Angebot leider abgelaufen! Jeden Tag findet die Deal-Community neue Angebote. Siehe dir jetzt die neusten Aktionen an...
Gratis Aktie im Wert von 50 bis 500 Fr. bei 1000 Fr. Mindesteinlage

Gratis Aktie im Wert von 50 bis 500 Fr. bei 1000 Fr. Mindesteinlage

-42

Eröffnen Sie vom 1. Januar bis 29. Februar 2024 ein FlowBank-Konto und erhalten
Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu CHF 500.
Die Eröffnungsprämie gilt für FlowBank-Kunden, die ihr Konto vor dem 29. Februar
2024 mit einer Mindesteinlage von 1.000 CHF aufladen. Der Mindestwert einer
geschenkten Aktie beträgt 50 CHF und der Maximalwert 500 CHF pro Aktie.

Bedingungen und Konditionen des Angebots:
1. Dieses Angebot gilt nur für Ersteinzahlungen auf ein FlowBank-Konto.
2. Diese Prämienaktien werden aus dem Bestand der FlowBank an abgerechneten
Aktien verteilt, die speziell für diese Aktion gehalten werden. Beim Kauf der Aktien hat
die FlowBank darauf geachtet, dass sie oberhalb der von uns versprochenen
Preisspanne liegen. Aufgrund von Marktschwankungen kann der Wert einiger Aktien
im Vergleich zu dem Zeitpunkt, an dem wir sie gekauft haben, sinken. Bitte haben Sie
Verständnis dafür, dass wir keinen Einfluss auf die Schwankungen des Marktes
haben.
3. Kunden können die prämierten Aktien, die ihrem Konto gutgeschrieben wurden, halten
oder verkaufen. Das Geld aus dem Verkauf der Aktie(n) kann erst nach 180 Tagen (ab
dem Tag des Verkaufs) abgehoben werden. Das Geld kann für den Kauf anderer
zulässiger Wertpapiere auf dem Konto verwendet werden.
4. Ein Mindestguthaben von 1.000 CHF (Gesamtportfolio einschließlich Bargeld) muss
mindestens 30 Tage lang auf dem Konto gehalten werden, um von dem kostenlosen
Aktienangebot profitieren zu können.
5. Die FlowBank ist nicht verantwortlich, wenn das Konto eines Kunden aufgrund eines
fehlgeschlagenen Transfers ins Minus gerät.
6. Die Gratisaktien werden dem Kundenkonto innerhalb von 15 Handelstagen
gutgeschrieben.
7. Die im Rahmen dieser Aktion verteilten Aktien stellen keine Empfehlung für den Kauf,
den Verkauf oder das Halten dieser Aktien dar.
8. Diese Aktion ist nur einmal pro Konto/Person gültig.
9. FlowBank SA ist nicht verantwortlich für Steuern im Zusammenhang mit diesem
Aktienprämienprogramm.
10. Ein FlowBank-Konto ist kostenlos, unabhängig von den eingelegten Mitteln und den
verwendeten Instrumenten. Es gibt jedoch bestimmte Servicegebühren, die zu
beachten sind, einschließlich Depotgebühren. Eine vollständige Liste der
Servicegebühren finden Sie in der Preisliste auf der FlowBank-Website.
11. Die FlowBank SA behält sich das Recht vor, die Parameter des Incentive-Programms
nach eigenem Ermessen zu ändern.
12. Die FlowBank SA behält sich das Recht vor, die Teilnahme bestimmter Kunden an
ihren Incentive-Programmen abzulehnen.
13. Die FlowBank SA behält sich das Recht vor, das Incentive-Programm jederzeit und
ohne Vorankündigung zu beenden.
14. Es können weitere Einschränkungen gelten, die vor ihrem Inkrafttreten auf der
Website der FlowBank SA veröffentlicht werden

×







    Deal melden
    Abonnieren
    Benachrichtigung über
    guest
    29 Kommentare
    bestbewertete
    neuste älteste
    Inline Feedbacks
    View all comments
    sonoro
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Points: 1934
    vor 1 Monat

