Gratis Wasserhärte-Test von BRITA / BWT

Gratis Wasserhärte-Test von BRITA / BWT

gratis Zum Deal
43

Um potenzielle Kunden vom Nutzen eines Wasserfilters zu überzeugen bietet BRITA aktuell gratis Wasserhärte-Teststreifen an. Damit könnt ihr ermittlen, wie hoch der Kalkgehalt eures Leitungswassers ist. Laut BRITA sollte dies wesentlich dazu beitragen, wie z.B. euer Kaffee schmeckt oder wie schnell ihr eure Maschinen jeweils entkalken müsst.

Edit: Gerade gesehen, BWT bietet ebenfalls gratis Teststreifen an, falls euch dieses Unternehmen sympathischer ist 🙂

×







    Deal melden
    Abonnieren
    Benachrichtigung über
    guest
    33 Kommentare
    bestbewertete
    neuste älteste
    Inline Feedbacks
    View all comments
    Index
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 719
    Index(@index)
    vor 24 Tage

    Mein Wasser ist dank Umkehrosmose kalkfrei.

    Turnschuh
    Gast
    Turnschuh
    vor 24 Tage
    Antwort auf  Index

    bin immer ein jahr älter als das jahr

    kra2010
    Points: 1255
    kra2010(@kra2010)
    vor 24 Tage
    Antwort auf  Index

    Was für ein Gerät kannst du empfehlen für die Umkehrosmose?

    Index
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 719
    Index(@index)
    vor 24 Tage
    Antwort auf  kra2010

    Kommt darauf an, ob du ein Auftischgerät mit Wassertank o. Unterbaugerät mit direktem Wasseranschluss wünschst. Ich nutze derzeit ein Auftischgerät von Waterdrop, welches sogar Heisswasser produzieren kann und neben der Umkehrosmose auch UV-Sterilisation nutzt.

    Auf das Gerät gibt es gerade mit Code: K19 100€ Rabatt. Kostet so 236€. Ich hatte damals im Angebot CHF 260 auf Amazon bezahlt.

    Waterdrop K19-H Sofort-Heißwasserspender mit Arbeitsplatten-Umkehrosmo (waterdropfilter.com)

    Es gibt auch noch die Geräte Waterdrop A1 und C1H, die neben Heisswasser auch eine Kühlfunktion haben. Jedoch gibt es die nur auf der US-Seite uns auch sonst habe ich keine Händler gefunden, die sie in die Schweiz liefern.

    Zuletzt bearbeitet vor 24 Tage von Index
    kra2010
    Points: 1255
    kra2010(@kra2010)
    vor 24 Tage
    Antwort auf  Index

    Vielen Dank für die Infos

    Index
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 719
    Index(@index)
    vor 24 Tage
    Antwort auf  kra2010

    Hier siehst du einen Vergleich der Wasserqualität, den ich gemacht habe. PH-Wert, TDS, Leitfähigkiet und Salzgehalt von Mineralwasser, Leitungswasser, Brunnenwasser und das mit dem K19 aufbereitete Wasser.

    photo_2023-08-13_19-54-49
    Index
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 719
    Index(@index)
    vor 23 Tage
    Antwort auf  CrAnkLegend

    Beschäftige mich schon seit Jahren mit dem Thema Wasseraufbereitung und das Gerät von Waterdrop ist nicht mein erstes. Ich vertraue nirgends blind auf versprechen 😁 wenn ich etwas überprüfen kann, so mach ich das.

    Fuchs_Mc_Wolke
    Points: 1290
    Fuchs_Mc_Wolke(@fuchs_mc_wolke)
    vor 19 Tage
    Antwort auf  Index

    Frage: Was genau bringt so eine Wasseraufbereitung? Wieso Kalk entfernen?

    Index
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 719
    Index(@index)
    vor 18 Tage
    Antwort auf  Fuchs_Mc_Wolke

    Ich habe mit dem Aufbereiten von Wasser nicht wegen Kalk angefangen. Es sind ca. 30.000 Industriechemikalien und 2.500 Inhaltsstoffe von Arzneimittel auf dem Markt, die durch die Landwirtschaft, Industrie und auch den Haushalten über das Abwasser ins Grundwasser und den Wasseraufbereitungsanlagen gelangen.

    Wie viele dieser Stoffe in der Schweiz geprüft werden, weiß ich nicht. Die deutsche Trinkwasserverordnung schreibt vor, lediglich 32 dieser Stoffe zu prüfen. Der Rest ist durch die Trinkwasserverordnung nicht geregelt. Wasserversorger untersuchen das Wasser zudem nicht täglich, sondern je nach Region wöchentlich bis monatlich. Diese niedrigen Standards zeigen sich noch deutlicher bei Betrachtung der Mineral- und Tafelwasserverordnung.

    Somit finden sich im Leitungs- u. Mineralwasser Rückstände von Schwermetallen, Pestiziden, Nitrate (Fäkalien), Chlorverbindungen, Medikamenten, Hormonen, Östrogene, radioaktiven Substanzen, Uran, Keimen, Bakterien, Pilzsporen und Parasiten.

