Angebot leider abgelaufen! Jeden Tag findet die Deal-Community neue Angebote. Siehe dir jetzt die neusten Aktionen an...
Gratis-Kreditkarte mit CHF 50 Startbonus

Gratis-Kreditkarte mit CHF 50 Startbonus

Mit der Certo! One Mastercard World von Cembra bekommst du beim Bezahlen immer bis zu 1% Geld zurück! Und für den 1. Einkauf bekommst du 50 Franken geschenkt.

×







    Deal melden
    Abonnieren
    Benachrichtigung über
    guest
    53 Kommentare
    bestbewertete
    neuste älteste
    Inline Feedbacks
    View all comments
    Kugelkopf
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Points: 2479
    Kugelkopf(@kugelkopf)
    vor 1 Jahr

    Cembra ist die schlimmste aller Kreditkartenanbieterfirma der Schweiz. Die Karte bestellen, 50.- verbrauchen und künden.

    Messerscharf
    Gast
    Messerscharf
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  Kugelkopf

    Leider nein, das ist Cornèrcard AG!  Kreditkartenantrag dauern dort ca. 2 Monate und Kündigungen per eingeschriebenen Brief werden ignoriert. Wenn man anruft, heisst es immer, Sie werden das intern abklären und sich bei mir mit einer Lösung melden. Leider erhielt ich nie einen Rückruf, pure Zeitverschwendung. 

    M.W.
    Gast
    M.W.
    vor 1 Jahr

    Die 1% gibt es nur bei 3 Händlern… Da ist die Cashback-Karte von Swisscard wohl besser. Für Fremdwährungen Neon

    SunySwiss
    Points: 1204
    SunySwiss(@sunyswiss)
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  M.W.

    Auf alle anderen Umsätze gibts 0.33%.
    Man kann jeden Monat die 3 Händler ändern. Soweit ich weiss, gibts in der Schweiz keine bessere Karte (ausgenommen Amex, aber die akzeptieren nicht alle Händler)

    M.W.
    Gast
    M.W.
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  SunySwiss

    Ja, wenn man nicht mit Amex zahlen kann, dann sind die 0.33% besser als die 0.25% bei der Cashback Card. Eventuell werde ich die Karte nehmen. Mal schauen, ob es in der Zukunft mehr als 50 Franken gibt (oder noch etwas über Monerio). Bei der Cashback Card gibt es momentan bis zu 200 Franken.

    Was mich etwas stört, sind die etwas hohen Gebühren, wenn mal etwas mit dem LSV nicht klappt, oder wenn man ein paar Tage zu spät zahlt (je 30 Franken).

    Und die Ersatzkarte ist auch 30 Franken, auch wenn z.B. ein osteuropäischer Kosmetik-Händler, der hier oft beworben wird, vielleicht die Kartendetails “verliert”…

    Rick
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Über 200 Likes für Deals erhalten
    Bereits über 30 Deals geposted
    Points: 3519
    Rick(@andrewk)
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  M.W.

    Ich würde eh E-Bill machen… gibt keinen Grund für LSV… Kannst du alles automatisch freischalten lassen inkl. Wunschdatum. Ausserdem kannst du auch mal was ablehnen.

    sonoro
    Gast
    sonoro
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  Rick

    Der Saftladen Cembra bietet gar kein E-Bill an…

    Rick
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Über 200 Likes für Deals erhalten
    Bereits über 30 Deals geposted
    Points: 3519
    Rick(@andrewk)
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  sonoro

    WAS? Ok, das ist hart… 🤯 Sorry und das im 2023….

    DCH36
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Über 200 Likes für Deals erhalten
    Points: 7377
    DCH36(@dch36)
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  Rick

    Cembra und eBill ist der schelchteste und traurigste Witz.
    Habe mich schon x-mal beschwert resp erkundigt deswegen. Über Jahre – wurde immer vertröstet und hingehalten.

