Angebot leider abgelaufen! Jeden Tag findet die Deal-Community neue Angebote. Siehe dir jetzt die neusten Aktionen an...
MICROSOFT Surface Pro 9, Core i7-1255U, 16GB RAM, 256GB zum Bestpreis bei Amazon

MICROSOFT Surface Pro 9, Core i7-1255U, 16GB RAM, 256GB zum Bestpreis bei Amazon

CHF 1052.41 CHF 1149.- -8% Zum Deal
10
Wichtige Hinweise zur Bestellung bei Amazon:

  • Für Lieferungen in die Schweiz wird der Preis erst bei Angabe einer Schweizer Lieferadresse richtig angezeigt (Abzug der Mehrwertsteuer, zuzüglich Versandkosten) resp. beim Checkout an der Kasse (Amazon Frankreich, Italien, Spanien und Grossbritannien). Wir verwenden grundsätzlich den Interbanken-Kurs für die Umrechnung in CHF.
  • Es kommen keine weiteren/nachträglichen Kosten (wie z. B. Zoll) auf den zuletzt angezeigten Preis oben drauf
  • Mehr Infos zu Bestellungen bei Amazon anzeigen

Bei Amazon gibt es aktuell das MICROSOFT Surface Pro 9, Core i7-1255U, 16GB RAM, 256GB zum Bestpreis von CHF 1052.41 zu ergattern.

Gemäss Recherche liegt der aktuelle Vergleichspreis bei CHF 1149.-

Das Angebot ist gültig bis zum 26.03.24 und gilt nur solange der Vorrat reicht.

Spezifikationen:

  • Intel Core i7-1255U Deca-Core-Prozessor (bis 4.7 GHz) mit Iris-Xe-Grafikeinheit
  • 16 GB Arbeitsspeicher und 256 GB SSD
  • 13″-«PixelSense Flow»-Touchscreen mit 2880 x 1920 px Auflösung und flüssiger 120 Hz Bildwiederholrate
  • 802.11ax WLAN, 2x Thunderbolt 4 (USB-C), «Surface Connect»-Dockinganschluss, 10 MP Rück- und 5 MP Frontkamera
  • Windows 11 Home (vorinstalliert)

×







    Deal melden
    Abonnieren
    Benachrichtigung über
    guest
    17 Kommentare
    bestbewertete
    neuste älteste
    Inline Feedbacks
    View all comments
    juelu
    Admin
    Über 200 Likes für Deals erhalten
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Bereits über 30 Deals geposted
    Über 100’000 Punkte. Der exklusivste Badge auf Preispirat
    Points: 252581
    juelu(@juelu)
    vor 1 Monat

    Lohnt es sich noch, ein Surface zu kaufen? Früher fand ich die Geräte mega cool, aber irgendwie hat sich ja nicht so viel verändert in den letzten Jahren.. Oder wie seht ihr das?

    dave
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 854
    dave(@dave)
    vor 2 Monate

    Ich habe bisher nur kundenfreundliche Erfahrungen mit Amazon gehabt. Wenn etwas nicht gepasst hat, konnte ich den Artikel anstandlos zurückschicken und das Geld wurde zurückerstattet.

    Dennoch würde ich von diesem Surface-Gerät abraten. Heute wird das Surface 10 Pro veröffentlicht und das Surface 9 Pro ist mittlerweile fast 2 Jahre alt, also nach meiner Einschätzung nicht mehr zeitgemäss und aus diesem Grund verkauft Amazon diesen vergünstigt. 😉

    fhortner
    Gast
    fhortner
    vor 2 Monate

    Ich kann nur davon abraten, solch hochpreisigen Artikel bei Amazon zu bestellen. Es häufen sich die Berichte, dass Mitarbeiter, sowohl im Lager als auch bei der Zustellungen, bewusst gegen billige Waren vertauschen. Einen Freund hat es auch schon erwischt, mit Verkauf + Versand von Amazon, also nicht Dritthändler. Siehe etwa der Bericht auf heise: https://www.heise.de/hintergrund/Lieferbetrug-Wie-Amazon-Kunden-zu-Betrugsopfern-werden-9535779.html

    Amazon bleibt dann auf dem Standpunkt, dass der Artikel zugestellt wurde Das Geld kann man dann ohne Anwalt abschreiben.