    Wer sich der Google Suche bedient und zb. nach “Trinkwasser verunreinigt” oder “Trinkwasser Warnung” sucht und auf News klickt, wird massig Beispiele finden und sehen, dass diese Meldungen monatlich erscheinen. Je nachdem, welcher Kanton oder welche Stadt mal wieder die Qualität getestet hat und auf Verunreinigungen gestossen ist.

    Zuletzt bearbeitet vor 18 Tage von Index
    Max
    Gast
    Max
    vor 23 Tage
    Antwort auf  Index

    Wie lange halten die Filter? Hast du eine gute Quelle für Ersatzfilter?

    Index
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 719
    Index(@index)
    vor 23 Tage
    Antwort auf  Max

    Der Filter meiner Maschine soll mindestens 12 Monate halten und kostet auf Amazon CHF 65.

    https://www.amazon.de/dp/B0B2897DFT/

    Ich habe die Maschine jetzt 9 Monate und nutze sie täglich für Trinkwasser und Wasser zum Kochen und bisher hat sie mich noch nicht aufgefordert, den Filter zu wechseln. Test der Wasserqualität sieht auch noch gut aus.

    kra2010
    Points: 1255
    kra2010(@kra2010)
    vor 23 Tage
    Antwort auf  Index

    Ist der Vergleich irgendwie abhanden gekommen? Sehe leider keine Werte oder Links. Würde mich definitiv interessieren. Lg

    Index
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 719
    Index(@index)
    vor 23 Tage
    Antwort auf  kra2010

    Beziehst du dich auf den Kommentar von Crank oder welchen Vergleich suchst du? Er meint meinen Kommentar mit dem Bild, wo ich Mineralwasser, Leitungswasser und Brunnenwasser mit aufbereiteten Leitungswasser meiner K19 verglichen habe. Siehst du den nicht?

    1000011384
    Zuletzt bearbeitet vor 23 Tage von Index
    kra2010
    Points: 1255
    kra2010(@kra2010)
    vor 23 Tage
    Antwort auf  CrAnkLegend

    Das wars auf der App sieht man das Bild nicht, good to know 😉
    Danke für den Vergleich, wirklich beeindruckend 👌🏼

    hellschatt
    Gast
    hellschatt
    vor 21 Tage
    Antwort auf  Index

    Sag Mal, ist so ein tiefer ppm Wert überhaupt gesund? Ist da noch genug Kalzium und Magensium im Wasser? Du trinkst ja bald distilliertes Wasser.

    183ppm ist doch gut genug.

    Index
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 719
    Index(@index)
    vor 21 Tage
    Antwort auf  hellschatt

    PPM gibt an, wie viele gelöste Feststoffe pro Million Wassermoleküle vorhanden sind. Ob es sich dabei um Kalzium oder einen Schadstoff handelt, kannst du nicht bestimmen. Und ja, ich bin kerngesund. Lasse alle zwei Jahre ein grosses Blutbild mit zusätzlichen Tests machen, da ich zudem vegan lebe. Wahrscheinlich auch ungesund? 😉

    Mineralstoffe sind im Wasser in Form von mineralischen Salzen (auch anorganische Mineralien genannt) enthalten. Der menschliche Körper nimmt Mineralien in dieser Form jedoch erst auf, wenn er seinen Bedarf nicht in organischer Form aus Nahrungsmitteln decken kann. Mineralien treten in Nahrungsmitteln in Verbindung mit Proteinen und natürlichem Zucker auf. Einige anorganische Mineralien, die im Leitungswasser vorhanden sind, sind sogar gesundheitsschädlich.

    Lebensnotwendige Mineralien, die im Wasser gelöst werden, sind Kalium, Calcium, Magnesium und Natrium. Diese Stoffe dienen dem Körper zur Regulierung des pH-Wertes und des Stoffwechselhaushalts der Zellen. Die enthaltene Menge der Stoffe im Wasser ist jedoch viel zu gering, um den Menschen mit der ausreichenden Menge an Mineralstoffen zu versorgen.

    Im Gegensatz zu Wasser ist in Nahrungsmitteln ist eine ordentliche Menge an Calcium und Magnesium enthalten:

    Lebensmitteltabelle mit Calciumgehalt

    Lebensmitteltabelle mit Magnesiumgehalt

    Lebensmitteltabelle mit Kaliumgehalt

    Lebensmitteltabelle mit Natriumgehalt

    In der folgenden Grafik sind die von der DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) empfohlenen Tagesbedarf oben genannter Mineralien im Vergleich aufgelistet. Wie man sieht, bringt Wasser rein gar nichts, um seinen Mineralienhaushalt aufzufüllen. 🤓

    tabelle-mineralstoffe-im-wasser
    Zuletzt bearbeitet vor 21 Tage von Index
    Index
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 719
    Index(@index)
    vor 20 Tage
    Antwort auf  Index

    Korrektur: PPM. Natürlich kannst du die Bestandteile des Wassers mittels eines Wasseranalyse-Labortests bestimmen lassen. Dieser ist aber nicht gerade günstig. Ein brauchbarer Test, der Mineralstoffe, Stickstoffgehalt, Metalle, Schwermetalle, Mikrobiologie, Krankheitserreger und Salze untersucht, kostet je nach Labor um die CHF 200-300 pro Wasserprobe.