    Meines Erachtens ist es aber böser Wille. Einmal ein paar Tage zu spät passiert mit dem e-MailRechnung sicher mal. Sofort 30.- Gebühren. Plus die 12% Zinsen ab KAUFdatum, nicht Rechnungsdatum.

    Cembra nutzt meines Erachtens die Mahn- und anderen Gebühren als eine bewusste Einnahmenquelle.

    Oder dann haben sie eine derart hochveraltete Informatik, dass sie es einfach nicht fertig bringen. Die Cembra App ist ja okay, aber sicher eingekauft – so moderne SW kann Cembra nicht. Siehe Webseite.

    snahsnah
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 332
    snahsnah(@snahsnah)
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  DCH36

    Ob die das bewusst machen oder nicht kann ich nicht sagen – die IT bei Cembra scheint aber ziemlich FUBAR zu sein. Ich habe von denen schlicht noch nie eine Mail/App-Rechnung bekommen, bevor LSV nach 2 Monaten eingerichtet war (obwohl so schnell wie möglich beantragt). Am Telefon haben sie zumindest die Mahngebühren erlassen. Es kommt anscheinend regelmässig vor, dass sie einfach gar keine Rechnungen per Mail oder in der App anzeigen. Das ist schon echt bedenklich.

    Rick
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Über 200 Likes für Deals erhalten
    Bereits über 30 Deals geposted
    Points: 3519
    Rick(@andrewk)
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  DCH36

    Ja scheint so zu sein. Migros Kunden wünschten sich das schon vor Jahren. https://migipedia.migros.ch/de/forum/migros/cembra-rechnung-mittels-ebill-bezahlen. Ich war dort nie Kunde aber kein E-Bill wäre für mich ein NO-GO. Sogar unser Strassenverkehrsamt kann mir eine Rechnung via E-Bill schicken, wenn das nichts heisst 🤣 Hier scheitert es eher am “Wollen” als am “Können”.

    DM2602
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Points: 1902
    DM2602(@dm2602)
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  Rick

    Migros ist ja jetzt nicht mehr bei Cembra

    Rick
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Über 200 Likes für Deals erhalten
    Bereits über 30 Deals geposted
    Points: 3519
    Rick(@andrewk)
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  DM2602

    schon klar, ich wollte damit nur sagen dass es den Wunsch schon seit Jahren gibt… nicht erst seit heute…

    Saladbowl
    Points: 9
    Saladbowl(@saladbowl)
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  M.W.

    Ich finde bei Cashback Card ist das mit den Boni immer etwas undurchsichtig formuliert. Die hängen dann ab von Zahlungen mit Apple Pay und beziehen sich auf höheren Cashback in einem bestimmten Zeitraum. Heisst, man muss dann auch ordentlich mit der Karte bezahlen, um das Maximum raus zu holen. Das ist schon etwas anderes, als ein bedingungsloses Guthaben das geschenkt wird.

    Alois K
    Gast
    Alois K
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  Saladbowl

    Du musst so viel ich weiss nur Apple Pay einrichten und 1x damit zahlen, dann bekommst Du 100 Franken. Es kann sein, dass die anderen 100 Franken auf dem Umsatz beruhen, aber es scheint mir ziemlich attraktiv.

    Rick
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Über 200 Likes für Deals erhalten
    Bereits über 30 Deals geposted
    Points: 3519
    Rick(@andrewk)
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  Saladbowl

    Das ist nicht so schwierig. Wie Alois schreibt, sobald die Amex zu Apple Pay hinzugefügt worden ist und etwas bezahlt worden ist, bekommst du die CHF 100.- Cashback auf dein Cashback-Konto gutgeschrieben.

    Dann hast du 3 Monate lang 5% Cashback (max. 100 CHF), wenn du mit der Amex bezahlst. Das heisst, wenn du in den 3 Monaten mind. CHF 2.000 Umsatz machst, bekommst du nochmals CHF 100.- dazu.

    Danach hast du wieder 1% Cashback mit der AMEX.

