Tesla Model Y Preisreduktionen & 0%-Leasing

Tesla Model Y Preisreduktionen & 0%-Leasing

ab CHF 42990.- ab CHF 45990.- -7% Zum Deal
68

Ihr überlegt euch bereits seit längerer Zeit einen Tesla anzulegen? Dann könnte jetzt ein interessanter Zeitpunkt sein.

Update - 2024.02.19Weiterhin verfügbar!

Bei Tesla profitiert ihr nur für kurze Zeit von zinsfreiem Leasing auf das Model Y. Ausserdem wurden die Preise für dieses gesenkt:

  • Standard Range startet nun bei 42’990 Franken
  • Long Range startet nun bei 49’990 Franken (zum Vergleich: das Model 3 kostet aktuell CHF 50’990.-)
  • Performance startet nun bei 55’990 Franken

Leider sind mir die Vorher-Preise nicht bekannt. In Deutschland lagen die Preise aber vorher z.T. 5000€ höher.

Danke an Sadri und einige User für den Hinweis zu diesem Angebot 🙂

×







    Deal melden
    Abonnieren
    Benachrichtigung über
    guest
    116 Kommentare
    bestbewertete
    neuste älteste
    Inline Feedbacks
    View all comments
    Hans Meier
    Gast
    Hans Meier
    vor 1 Monat

    Wartet bis die Chinesen kommen, dann wird der Tesla nochmals günstiger. Ein Build Your Dreams (BYD) SUV wird knapp 30t CHF kosten. Dann kommt nochmals Schwung in den Markt.

    MelonUsk
    Points: 231
    vor 1 Monat
    Antwort auf  Hans Meier

    Das mit dem Preis des BYD sind auch nur Mutmassungen. Ich glaube echt nicht daran, dass die mit diesem Preis nach Europa kommen.

    Sedro
    Points: 1540
    vor 5 Tage
    Antwort auf  kkkhakan

    Wie läufts mit den Ersatzteilen? Garagen? Das wäre mir ebenso wichtig..

    M.W.
    Gast
    M.W.
    vor 4 Tage
    Antwort auf  Sedro

    Na ja, hier ist es bei Tesla auch nicht viel besser. Man kann für viele Reparaturen nur zu Tesla gehen und zahlt dort viel mehr als mit einem Auto, wo freie Garagen sich damit auskennen. Die Reparaturkosten sind ein Grund, wieso die Autovermieter in den USA wieder von Tesla wegkommen.

    Natürlich gibt es Hersteller die genau so schlimm sind. BMW mit 240 Franken Stundensatz und jedes elektronische Teil muss von BMW “programmiert” werden ist wohl noch schlimmer wegen Reparaturkosten. Trotzdem können freie Garagen dort noch einige Reparaturen selbst machen.

    MelonUsk
    Points: 231
    vor 4 Tage
    Antwort auf  M.W.

    Da habe ich eine ganz andere Erfahrung gemacht. Es gibt mittlerweile ganz viele “Freie Garagen” die Reparaturen durchführen. Alle mechanischen Teile, können auch von den “Freien Garagen” gewechselt werden. Aber hier gibt es halt immer noch solche Garagen, die haben Angst, dass sie einen Stromschlag erhalten, wenn sie die Querlenker wechseln müssen. 🙂

    Ich habe vor knapp 16 Monaten meine Bremsbelege und Bremsscheiben bei einer “Freien Garage” nach 110k km gewechselt. Vor 3 Wochen habe ich die Querlenker vorne gewechselt. Bei einer anderen “Freien Garage”.

    Es gehen ja nicht immer nur elektronische Teile kaputt bei Teslas oder bei EV allgemein.

    M.W.
    Gast
    M.W.
    vor 4 Tage
    Antwort auf  Sedro

    Ich nehme nicht an, dass BYD sich so etwas leisten kann. Es sind ja keine Luxusautos (sie sehen aus nicht so aus…)

    Index
    Points: 609
    vor 29 Tage
    Antwort auf  Hans Meier

    Der BYD Seal gefällt mir. Ende des Jahres im Dezember endet mein derzeitiges Leasing. Wenn er bis dahin verfügbar ist, ist es für mich eine Option.