    Zuletzt bearbeitet vor 2 Monate von fhortner
    CrAnkLegend
    Admin
    Über 100’000 Punkte. Der exklusivste Badge auf Preispirat
    Über 200 Likes für Deals erhalten
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Bereits über 30 Deals geposted
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 387130
    CrAnkLegend(@cranklegend)
    vor 2 Monate
    Antwort auf  fhortner

    Noch nie von solchen Geschichten gehört und schon sehr oft teure Produkte bei Amazon bestellt. Nie Probleme gehabt.

    fhortner
    Gast
    fhortner
    vor 2 Monate
    Antwort auf  CrAnkLegend

    Dann hast du Glück gehabt.

    Der Heise-Verlag wird solche Geschichten jedenfalls nicht erfinden.

    Auch der Nord Deutsche Rundfunk (NDR) wird das nicht erfinden:
    https://youtu.be/niUpQd3De44

    Es gibt genügend andere Geschichten hierzu. Und vielleicht liest du dir mal die Bewertungen von Amazon bei trustpilot durch:
    https://ch.trustpilot.com/review/www.amazon.de

    CrAnkLegend
    Admin
    Über 100’000 Punkte. Der exklusivste Badge auf Preispirat
    Über 200 Likes für Deals erhalten
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Bereits über 30 Deals geposted
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 387130
    CrAnkLegend(@cranklegend)
    vor 2 Monate
    Antwort auf  fhortner

    Ich glaube eher, dass es die Ausnahme als die Regel ist. Wie gesagt, so etwas habe ich noch nie von meinem Umfeld oder anderen Preispirat-Mitgliedern erfahren. Und negativen Trustpilot Bewertungen vertraue ich auch nicht blind, schliesslich hat selbst digitec 2.4/5 Sterne. Man wird noch schnell gerne seine negative Meinung los, viele positive Bewertungen finde ich daher eher vertrauenswürdig.

    fhortner
    Gast
    fhortner
    vor 2 Monate
    Antwort auf  CrAnkLegend

    Ich habe auch nicht gesagt, das es die Regel ist. Es besteht ein Risiko und darauf wollte ich hinweisen, da es bei solchen Beträgen meiner Meinung doch erheblich ist.

    Bezüglich Bewertungen über Amazon, muss es nicht nur Trustpilot sein:
    Geizhals: https://geizhals.at/merchants/amazon-at#ratings
    Idealo: https://www.idealo.de/preisvergleich/Shop/4640.html

    Zuletzt bearbeitet vor 2 Monate von fhortner
    summertime
    Über 200 Likes für Deals erhalten
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Bereits über 30 Deals geposted
    Points: 4844
    summertime(@summertime)
    vor 2 Monate
    Antwort auf  CrAnkLegend

     CrAnkLegend : Das wundert mich jetzt aber, dass du noch nichts davon gehört hast. Ich bestelle selbst eher selten bei Amazon, habe also noch nie persönlich sowas erlebt. Die Berichte darüber häufen sich aber, sowohl in den Medien, als auch in Schnäppchen-Foren. Bei den deutschen Krokis z.B. wird fast bei jedem Amazon-Deal (v.a. Amazon ES, Amazon FR) darauf hingewiesen und solche Geschichten erzählt. Besonders beliebt soll Duschgel statt Handy sein. Gibts bereits Memes dazu 🙈

    VH
    Points: 1022
    VH(@vh)
    vor 2 Monate
    Antwort auf  CrAnkLegend

    No. This is not an isolated case. this happened to me too 4 years ago. Bought a Samsung note 10+ 512gb at 1000 eur and received a Samsung A10 worth 180 EUR. Amazon customer service acknowledged and apologized for the issue, and asked me to send it back for full refund.

    When I sent it back, they refused to refund me because they said sent back the wrong item and they destroyed it.

    Do not buy expensive devices on Amazon. Buy locally if you can, also because guarantees are handled in a more honest way.

    Gachmuret
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 143
    Gachmuret(@gachmuret)
    vor 2 Monate
    Antwort auf  fhortner

    Ist doch ganz einfach: Ware bei Erhalt sorgfältig und genau überprüfen und gegebenenfalls (noch nie vorgekommen, auch bei teuren Geräten nicht) dokumentieren und innerhalb der Rückgabefrist wieder zurücksenden!