    Wichtig ist, der Cashback wird nur einmal im Jahr ausbezahlt und wenn du kündigst, geht er verloren.

    Nein, ich arbeite nicht bei swisscards aber ich find das Thema allgemein interessant und bin mit der Karte zufrieden 🙂

    Zuletzt bearbeitet vor 1 Jahr von Rick
    M.W.
    Gast
    M.W.
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  SunySwiss

    Die Ersatzkarte ist 20 Franken, nicht 30. Ebenso ein neuer PIN !

    makrom
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 6225
    makrom(@makrom)
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  SunySwiss

    Wobei die Ikea-Karte überall 1% gibt. Allerdings ist das Ikea-Guthaben natürlich nicht unbedingt so viel wert wie Bargeld, zumal die Haltbarkeit relativ kurz ist.
    Ansonsten gibt es auch noch die Karte von TCS mit 1% Cashback auf alles, aber durch die 100.- Jahresgebühr ist man halt erst ab 10000.- Umsatz in der “Gewinnzone”.
    So gesehen ist die Certo-Karte schon nicht schlecht, aber mich nervt das Geschäftsmodell von Cembra, Geld damit verdienen zu wollen, dass das Handling extra mühsam gemacht wird, damit der Kunde Gebühren bezahlen muss, wenn er nicht genau aufpasst.

    M.W.
    Gast
    M.W.
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  makrom

    Ikea ist auch wieder bei Cembra, oder? Wie sind die Gebühren? Gibt es dort auch ein Willkommensbonus?

    makrom
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 6225
    makrom(@makrom)
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  M.W.

    Ja, müsste ebenfalls Cembra sein. Das, und der Umstand, dass die Karte nur Sinn ergibt, wenn man mindestens alle paar Monate bei Ikea einkauft, war für mich schon aussschlaggebend, mich nicht mit den weiteren Details zu beschäftigen.
    Der Gedanke dieser Karte ist wohl vor allem, dass man damit bei Ikea “nur” 8% Zinsen für Ratenzahlung hat. Für einen Konsumenten-Kleinkredit ist das zwar tatsächlich relativ niedrig, aber wenn ich in der Situation wäre, dass ich dafür Bedarf hätte, würde ich trotzdem dringend versuchen, meine finanzielle Lage auf andere Weise zu verbessern.

    Zuletzt bearbeitet vor 1 Jahr von makrom
    Rick
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Über 200 Likes für Deals erhalten
    Bereits über 30 Deals geposted
    Points: 3519
    Rick(@andrewk)
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  SunySwiss

    Dafür kannst du mit der AMEX tanken, also, wenn du ein Auto hast 🙂 Das kann sich dann schon lohnen…

    Rick
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Über 200 Likes für Deals erhalten
    Bereits über 30 Deals geposted
    Points: 3519
    Rick(@andrewk)
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  M.W.

    Geht mir auch so! Habe keine Lust ständig die Händler wechseln zu müssen. Bei mir ist es so, dass ich an den “relevanten Orten” mit Amex zahlen kann und sonst nehme ich halt die 0.25%. Ausserdem Apple Pay CHF 100.- beim Start ist um einiges attraktiver. Fürs Ausland dito NEON.

    M.W.
    Gast
    M.W.
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  Rick

    Was noch praktisch ist mit solchen Gratis-Kreditkarten, die man nicht mehr benutzt. Man kann dort 20-30 Franken drauf tun und eine Probe-Mitgliedschaft irgendwo (z.B. bei einigen amerikanischen Zeitungen ganz billig das erste Jahr) machen und muss keine Angst haben, dass, wenn man nicht kündet, irgendwann 100 Dollar oder mehr automatisch abgebucht werden… Das Problem sind allerdings Gebühren für Karten, die ungültig werden ohne eigenes Verschulden wie bei Zak

    Rick
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Über 200 Likes für Deals erhalten
    Bereits über 30 Deals geposted
    Points: 3519
    Rick(@andrewk)
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  M.W.