    M.W.
    Gast
    M.W.
    vor 4 Tage
    Antwort auf  Index

    Na ja, innen sehen die BYD sehr billig aus. Aber die Konkurrenz ist willkommen. Für das, was in einem Elektroauto noch drin ist verglichen mit einem Verbrenner, sind die immer noch viel zu teuer.

    MarcoGR
    Gast
    MarcoGR
    vor 1 Monat

    In Deutschland kostet das Model Y ab 42’990 €. Der € zu CHF Kurs ist aktuell bei 0.95 also wären es umgerechnet CHF 40’840.50. Deutschland hat 19, die Schweiz 8.1% MWST, also 10.9% weniger. Wenn man diese 10.9% abzieht kommt man auf 36’389 CHF. Wir zahlen also CHF 6’601 zu viel.

    Urgot
    Points: 2166
    vor 1 Monat
    Antwort auf  MarcoGR

    Ist es möglich das Angebot via Deutschland zu nutzen? Würde da auch Leasing gehen?

    MelonUsk
    Points: 231
    vor 1 Monat
    Antwort auf  Urgot

    Ich gehe nicht davon aus, dass du in Deutschland mit schweizer Wohnsitz ein Leasing erhältst. Zudem muss man bedenken, dass man noch ca. 4% für die Verzollung bezahlen muss. Dann noch Tagesnummer für den Transport in die Schweiz und der ganze Aufwand mit der MFK, Papiere usw.. Das Sparpotential liegt dann bei ca. CHF 2’000.- – 3’000.-. Ist natürlich schon einiges an Geld aber ob man sich das alles antun will, muss jeder für sich entscheiden.

    Stizzo
    Points: 1707
    vor 5 Tage
    Antwort auf  Urgot

    Check for import butler, it will do all the cost estimation (including transport of the car from germany to switzerland) for you. Usually the price is just little bit convinient.
    https://import-butler.ch/en/

    Zuletzt bearbeitet vor 5 Tage von Stizzo
    evDriver
    Gast
    evDriver
    vor 1 Monat
    Antwort auf  MarcoGR

    Du musst zu den 8.1% MWSt noch 4% Automobilsteuer rechnen (neu auch auf Elektrofahrzeuge).
    Muss die Rechnung ebenfalls noch genau machen, wenn genügend Kapital vorhanden ist :-).
    Vergiss den Tag fürs abholen, verzollen, vorführen und einlösen nicht.
    Zudem kommen noch Kosten für Versicherung und Zollkennzeichen dazu.

    Steuern sind gut
    Gast
    Steuern sind gut
    vor 6 Tage
    Antwort auf  MarcoGR

    Die Schweiz hat noch 4% Fahrzeugsteuer. Ich weiss nicht, wie das in Deutschland ist.

    bandaralajskin
    Points: 1053
    vor 1 Monat

    BYD pressure is really strong, I expect protectionism in Europe, otherwise European car industry will be decimated in next decade.

    And yes, Tesla enjoyed first movers advantage but they’ll have hard time competing with BYD in Asia.

    1
    Plappergei
    Schon an über 1000 Tagen Preispirat besucht
    Points: 3271
    1
    vor 1 Monat
    Antwort auf  bandaralajskin

    Chinese bot?

    Wenn man mal einen BYD gefahren ist, weiss man dass da noch viel Luft nach oben ist. Von der Innenausstattung fang ich gar nicht erst an 🤮

    bandaralajskin
    Points: 1053
    vor 1 Monat
    Antwort auf  1

    No, just reading news

    https://fortune.com/europe/2024/01/17/tesla-giving-german-drivers-9-discount-investors-not-convinced-price-cuts-help-beat-byd-volkswagen/

    Yes, BYD quality is way below tesla as Tesla quality is below Mercedes and BMW, but compared to Tesla BYD is much, much lower priced. And let’s not bring interior comparison when mentioning Tesla.