    Von flowbank würde ich persönlich mich fernhalten. Nicht, weil sie nach dem 23-Millionenverlust im 2021 auch 2022 22,5 Millionen Nettoverlust gemacht haben. Sondern vor allem wegen ihrer kompletten Intransparenz. Die Bank weigert sich, den Jahresbericht 2022 zu veröffentlichen. Der Prüfbericht von PwC trägt das Datum vom 15. Juni 2023, obwohl die späteste Frist für den Bilanzabschluss jeweils April ist. Die Generalversammlung hat nicht rechtzeitig stattgefunden und die Bank hat gegen ihre eigenen Statuten verstossen. Der Bericht weist ausserdem auf eklatante Mängel im internen Kontrollsystem (IKS) der Bank hin (“does not comply with Swiss law”), und das, obwohl in der Schweiz die Anforderungen an ein IKS lächerlich gering sind.
    https://www.finews.ch/news/banken/60386-flowbank-ergebnis-2022-verlust

    Budcher
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Über 200 Likes für Deals erhalten
    Points: 3693
    vor 1 Monat
    Antwort auf  sonoro

    Danke für die tolle Zusammenstellung der Fakten 👍

    Fuchs_Mc_Wolke
    Points: 1091
    vor 1 Monat

    “welche ein paar Tage später noch weniger Wert hatte”
    Verstehst du, wie Aktien funktionieren?

    piratte
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Points: 586
    vor 1 Monat
    Antwort auf  Fuchs_Mc_Wolke

    Wenn FlowBank eine Aktie besitzt die 51 Fr. Wert hat, dann ist die genau 51 Fr Wert. Für dich, für FlowBank, für jeden. In diesem Moment. Sie könnten sie für 51 Fr. verkaufen oder dir die Aktie schenken. Sie schenken dir somit ca. 51 Fr.
    Ob eine Aktie steigt oder sinkt weiss niemand. Wenn der Markt glaubt eine Aktie ist überbewertet, dann sinkt sie nicht über ein paar Tage sondern augenblicklich.
    Du interpretierst da zu viel rein resp. du überschätzt FlowBank was sie für einen Wissensvorsprung haben.

    schnaeppchenjaeger94
    Points: 1341
    vor 1 Monat
    Antwort auf  piratte

    Bin auch kein Fan der Flowbank und werde mein Konto demnächst auflösen. Ich meine, dass der Wert der Gratisaktie mit der Höhe der Ersteinzahlung korreliert. Die 500 Aktie wirds also erst ab einer sehr hohen Einzahlung geben.

    piratte
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Points: 586
    vor 1 Monat
    Antwort auf  piratte

    Dass es nur eine Aktie knapp über 50.- gibt ist vermutlich wenig erstaunlich. Halt der übliche Nepp mit den “bis zu” Aussagen…
    Deine initiale Aussage mit dem Aktienwert nach ein paar Tagen war halt unglücklich und hat dir Kritik eingebracht, da man dies der FlowBank, im Gegensatz zu berechtigten Kritiken, nicht vorwerfen kann.

    Aus Interesse: Du hast 50.- geschenkt bekommen. Was hat dich an FlowBank denn gestört, dass du gleich wieder gekündigt hast? Oder warst du eh nur auf die 50 Fr aus ohne ernsthafte Absichten? Gibt es noch konkrete negative Erfahrungen ausser dass du mit der Gratisaktie unzufrieden warst?

    makrom
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 6208
    vor 1 Monat
    Antwort auf  piratte

    Ja das war mir beim Lesen des Angebots auch gleich klar, man kann mit 50.– rechnen kann und alles darüber ist ein Bonus. Wenn man völlig naiv von einer rein objektiven Beschreibung ausgeht, könnte man denken, dass man durchschnittlich einen Wert von 275.– erhält, aber bei so Werbetexten ist ja völlig klar, dass es eine starke Tendenz zum untere Ende gibt.
    Wenn z. B. Ikea für 10.– Adventskalender mit Einkaufsgutscheinen zwischen 5.– und 1000.– verkauft, kann man sich ja auch praktisch sicher sein, dass im Grossteil der Kalender ein Gutschein für höchstens 10.– sein wird.
    Ist auch wirtschaftlich gar nicht anders möglich, wie soll man allein durch die Verwaltung von 1000.– einen Vertriebsbonus von deutlich über 50.– amortisieren?

    Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von makrom
    makrom
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 6208
    vor 1 Monat
    Antwort auf  makrom

    Das wäre wörtlich genommen über 500.–. Falls du davon ausgingst, dass sie das so meinten, klar, könnte man sagen, dass sie das Versprochene nicht geliefert haben.
    Aber da das widersprüchlich zu ihrer restlichen Aussage wäre, legt der Kontext schon nahe, dass sie damit oberhalb des unteren Endes der genannten Preisspanne meinten, und das haben sie ja auch geliefert, höchstens nicht so weit darüber wie du es vmtl. gerne gehabt hättest.

    Altcoindialer
    Gast
    Altcoindialer
    vor 1 Monat

    Die Bewertungen sprechen Bände…

    Freewather
    Points: 3147
    vor 1 Monat
    Antwort auf  Altcoindialer

    Dazu gibt es eine Folge von South Park uuuuuund es ist weeeeg 😂

    XonicPirate
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Über 200 Likes für Deals erhalten
    Points: 4780
    vor 1 Monat

    “welche ein paar Tage später noch weniger Wert hat, da sie an ihrem Höhepunkt übergeben wird.”

    Naja.. dann hätte FlowBank hellseherische Fähigkeiten und das Geld von dir nicht nötig.

    makrom
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 6208
    vor 1 Monat
    Antwort auf  XonicPirate

    Wenn sie diese Fähigkeit hätten, würden sie vmtl. tatsächlich versuchen, so viel Geld wie möglich zu leihen, um mit maximalem Hebel zu shorten.
    Geht aber schon ziemlich in Richtung Verschwörungstheorie, insb., dass sie sinkende Aktien dann als Vertriebsmassnahme nutzen würden statt sie so schnell wie möglich abzustossen.

    Marius
    Gast
    vor 1 Monat

    Hände weg von flowbank!

    Bobo
    Points: 328
    vor 1 Monat
    Antwort auf  Marius

    Welches wären die besseren Alternativen? Ausser Swissquote? 🙂

    makrom
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 6208
    vor 1 Monat
    Antwort auf  Bobo

    Kommt immer auf die genauen Umstände an, für meine Anforderungen passt Degiro recht gut. Finanzieren sich primär durch Beleihen von Shortern statt durch Gebühren. Ist zwar recht gut abgesichert, aber trotzdem kann es im Worst Case passieren, dass die Rendite kleiner ausfällt, als es theoretisch möglich gewesen wäre.
    Beispiel für einen solchen Worst Case: Du kaufst eine Gamestop-Aktie für 10.–, Degiro leiht sie an einen Stortseller und bekommt dafür 13.– an Sicherheit. Die Aktie geht auf 100.– hoch, der Shortseller ist insolvent, du bekommst dann statt 100.– nur 13.– plus Anteile aus der Insolventmasse und dem Sicherungsfonds, der für solche Extremfälle nicht ausreichend dimensioniert sein muss.
    Letztendlich kann man aber stark davon ausgehen, dass die dadurch zu erwartenden Verluste deutlich geringer sind, als was man bei den meisten Anbietern an Gebühren bezahlen würde. Trotzdem sollte man sich bewusst sein, worauf man sich einlässt.

    piratte
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Points: 586
    vor 1 Monat
    Antwort auf  makrom

    Danke für die Infozu Degiro. Dass sie Wertpapierleihe mit den verwahrten Anteilen betreiben war mir nicht bekannt.
    Zum Sicherungsfonds: Ich bin der Meinung in so einer Konstellation zahlt der Sicherungsfonds (btw, welcher? Niederlande?) vermutlich nichts, da es keine Bargeld-Einlagen sind. Zumindest in der Schweiz wäre es aus meiner Sicht so, der Sicherungsfonds greift nur bei Kontoguthaben und nicht Wertpapieren die ja normalerweise Sondervermögen sind (ausser eben wenn sie verliehen wurden…).

    makrom
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 6208
    vor 1 Monat
    Antwort auf  piratte

    Ne meinte keine staatliche Absicherung, Degiro selbst hat dafür einen gewissen Fonds, damit nicht jeder Shorter der Pleite geht gleich zu einem solchen Fall führt. Soweit mir bekannt ist, ist es dadurch bisher auch noch nie passiert, dass einem Anleger tatsächlich Rendite entging, zumal sie auch nur Shorter mit einer gewissen Bonität beleihen. Aber darauf, dass die Sicherungsmaßnahmen auch ausreichen würden,um einen Fall im Ausmass von LEH vollständig zu decken, würde ich mich nicht verlassen.