    Dazu habe ich meine NEON-Karte bei Paypal hinterlegt und benütze Paypal als “Schutz” bei solchen Abos. Natürlich verlangt da auch Paypal eine Gebühr fürs Abbuchen der Karte aber das ist es mir dann Wert. Wie du unten schreibst, wären virtuelle Karten das Beste. Hier könnte NEON ja mal innovativ sein und das anbieten. Das würde NEON um einiges attraktiver machen. Weil sonst ist NEON ja 😴 im Moment.

    Zuletzt bearbeitet vor 1 Jahr von Rick
    M.W.
    Gast
    M.W.
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  Rick

    Natürlich geht das auch mit den virtuellen Karten bei Revolut. Ich sehe aber dort nirgends, ob ich für diese bezahlen muss oder nicht.

    Gudrun Gut
    Gast
    Gudrun Gut
    vor 1 Jahr

    Ich habe sie. Überall dort gut, wo Cashback American express von Swisscard nicht akzeptiert wird (Lidl, Aldi und Landi)

    Robert
    Gast
    Robert
    vor 1 Jahr

    Netflix, Spotify, Airbnb und Zalando wo es ja 1% Cashback gibt sind offiziell ausländische Plattformen. Weiss jemand, ob dann dort der Zuschlag von 1.5% für Zahlung in CHF im Ausland noch dazukommt. Dann würde man ja netto 0.5% Verlust machen… oder berücksichtigt Cembra diese Websiten wie normale CH Firmen?

    Rick
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Über 200 Likes für Deals erhalten
    Bereits über 30 Deals geposted
    Points: 3519
    Rick(@andrewk)
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  Robert

    Bei mir wird Spotify ohne Fremdwährungs- oder Auslandsgebühre abgebucht…

    Altcoindialer
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 2145
    Altcoindialer(@altcoindialer)
    vor 1 Jahr

    Kurze Frage: Cembra hat ja 2 Karten im Angebot. Welche davon soll man nehmen?

    Alois K
    Gast
    Alois K
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  Altcoindialer

    Ich glaube, die Certo One ist die mit Cashback.

    Tintenfisch
    Points: 4981
    Tintenfisch(@tintenfisch)
    vor 1 Jahr

    Auf meinem Handy kommt immer ein ERROR beim beantragen. Super👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻👍🏻💩💩💩💩💩💩💩💩💩

    M.W.
    Gast
    M.W.
    vor 1 Jahr

    Interessant sind ev. die Versicherungsleistungen, wenn man die Karte dann elektronisch verwendet und nur für die Händler verwendet, die auch 1% Cashback zahlen.

    Die Frage ist, ob es alles kostenlos ist. Bei Neon musste ich z.B. 20 Franken für eine Ersatzkarte bezahlen, obwohl ich alle Vorsichtsmassnahmen eingehalten habe. (Die Belastung wurde gratis gelöscht, aber wenn ein Händler meine Kreditkartendaten “verliert”, dann zahle ich 20 Franken).

    Ob das bei Certo auch so ist, ist leider auf der Website nicht ersichtlich. Die Gebühren (auch Mahngebühren) sind nirgends zu finden. (Wohl dann im Kleingedruckten irgendwo im Anmeldeprozess versteckt…

    M.W.
    Gast
    M.W.
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  M.W.

    Das mit den 20 Franken ist nicht so tragisch, aber wenn man viele solcher “Gratis”-Karten hat (und jeweils dort einsetzt, wo sie optimal sind), dann ist es ärgerlich, wenn das öfters passiert.

    Rick
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Über 200 Likes für Deals erhalten
    Bereits über 30 Deals geposted
    Points: 3519
    Rick(@andrewk)
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  M.W.