    This global price decrease is result of competition from BYD and VW, as you have in text I posted, not because Tesla is fed up with money. And seems it’s not impressive anymore.

    We will see in a couple years anyway if Chinese will transform cars as they did with drones and trotinnetes. For now it seems intimidating.

    Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von bandaralajskin
    Hans Meier
    Gast
    Hans Meier
    vor 1 Monat
    Antwort auf  bandaralajskin

    Wir haben längere Zeit eineb Audi Etron Q. Keiner will ihn. Bei Porsche Tycan, der eingestellt wird, wimmelts nur so auf Autoscout. Teure EAutos sind die Ladenhüter von morgen….

    Dastonie
    Points: 3105
    vor 1 Monat
    Antwort auf  Hans Meier

    Sehr ich auch leider aktuell so, daher leasing ohne Übernahme später genommen 😜

    mailbot
    Schon an über 1000 Tagen Preispirat besucht
    Points: 2401
    vor 1 Monat
    Antwort auf  Hans Meier

    Taycan wird überhaupt nicht eingestellt, es kommt nur eine neue Version, der nahezu identisch ist wie der aktuelle.

    MacDan
    Points: 264
    vor 6 Tage
    Antwort auf  Hans Meier

    Der Taycan wird eingestellt? Quelle?
    Das ist das meist verkaufte Porsche Modell.
    Angekündigt ist der rein elektrische Macan.

    In der Schweiz sind 20% der Neuwagen rein elektrisch (in Norwegen 94%) ohne Hybrid-Lüge.
    Der Diesel ist in ganz Europa hinter die rein elektrischen Neuwagen gefallen.
    Da geht was, raus aus dem Fossilen!

    M.W.
    Gast
    M.W.
    vor 4 Tage
    Antwort auf  MacDan

    Aber wenn man will, dass die Mehrheit der Leute EVs fahren, dann sollte man schauen, dass die Wagen nicht altern wie ein Smartphone… Tesla ist eine Tech-Firma (zumindest von Mindset) und die langen bei Reparaturen halt zu…

    pesche1
    Gast
    pesche1
    vor 6 Tage
    Antwort auf  Hans Meier

    Kommt immer auf den Preis an den man verlangt

    M.W.
    Gast
    M.W.
    vor 4 Tage
    Antwort auf  Hans Meier

    Wenn ihn keiner will, dann ist der Preis zu hoch. Das Risiko bei Elektro-Occasionen ist halt hoch. Auch wenn wohl in 80% der Fälle die Batterie noch lange hält.

    Helfen würde auch, wenn die EV-Autos standardisierte Batterien hätten, die unabhängige Garagen tauschen könnten. Wenn man eine bei Tesla kaufen muss, dann ist das etwa so, wie wenn man eine Reparatur bei Apple machen muss…

    M.W.
    Gast
    M.W.
    vor 4 Tage
    Antwort auf  1

    Auf jeden Fall wirkt es schon, dass es Konkurrenz gibt. Und als Schweizer ohne Autoindustrie sollten wir auf keinen Fall den EU-Heimatschutz mitmachen, das bringt nur höhere Preise.

    Auf China als Produzent verzichten können wir ja sowieso nicht, auch wenn es ein schreckliches Regime ist. Zumindest sollten wir aber nicht mehr unsere Firmen an Chinesen verkaufen.

    Erbsenzaehler
    Gast
    Erbsenzaehler
    vor 1 Monat

    Habe selber vor einem Monat mir einen Smart #1 Premium gegönnt. Bin mit diesem Fahrzeug sehr zufrieden. Dank Parallelimport (gekauft in Zürich), diese Fahrzeuge werden importiert um den Flottenverbrauch zu senken und keine Strafgebühren zu zahlen, war dieses Fahrzeug für unter CHF 30k zu haben. Gleiches Fahrzeug hätte in der Schweiz bei einem Mercedes/Smart-Händler in der Schweiz CHF 41k gekostet.

    testme
    Points: 808
    vor 1 Monat
    Antwort auf  Erbsenzaehler

    Wie heisst de Garage?

