,prozessor usw😁

    piratte
    vor 1 Monat
    Antwort auf  Keltos

    Ich würde ehrlich gesagt eher dazu raten einfach per externem Datenträger oder Netzwerk die Daten zu kopieren statt Disk zu tauschen… Mit einem neuen Desktop könnte man die Disk schon zügeln, aber eine neue SSD muss ja eh fast zwingend her und noch eine zweite alte Disk kann man aegumentieren ob das Sinn macht.

    makrom
    vor 1 Monat
    Antwort auf  Keltos

    Wenn dir die Leistung deiner Hardware noch reicht, kannst du die Sperre bei der Installation von Windows 11 sehr leicht umgehen.
    Diese Sperre dient nur dazu, dass TPM 2.0 genutzt werden kann, was ein Sicherheitsfeature ist. Windows 11 ohne TPM 2.0 ist aber auch nicht unsicherer als Windows 10 ohne TPM 2.0.

    Wenn du von Windows 10 aus installierst, reicht es, wenn du in der Registry unter
    Computer/HKEY_LOCAL_MACHINE/SYSTEM/Setup/MoSetup (Slash durch Backslash ersetzen, PP scheint mit der Anzeige von Backslash Probleme zu haben)
    ein neues 32 Bit DWord AllowUpgradesWithUnsupportedTPMOrCPU mit dem Wert 1 anlegst.
    Dann einfach das Win 11 ISO herunterladen, mounten und von dort die Installation starten.

    Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von makrom
    Jehuty
    vor 1 Monat
    Antwort auf  makrom

    Soll jetzt keine beleidigung sein, aber glaubst du, jemand der so fragt, versteht überhaupt was von dem was du zeigst?
    Ich kannst verstehen, könnte damit sogsr was anfange. (Danke btw) aber er wird ganz bestimmt das nicht verstehen oder sich getrauen das zu machen…

    Aber guter Ansatz.

    makrom
    vor 1 Monat
    Antwort auf  Jehuty

    Zählt Regedit für Windows-Nutzer nicht zum Allgemeinwissen? 😁
    Aber selbst wenn, wer eine Anmeldung bei PP hinbekommt, dürfte das auch schaffen.

    Jehuty
    vor 1 Monat
    Antwort auf  makrom

    Eher nicht, du darfst nie von dir selbst auf andere schliessen. Glaube mir, ich sehe es jeeeeden tag. So was wie „druckopfreinigung“ bei Tintenstrahl Drucker. Ist was absolut fremdes, wie Bedienungsanleitung lesen.

    makrom
    vor 1 Monat
    Antwort auf  Jehuty

    Na ja, ich nutze fast ausschliesslich Macs, würd daher nicht unbedingt sagen, dass ich von mir auf andere schließe.
    Aber glaub auch nicht, dass Windows-User fast nur DAUs sind, auch wenn es da sicher ein Spektrum gibt.

    Jehuty
    vor 1 Monat
    Antwort auf  makrom

    Ja nicht nur, aber seeeeehr viele. Die wollen halt nur mail schreiben, ebanking. Fertig. Wollen nicht sich damit beschäftigen….

    Pirato
    vor 1 Monat
    Antwort auf  Keltos

    ich würde auf Linux wechseln z.b Zorin OS das ist von der Bedienung her wie ein aufgeräumtes Windows.

    Adblogger
    vor 1 Monat

    Die Qualität der verbauten Komponenten ist ziemlich schlecht, auch wenn die Specs erst mal okay klingen für den Preis.

    D
    D
    vor 1 Monat
    Antwort auf  Adblogger

    Ist die doch immer so bei pre-builts. Trash Mainboard, trash ram, trash netzteil, das Gehäuse klappert und scheppert, die cpu hat Dank zu wenig Kühlung beim broswen 70c etc etc

    You get what you pay for

    blubb0r87
    vor 1 Monat
    Antwort auf  D

    Mainboards sind nicht schrott, aber oft reduziert in Features / Anschlussmöglichkeiten.

    Wer nicht aufrüsten will, ist aber ok bedient.

    RAM ist kein No-Name, aber natürlich kein übertakteter Gaming-Crap mit RGB Lichtern. Erfüllt seinen Zweck.

    Netzteile sind definitiv der Schwachpunkt:
    – oft keine modularen Kabel
    – wenige Anschlüsse
    – knapp dimensioniert (aber ausreichend)
    – Effizienz ist jedoch bei diesen Netzteilen oft sehr hoch und sie laufen im “Sweetspot” mit der höchsten Effizienz, nicht wie ein 1000W Netzteil bei 8W idle Verbrauch

    Gehäuse:
    – grosse Unterschiede in der Qualität
    – oft laute Lüfter
    – keine Lian Li Qualität
    – oft sehr schwer, da nur aus Stahl

    Jehuty
    vor 1 Monat
    Antwort auf  D

    Hehe, true!

    Preispirat
    Neuen Preispirat Account erstellen
    Passwort zurücksetzen