    Ich hatte auch so einen Fall mit einer komischen CHF 1.- Abbuchung in London. Swisscard hat dann sofort Alarm geschlagen und ich musste wo anrufen. Die Karte haben sie mir dann aber im Anschluss gratis ersetzt (cashback)

    M.W.
    Gast
    M.W.
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  Rick

    Ja, bei Swisscard ist das Gratis. Offenbar aber bei vielen anderen nicht.

    Rick
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Über 200 Likes für Deals erhalten
    Bereits über 30 Deals geposted
    Points: 3519
    Rick(@andrewk)
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  M.W.

    Bei Cornercard auch aber da zahlst du ja auch CHF 100.- / Gebühr im Jahr…. 😵‍💫

    M.W.
    Gast
    M.W.
    vor 1 Jahr

    Sorry, das mit den Kosten für Ersatzkarte war bei ZAK. Neon ist glaube ich alles gratis und auch sonst attraktiver. Zak ist eigentlich seitdem es keine vergünstigten Galaxus Gutscheine mehr zu kaufen gibt, nicht mehr interessant.

    M.W.
    Gast
    M.W.
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  M.W.

    Die Gebühren habe ich inzwischen gefunden:

    Gebührenübersicht
    Jahresgebühr Hauptkarte CHF 0.–
    Jahresgebühr Zusatzkarte CHF 0.–
    Eigenes Kartenbild (pro Design) CHF 30.–
    Jahreszins bei Teilzahlung 11,95%
    Bargeldbezug in CHF in der Schweiz/FL 3,75%, mind. CHF 10.–
    Bargeldbezug in EUR in der Schweiz/FL 3,75%, mind. CHF 10.–
    Bargeldbezug im Ausland 3,75%, mind. CHF 10.–
    Lotto, Wett- und Casinotransaktionen1 3,75%
    Bearbeitungsgebühr Fremdwährung 1,5%
    Transaktionen in CHF im Ausland2 1,5%
    Ersatzkarte (bei Verlust, Diebstahl, Defekt, Namensänderung) CHF 20.–
    PIN-Nachbestellung CHF 20.–
    Zusätzliche Kopien Monatsrechnung CHF 20.–
    Adressnachforschung CHF 25.–
    Gebühr für Rückweisung von Lastschriften (LSV/Debit Direct) CHF 30.–
    Mahngebühren CHF 30.–
    Einzahlungen am Postschalter CHF 2.50
    Gebühr für Monatsrechnung in Papierform3 CHF 2.50

    M.W.
    Gast
    M.W.
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  M.W.

    Ob man die Ersatzgebühr auch bei nicht eigenem Verschulden zahlen muss, wie bei Zak!, ist unklar. Wäre noch interessant, wenn das jemand abklärt.

    Tintenfisch
    Points: 4981
    Tintenfisch(@tintenfisch)
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  M.W.

    Finde ich nicht. Zak ist noch der beste Anbieter und zuverlässig. Zudem bezahlen sie auf das komplette Konto Zinsen. Neon immer noch nichts. Neon hatt sehr abgegeben sorry

    sonoro
    Gast
    sonoro
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  Tintenfisch

    Seit 1. Januar zahlt neon 0.15% Zins auf Guthaben in den “Spaces” bis 25’000 CHF. Das ist immer noch nicht viel, aber es “nichts” zu nennen, ist falsch.

    ValeM
    Points: 467
    ValeM(@valem)
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  sonoro

    Naja also dann: fast nichts! 🙂

    DCH36
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Über 200 Likes für Deals erhalten
    Points: 7377
    DCH36(@dch36)
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  ValeM

    Und ja – neon hat gehörig nachgelasssen, nutze ich nicht mehr.

    In der Schweiz alles Amex,
    im Ausland die “neue” Migros-Kreditkarte

    Wenn Amex nicht akzeptiert wird (selten) nehm ich auch die Migros-Karte.
    Ob ich denn noch 0.2% Cashback habe oder Cumulus – egal.