    blubb0r87
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Points: 2089
    vor 1 Monat
    Antwort auf  makrom

    Es gibt bei Degiro 2 Profile:
    – günstige Gebühren inkl. Verleih von Aktien
    – etwas höhere Gebühren und kein Verleih

    makrom
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 6208
    vor 1 Monat
    Antwort auf  blubb0r87

    Sicher, dass es Letzteres nach wie vor gibt? Dachte, die hätten das vor ein paar Jahren eingestellt bzw. nur noch für Bestandskunden angeboten.

    blubb0r87
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Points: 2089
    vor 1 Monat
    Antwort auf  makrom

    Habe schon länger nicht mehr meine Details geprüft, aber ich hatte zwei Profile. Entweder haben sie still und heimlich umgestellt oder für Bestandskunden weitergeführt.

    piratte
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Points: 586
    vor 1 Monat
    Antwort auf  blubb0r87

    Custody mit höheren Gebühren ohne Verleih gibt es bei Degiro seit Wnde 2022 nicht mehr!

    FOAD
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Points: 3380
    vor 1 Monat
    Antwort auf  makrom

    Die Wertpapierleihe über DEGIRO stellt nur dann ein echtes Risiko dar, wenn sowohl DEGIRO als auch der Kreditnehmer gleichzeitig in Konkurs gehen.
    Quelle: https://thepoorswiss.com/de/degiro-review/#3-wertpapierdarlehen-mit-degiro

    makrom
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 6208
    vor 1 Monat
    Antwort auf  FOAD

    Hab grad nochmal nachgeschaut, das wird in Artikel 20 der AGB geregelt. Die 104% sind korrekt. Dass Degiro in einem solchen Fall haften würde, hat der Reviewer aber vmtl. falsch verstanden, es ist dort die Rede von einer zwischengeschalteten Stiftung, der gegenüber der Anspruch bestehen soll, welche an anderer Stelle explizit als haftungsunabhängig beschrieben wird.

    FOAD
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Points: 3380
    vor 1 Monat
    Antwort auf  makrom

    Danke für die Rückmeldung.

    xerox5003
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 635
    vor 1 Monat
    Antwort auf  Bobo

    Interactive Brokers.

    Marius
    Gast
    vor 1 Monat
    Antwort auf  Bobo

    kommt drauf an was du willst. ich möchte alles zentralisiert haben, und ein CH sitz ist mir wichtig. daher auf swissquote zurück gewechselt. seit dem langersehnten update ihrer webseite, auch handelbar. für USD empfehle ich interactive brokers. aber das handling ist mir leider sehr aufwändig, daher wärs einfacher alles bei SQ zu haben, was auch die steuererklärung vereinfacht. da es in meinem fall nicht über 100k sind (weit entfernt), ist es OK falls sie hopps gehen.

    cornichon
    Über 200 Likes für Deals erhalten
    Bereits über 30 Deals geposted
    Points: 7124
    vor 1 Monat
    Antwort auf  Marius

    Wertschriften sind sowieso Sondervermögen. Die sind geschützt, auch wenn es über 100k sind.

    FOAD
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Points: 3380
    vor 1 Monat
    Antwort auf  Bobo
    Ueli G.
    Gast
    Ueli G.
    vor 1 Monat

    Ich benutze FlowBank ausschliesslich für Investments in Schweizer Aktien. Ich bin seit letztem Januar dabei und habe damals auch eine gratis Aktie bekommen (Logitech).

    Ich bin soweit zufrieden. Bei Trades nur die Stempelgebühr zu bezahlen ist schon sehr schön.

    Mit dem Kundendienst hatte ich (glücklicherweise?) noch nicht viel zu tun.

    Einzige Enttäuschung war, dass das die Gebühr für das Eintragen in Aktienbücher im Februar ’23 von gratis auf 50.- pro Eintragung geändert wurde. Calida konnte ich noch gratis machen für das jährliche Aktionärspyjama (dafür ist die Aktie abgestüzt :/ )

    Neuste Kommentare
    Preispirat
    Neuen Preispirat Account erstellen
    Passwort zurücksetzen