    Alles andere sind Einzelfälle, die umgerechnet auf die Anzahl Verkäufe wohl eine verschwindend geringe Anzahl ausmachen.

    Zuletzt bearbeitet vor 2 Monate von Gachmuret
    Gohst_oc
    Gast
    Gohst_oc
    vor 2 Monate
    Antwort auf  Gachmuret

    Das Problem ist eher, du musst als Empfänger gegenüber Amazon beweisen, dass dein teures Smartphone oder Tablet nicht angekommen ist (lies den heise.de Artikel).

    Amazon ist grundsätzlich toll aber viel zu gross geworden.
    Die haben intern schon länger die Kontrolle verloren.

    Hatte vor kurzem einen Garantiefall bei einem Smartphone.
    Mittlerweile habe ich den Kaufpreis komplett zurück erhalten, das ganze Prozedere strotzte dabei nur so von “wir sind einfach zu gross, niemand hat Befugnisse und Ahnung von den Prozessen, niemand ist zuständig”.

    Eigentlich wäre in meinem Fall eine Reparatur ok gewesen. Bei Lieferung in die Schweiz kann Amazon aber keine Rücksende-Etiketten für die CH erstellen sobald es um Garantiefälle geht.

    Also muss es entweder teuer nach DE zur Reparatur versendet oder das Produkt als Retoure erfasst werden (das geht auch Monate/Jahre nach dem Kauf). Retouren werden innerhalb CH an Amazon gesendet.

    Die richtigen Mitarbeiter dürfen dies Vorgänge einleiten, jedoch war der Weg dort hin zu kompliziert.

    Und danach ging nichts automatisch, alles musste ich denen aus den Finger saugen… Umständlich aber hat geklappt.

    Jehuty
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 2998
    Jehuty(@jehuty)
    vor 2 Monate
    Antwort auf  Gohst_oc

    Ich weiss was du meinst, hab sogar ne Sendung oder sonwas darüber gesehen. Da sind Diebesbanden dahinter die auch das Gewicht genau abmessen und so teure Geräte Intern stehlen.

    Am besten beim Öffnen ein video machen mit Zeugen.

    Und Garantiefälle, ja kenne ich auch, aber da wird sofort das Geld gutgeschrieben oder ich muss es zurückschicken auf eigene Kosten, bekomme die aber vollumfänglich zurückerstattet von Amazon.

    fhortner
    Gast
    fhortner
    vor 2 Monate
    Antwort auf  Jehuty

    Das ist definitiv sinnvoll ein Video zu machen und vor Zeugen zu öffnen.

    Bezüglich Rücksendung:
    Auch bei Rücksendungen gibt es diese Diebesbanden. Ich hatte eine SSD WD SN850X retournieren müssen. Die kam laut Tracking der Post auch bei Amazon an. Doch von Amazon kann dann nur die Nachricht, dass ich einen flaschen Artikel zurückgesendet habe und ich den richtigen Artikel zurücksenden muss, sonst wird mir das Geld nicht erstattet.

    Hat 2 Monate gedauert, bis ich mein Geld wieder hatte, mit unzähligen Emails und Anrufen, wo man nur im Kreis geschickt wird.

    fhortner
    Gast
    fhortner
    vor 2 Monate
    Antwort auf  Gachmuret

    Ich werde dich dann daran erinnern, wenn es dich erwischt hat, dass es ein Einzelfall ist. Hilft dir dann sicher weiter, dass du dann ein Einzelfall bist.

    Gachmuret
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 143
    Gachmuret(@gachmuret)
    vor 2 Monate
    Antwort auf  fhortner

    Darum meinte ich gut dokumentieren (beim Öffnen)

    fhortner
    Gast
    fhortner
    vor 2 Monate
    Antwort auf  Gachmuret

    Tiptop, dann dokumentier mal und ich erinnere dich dann, wenn es dich erwischt hat, dass es nur ein Einzelfall ist, dass Amazon sich für deine Dokumentation genau gar nicht interessiert.

    Zuletzt bearbeitet vor 2 Monate von fhortner
    Preispirat
    Neuen Preispirat Account erstellen
    Passwort zurücksetzen