    Erbsenzaehler
    Gast
    Erbsenzaehler
    vor 1 Monat
    Antwort auf  testme

    AZW in schlieren

    Stizzo
    Points: 1707
    vor 5 Tage
    Antwort auf  Erbsenzaehler

    When you live in Schlieren:

    1000013874.png
    crazynet
    Gast
    crazynet
    vor 1 Monat

    Auch zu erwähnen: aktuell gibts das Model Y mit 0%🔥 Leasing (als einzigen Tesla)

    gugus123
    Points: 981
    vor 1 Monat
    Antwort auf  crazynet

    naja, das 0% leasing tönt immer so attraktiv, ist aber keine verlässliche kennzahl… ohne anzahlung mit 60m (!) leasing bist du immer noch weit über 500.-/monat… vergleichen lohnt sich, nicht der zinssatz ist relevant fürs leasing sondern die leasingrate, die ihr schlussendlich zahlen müsst..

    MelonUsk
    Points: 231
    vor 1 Monat
    Antwort auf  gugus123

    Bei Mathe wohl einen Fensterplatz gehabt. Bei 0% Leasing kommt der gleiche
    Gesamtpreis raus, wie wenn du das Auto Cash kaufst, insofern du den Restwert bezahlst und du das Auto behältst. Da spielt die Leasingrate keine Rolle.

    Beispiel: in diesem Fall von Tesla Kaufpreis inkl. den Gebühren für Ablieferungspauschale: CHF 43’980.-. Beim Leasing ohne Anzahlung: 60 x 462.- = CHF 27’720.- + 16’273.- = 43993.-. Da aber die Leasingrate wohl 15 – 20 Rappen weniger ist als die 462.- kommst du auf den gleichen Gesamtpreis.

    Dastonie
    Gast
    Dastonie
    vor 1 Monat
    Antwort auf  MelonUsk

    Kann man denn bei Tesla das Fahrzeug dann nach dem Leasing für 0,- übernehmen? ist dies vorgesehen?

    Ich dachte immer Tesla macht keine Übernahme am leasingende? In dem Fall wäre es ein schlechter Deal aus meiner Sicht.

    Sonst wäre es okayy?

    Ich persönlich zahle auf 4 Jahre Leasing monatlich schon weniger für meinen Q4 als beim Tesla Angebot, aber gebe danach das Fahzeug auch wieder zurück an Audi.

    MelonUsk
    Points: 231
    vor 1 Monat
    Antwort auf  Dastonie

    Ja, du kannst nach dem Ablauf des Leasings, das Auto übernehmen, insofern du den Restwert bezahlst. Siehe Rechenbeispiel oben. Die 16k sind der Restwert.

    Die Frage ist halt, was hast du beim Q4 an Anzahlung geleistet, dass die Leasingrate niedriger ist? Denn ich gehe nicht davon aus, dass der Q4 im Gesamtpreis günstiger ist, als der Tesla. Aus meiner Sicht gibt es momentan kein besseres Preis-/Leistungsangebot bei Elektrofahrzeugen. Der Preis des Model Y ist echt eine Ansage!

    Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von MelonUsk
    Dastonie
    Points: 3105
    vor 1 Monat
    Antwort auf  MelonUsk

    Habe den Q4 und den tesla gleich mit Anzahlung und Kilometern konfiguriert.😜

    Aber habe beim Q4 einen hohen Restwert und geringe Leasingzahlung. Das gibt es bei Tesla nicht.

    Aber am Ende zählt Geschmack und Budget für die Wahl.

    rm07
    Points: 654
    vor 1 Monat
    Antwort auf  MelonUsk

    Ich habe heute per Chat gefragt und das Auto kann man nicht abkaufen. Beim Kredit sollte es gehen, dort ist aber der Zins schon. Die Mehrkilometern kosten 0,16chf /km.