    Funktioniert bestens und die Fremdwährungs-Kurse der Migros-Karte waren bei mehreren Stichproben hervorragend. Was ich leider feststellen musste: Die Migros Bank ist wesentlich kulanter und freundelicher als die mürrischen Viseca-Leute.

    makrom
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 6225
    makrom(@makrom)
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  DCH36

    Was bedeutet “hervorragend” ca. in %? So weit ich bisher gelesen habe, soll es im Vergleich zum EZB-Kurs durchschnittlich ca. 2% sein, hat sich das mittlerweile verbessert?

    Tintenfisch
    Points: 4981
    Tintenfisch(@tintenfisch)
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  sonoro

    Im Vergleich ist es ja fast nichts🤫😉

    Master10
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Points: 1607
    Master10(@master10)
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  Tintenfisch

    Sehe ich auch so! Zak bietet echt viel! Im Moment verschenken sie einfach so einen DeinDeal Gutschein von 50 CHF an alle ohne das man etwas dafür machen muss. Es gibt immer wieder echt coole Benefits. Da können die anderen einfach nicht mithalten!

    Alois K
    Gast
    Alois K
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  Master10

    Das verschenkt nicht ZAK. Die verdienen damit ein Prämie und Deindeal gewährt den Rabatt. Wobei fast alles bei Deindeal relativ teuer ist. Wenn man allerdings etwas von Apple über Deindeal für genau 150 Franken kaufen kann, wird man sonst wohl nirgends darauf 30% bekommen.

    Aber immerhin. Zum Zahlen brauche ich Zak nicht, die Gutscheine sind weg, aber wenn es nichts kostet, behalte ich es wohl für diese Aktionen….

    ValeM
    Points: 467
    ValeM(@valem)
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  Alois K

    Ne eben nicht. Sie sagen es ja selbst, dass sie daran nichts verdienen. Steht auch so in der App. Ihr Interesse darin ist wahrscheinlich nur die App attraktiver zu machen, dass man öfter reinschaut und das Konto mehr benutzt.
    Ich erinnere nur daran dass man letztes Jahr mit dieser Aktion die Airpods für einen unschlagbaren Preis kaufen konnte.
    Dieses Jahr würde meine Frau zum Beispiel den Dyson Corrale kaufen. Der kostet bei DeinDeal 425.- im Moment, Minus 50 vom Gutschein, macht 375.-. Also wo kann man den Dyson Corrale für 375.- bitte noch kaufen?

    DCH36
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Über 200 Likes für Deals erhalten
    Points: 7377
    DCH36(@dch36)
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  Master10

    Funktion und alles tiptop. Aber der Style ist ja nun wirklich staubig-alt.Törnt ab.
    Habe aber gerade heute gelesen, dass im Q1/23 ein neues E-Banking und eine neue ZAK-App kommt. Bin sehr gespannt.

    Lillo
    Points: 977
    Lillo(@lillo)
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  M.W.

    Kann ich irgendwie nicht wirklich nachvollziehen. In Zak gab es gerade eben 100 CHF geschenkt für Weiterempfehlungen von Freunden. Und gerade eben gibt es 50 CHF Gutschein auf DeinDeal einfach so geschenkt. Also wenn bei dir Gutscheine das wichtigste Thema sind, dann bietet Zak echt viel.

    Alois K
    Gast
    Alois K
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  Lillo

    Na ja, nicht jeder mag bei seinen Freunden Zeugs andrehen..

    Master10
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Points: 1607
    Master10(@master10)
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  Alois K

    Ja, verstehe ich schon. Aber “andrehen” ist bei einer Gratis Sache, in der ihr beide 100 Franken geschenkt bekommen, vielleicht auch nicht wirklich das richtige Wort. Bei mir hat sich bis jetzt zu mindestens noch niemand beschwert…. 🙂

    tstm
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Points: 2383
    tstm(@tstm)
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  Master10

    Deine Freundinnen/Freunde will ich auch haben 🙂

    Neuste Kommentare
    Preispirat
    Neuen Preispirat Account erstellen
    Passwort zurücksetzen