    Zuletzt bearbeitet vor 20 Tage von Index
    McFlurry
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 327
    McFlurry(@mcflurry)
    vor 23 Tage

    Vielen Dank für den Link.

    AMG
    Points: 767
    AMG(@pearlharbor60)
    vor 24 Tage

    Gibt nichts besseres als eine Osmoseanlage 😋

    Index
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 719
    Index(@index)
    vor 21 Tage
    Antwort auf  AMG

    Klar. Zieh in eine Region irgendwo im Busch von Afrika, Südamerika oder Asien, wo weder Pflanzenspritzmittel und Chemikalien in der Landwirtschaft noch Industrie betrieben wird. Dort kannst du das Wasser aus Flüssen und das Grundwasser bedenkenlos trinken. 🙂

    In dieser Grafik siehst du einige Alternativen zur Umkehrosmose.

    Wasseraufbereitung
    Zuletzt bearbeitet vor 21 Tage von Index
    Brownlee
    Gast
    Brownlee
    vor 4 Tage
    Antwort auf  Index

    Interessant. Ich nutze die Kannenfilter nur um den groben Kalk für Maschinen zu entfernen. Vom direkten Wasser trinken erlaube ich mir zu sagen, dass ich das überlebe sollte 🤣

    Natelbaron
    Gast
    Natelbaron
    vor 22 Tage

    Ihr entkalkt sicher euer Wasser und schluckt dann Magnesium und Kalzium Tabletten nach dem Gym 😅

    Index
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 719
    Index(@index)
    vor 19 Tage
    Antwort auf  Natelbaron

    Nein, die Menschen nehmen Magnesium und Kalzium über Nahrungsmittel auf 😉 Die wenigen Spuren, die im Wasser enthalten sind, decken nicht mal ansatzweise den Tagesbedarf.

    Vergleich siehe Grafik und Links unter einem anderen Kommentar.

    Index
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 719
    Index(@index)
    vor 19 Tage
    Antwort auf  Natelbaron

    Übrigens sind Magnesium und Kalzium dem Wasser auch nur künstlich zugesetzt. Worin besteht also der Unterschied zu Nahrungsergänzung?

    gadgetshunt
    Points: 1837
    gadgetshunt(@ramadany)
    vor 24 Tage

    Wasserqualität in der Schweiz ist in Ordnung, keine Angst

    Chluepplisack
    Points: 867
    Chluepplisack(@chluepplisack)
    vor 24 Tage
    Antwort auf  gadgetshunt

    Hier gehts auch nicht um die Qualität sondern um den Kalkgehalt, der sehr unterschiedlich sein kann, je nach Standort.

    plenu2
    Points: 758
    plenu2(@plenu2)
    vor 24 Tage
    Antwort auf  gadgetshunt

    das zum Glück schon. jedoch hat vorallem Grundwasser eine hohe Wasserhärte (Kalk). ob man nun ein teures Produkt gegen die Wasserhärte kauft oder einfach gelegentlich Entkalkt ist eine andere Sache 😅

    blaaa
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 4079
    blaaa(@blaaa)
    vor 24 Tage
    Antwort auf  plenu2

    Gelegentlich entkalken? Sprichst du jetzt aus Erfahrung als Mieter oder Eigentümer?

    plenu2
    Points: 758
    plenu2(@plenu2)
    vor 24 Tage
    Antwort auf  blaaa

    ich seh es einfach bei der Kaffeemaschine oder dem Wasserkocher. wie das in der Wasch- und Geschirrmaschine aussieht, möchte ich lieber nicht wissen 😅

    blaaa
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 4079
    blaaa(@blaaa)
    vor 23 Tage
    Antwort auf  plenu2

    Ich dachte schon du sprichst hier von Lösungen wie man generell entsprechend entkalktes Wasser nutzt.

    Mit Entkalken meinst du lediglich den Kalk zu entfernen, der sich angesammelt hat. Dies löst das Problem / die Ursache immer noch nicht.

    Das heisst: Du entkalkst deine Maschine lieber im Nachhinein als mit (“teuer”) entkalktem Wasser Kaffee zu trinken oder Wäsche zu waschen.

    Sneax
    Über 200 Likes für Deals erhalten
    Bereits über 30 Deals geposted
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Points: 8071
    Sneax(@httpyannis)
    vor 24 Tage
    Antwort auf  gadgetshunt

    du warst noch nie im seeland…

    Preispirat
    Neuen Preispirat Account erstellen
    Passwort zurücksetzen