    Dastonie
    Points: 3105
    vor 1 Monat
    Antwort auf  rm07

    Dann ist der Deal aber nicht wirklich gut wenn man sich die Raten anschaut.

    blaaa
    Plappergei
    Points: 3755
    vor 1 Monat
    Antwort auf  rm07

    Was? Echt jetzt? Nach Leasingsende kann man’s nicht mehr abkaufen? Das ist hier gang und gäbe.

    Dann wäre dieses Angebot extrem schlecht.

    MelonUsk
    Points: 231
    vor 1 Monat
    Antwort auf  rm07

    Also, ich konnte nach Leasingende meinen kaufen. Ich weiss nicht bei wem du im Chat gelangt bist. (Evtl. Deutschland / Niederlande) aber normalerweise, kannst du das Auto, wenn du den Restwert bezahlst, kaufen.

    rm07
    Points: 654
    vor 1 Monat
    Antwort auf  MelonUsk

    Das möchte ich ich machen. Muss das vorher im Leasingvertrag schreiben lassen? Es ist besser dann weniger km pro Jahr (10k km) auswahlen?

    MelonUsk
    Points: 231
    vor 1 Monat
    Antwort auf  rm07

    Ich weiss echt nicht, ob das in meinen Leasingvertrag drinnen stand. Es ist nun schon knapp 7 Jahre her, als ich meinen geleast hatte. Aber am besten mit dem Verkäufer das anschauen. In der Schweiz bzw. auch bei Tesla ist es so, dass du das Auto grundsätzlich mit dem Restwert zurückkaufen kannst.

    Das mit den Kilometern musst du schlussendlich wissen. Ich hatte 20k km im Vertrag und habe eher 25k km pro Jahr gemacht. Am Schluss hat das niemand interessiert wieviel Kilometer ich gefahren bin, da ich das Fahrzeug übernommen habe.

    rm07
    Points: 654
    vor 1 Monat
    Antwort auf  rm07

    So, habe heute den Leasinvertag gemacht und vom Mowago habe ich eine Antwort bekommen, das es ist möglich am Ende das Auto abkaufen.

    brown
    Points: 1958
    vor 5 Tage
    Antwort auf  rm07

    Dann ist es wahrscheinlich auch nicht mehr brauchbar.

    fex
    Points: 33
    fex
    vor 23 Tage
    Antwort auf  Dastonie

    Da ich mich noch nie über Leasing informiert habe: Muss der Restwert nach der Leasingzeit nicht beglichen werden, es sei denn, man möchte das Auto “final” kaufen? Geht das ansonsten zurück an den Händler bzw. Tesla? Oder anders: Zahlt man effektiv nur den Leasingbetrag pro Monat, der auf der Seite angezeigt wird?

    makrom
    Plappergei
    Schon an über 1000 Tagen Preispirat besucht
    Points: 6066
    vor 23 Tage
    Antwort auf  fex

    Man muss zwischen km-Leasing und Restwert-Leasing unterscheiden. Beim km-Leasing setzt der Leasinggeber einen hypothetischen Restwert an, und berechnet aus der Diskrepanz zum Listenpreis mit dem Zinssatz und eventueller initialen Rate die Leasingrate.
    Den Restwert musst du dann nur bezahlen, wenn du das Auto am Ende der Leasingdauer übernehmen möchtest. Der Leasinggeber ist allerdings nicht verpflichtet, diese Möglichkeit anzubieten.
    Restwert-Leasing ist komplizierter und für den Leasingnehmer deutlich riskanter, da man dann am Ende der Leasingdauer die Diskrepanz zwischen dem beim Leasing-Anfang geplanten und dem tatsächlichen Restwert bezahlen muss.
    Generell ist es sehr irreführend, beim Leasing nur auf den Zinssatz zu achten. Der hypothetische Restwert kann vom Leasinggeber recht willkürlich definiert werden. Weiterhin sollte man auch beachten, dass der Wertverfall immer ggü. dem Listenpreis berechnet wird, viele Autos aber deutlich billiger gekauft werden können. Statt auf den Zinssatz sollte man daher vor allem auf das Verhältnis der monatlichen Rate zum möglichen Kaufpreis (nicht Listenpreis) sowie die eventuelle initiale Rate achten (plus in manchen Verträgen auch noch eine sog. Schlussrate).

    Zinga
    Gast
    Zinga
    vor 18 Tage
    Antwort auf  makrom

     

    Zinga
    Gast
    Zinga
    vor 18 Tage
    Antwort auf  makrom

    Guten Tag,

    Vielen Dank an dich, sehr interessante Diskussion. Ich bin gerade sehr an dem Angebot von Tesla mit dem 0% Leasing interessiert, aber ich verstehe nicht, was du erklärst. Der Restwert, der bei der Aufnahme des Leasings angekündigt wird, ist nicht derselbe wie der Restwert am Ende des Leasings? dieser kann sich ändern?
    Denn was ich verstanden habe, ist, wie Melonmusk erklärt, dass man das Fahrzeug am Ende der Leasingdauer kaufen kann und schließlich bei einem 0%-Leasing der Gesamtbetrag genauso hoch ist, wie wenn wir es von Anfang an gekauft hätten. (abgesehen von eventuellen Rabatten…).
    Vielen Dank.

    makrom
    Plappergei
    Schon an über 1000 Tagen Preispirat besucht
    Points: 6066
    vor 6 Tage
    Antwort auf  Zinga

    Beim Angebot hier handelt es sich um km-Leasing, nicht um Restwertleasing. Wenn eine Übernahme am Ende zum festgelegten Restwert möglich ist, und man 0% Zinsen bezahlt, kommt das schon hin, allerdings auch nur, so lange man das Auto nicht unter UVP hätte kaufen können (was bei Tesla vmtl. hinkommt, bei den meisten Marken allerdings nicht).

    bewa
    Points: 187
    vor 1 Monat
    Antwort auf  MelonUsk

    Beim 0% Leasing kommen der gleiche Preis aber geringere Kosten raus, da du das Kapital anteilig über die 60 Monate verzinsen kannst.

    MelonUsk
    Points: 231
    vor 1 Monat
    Antwort auf  bewa

    Natürlich. Es ging mir hier um den Post, dass Leasing mit 0% teurer ist als der Verkaufspreis.

    Ein Leasing mit 0% macht aus diesem Gesichtspunt natürlich noch mehr sinn, da man weniger Kapitalbindung hat und du das Kapital wo anders nutzen kannst.

    makrom
    Plappergei
    Schon an über 1000 Tagen Preispirat besucht
    Points: 6066
    vor 1 Monat
    Antwort auf  MelonUsk

    Aber ist halt nur vergleichbar, wenn eine Übernahme zum Restwert auch möglich ist, und man beim Kauf ohne Leasing keine Rabatte bekommen hätte.
    Ist eine gängige Masche, den Restwert niedrig anzusetzen und keine Übernahme anzubieten, um Leute mit niedrigen Zinsen zu locken.

    Gurkesalat
    Points: 2296
    vor 1 Monat
    Antwort auf  gugus123

    Ähhh wie bitte? Ob du das Auto direkt kaufst oder es mit 0% finanzierst, ergibt am Ende dasselbe….0% Leasing = keinen Zins!

    gugus123
    Points: 981
    vor 1 Monat
    Antwort auf  gugus123

    sorry- hab mich unglücklich ausgedrückt- mich stört generell bei automarken, dass sie gross mit 0.0% leasing werben, aber dann den restwert entsprechend anpassen. so wird das vermeintliche lockvogelangebot gemäss werbung beim genaueren hinschauen doch nicht so attraktiv. das scheint hier nicht der fall zu sein, mea culpa!

    Deal123
    Points: 1884
    vor 1 Monat

    Wird bei euch der Preis auch so komisch angezeigt?

    Boz
    Points: 780
    Boz
    vor 1 Monat
    Antwort auf  Deal123

    ja

    Bob
    Über 1000 Likes für Deals erhalten
    Bereits über 50 Deals geposted
    Plappergei
    Schon an über 1000 Tagen Preispirat besucht
    Points: 22048
    Bob
    vor 1 Monat
    Antwort auf  Deal123

    Was meinst du mit komisch?
    CHF 42’990 sieht doch ok aus?
    comment image

    Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Bob
    Vibue
    Gast
    Vibue
    vor 1 Monat

    Tesla.. bääh 😝

    renedlog
    Points: 2100
    vor 1 Monat

    Altbestand Verkauf vom Y wie letztes Jahr beim 3er, da das neue Y Juniper Modell kommt.

    MacDan
    Points: 264
    vor 6 Tage
    Antwort auf  renedlog

    Man sagt, das Y Juniper kommt erst 2025,
    aber klar, mir wäre auch lieber 2024.

    Zorro
    Plappergei
    Schon an über 1000 Tagen Preispirat besucht
    Points: 6586
    vor 6 Tage
    Antwort auf  MacDan

    In der USA wird es offiziell erst 2025 soweit sein. In China beginnt man im Sommer 2024 mit der Umstellung. Über Deutschland ist noch nichts bekannt. Mit etwas Glück auch noch dieses Jahr.

    MelonUsk
    Points: 231
    vor 4 Tage
    Antwort auf  Zorro

    Bei Tesla gibt es kein “offiziell”… 🙂

    yooogii2
    Points: 25
    vor 1 Monat

    Ich habe das SR Modell seit November und bin happy damit. Zu dem Preis und dem 0% Leasing würde ich es wieder kaufen! ⚡⚡

    Deesy
    Points: 301
    vor 2 Tage

    Jungs, hier befinden sich in diversen Kommentaren Falschinformationen. Das 0%-Leasing von Tesla direkt, sieht keine Kauf des Fahrzeugs zum Laufzeitende vor.

    Das ist ein wichtiges Detail womit das Leasing dann doch nicht mehr so attraktiv ist.
    Tesla wollte sich ja schon lange zu einem “Mietmodell” transformieren.

    makrom
    Plappergei
    Schon an über 1000 Tagen Preispirat besucht
    Points: 6066
    vor 2 Tage
    Antwort auf  Deesy

    Gibt es dafür denn eine Quelle? Nicht, dass man jetzt auch noch Falschinformationen über Falschinformationen verbreitet…

    Deesy
    Points: 301
    vor 1 Tag
    Antwort auf  makrom

    Ich hab schon 2 mal den Chatagenten angefragt. Beide Male wurde dies verneint.

    MelonUsk
    Points: 231
    vor 1 Tag
    Antwort auf  Deesy

    Ich kann mir das echt nicht vorstellen, dass man nach Leasingende das Fahrzeug nicht übernehmen kann. Deshalb ist ja auch ein Restwert da.

    Meinen konnte ich vor knapp 2 Jahren auch aus dem Leasing, mit der Zahlung des Restwertes, herauskaufen.

    In der Schweiz ist es gang und gäbe, dass man bei Leasingende entscheiden kann, ob man das Fahrzeug behält, es zurück gibt, oder ein neues Leasing abschliesst.

    Ich würde mich da nicht auf den Chat-Agenten verlassen. Der Sitz womöglich in Holland oder so.

    MelonUsk
    Points: 231
    vor 1 Tag
    Antwort auf  Deesy

    Übrigens wird das Leasing über die Migros Bank bzw. die Gowago gemacht. Die haben auf ihrer Seite folgenden Blog-Beitrag https://gowago.ch/de/blog/ueberblick-leasing-schweiz

    Hier steht zu Privatem Leasing: “Am Ende des Leasings kann der Leasinggesellschaft ein Angebot gemacht werden, das Auto zum vertraglich festgehaltenen Restwert zu kaufen – dieses Angebot wird grundsätzlich angenommen.”

    Alles Andere wäre ja echt komisch. Da ja schlussendlich die Bank das Auto von der Garage kauft und dir die Nutzungsrechte übergibt und du die Leasingrate an die Bank zahlst und nicht an Tesla.

    Preispirat
    Neuen Preispirat Account erstellen
    Passwort zurücksetzen