Angebot leider abgelaufen! Jeden Tag findet die Deal-Community neue Angebote. Siehe dir jetzt die neusten Aktionen an...
Balkonkraftwerk wieder zu attraktiven Preisen

Balkonkraftwerk wieder zu attraktiven Preisen

41

Nach den hochgeschnellten Preisen für Balkonkraftwerke und Komponenten im vergangenen Jahr, bekommt man diese bei diversen Anbietern wird zu normalisierten Preisen. Bei den steigenden Strompreisen, lohnt sich die Anschaffung eines Balkonkraftwerkes, sofern gestattet (Genehmigung Vermieter, Eigentümergemeinschaft) immer mehr. Im Vergleich zu fertigen Sets kann man einiges an Geld sparen, wenn man dies selber zusammenstellt. Bei idealer Ausrichtung und hohem Eingenverbrauchsanteil, sind solche Anlagen schnell amortisiert. Um das Potential einer Anlage beurteilen zu können, kann man auf das Solarpotentialanalyse-Tool vom Bund zurückgreifen: https://www.uvek-gis.admin.ch/BFE/sonnendach/

Für kleinere Haushalte und bei reduziertem Platzangebot lohnt sich der Einsatz eines einzelne Panels mit einem 300W-400W Wechselrichter. Aktuell gibt es dazu folgende Angebote zu Wechselrichter bei den Onlinehändlern:

Hoymiles HM-300:

Bei Reichelt inkl. Buchse für Anschlusskabel inkl. Versand CHF 83.50: https://www.reichelt.de/ch/de/microinverter-hoymiles-hm-300-ho-hm-300-p330829.html?search=HM-300&&r=1

Bei Brack inkl. Versand für CHF 94.00: https://www.brack.ch/hoymiles-wechselrichter-hm-300-microinverter-1443036

Hoymiles HM-350:

Bei Digitec inkl. Versand für CHF 103.00: https://www.digitec.ch/de/s1/product/hoymiles-hm-350-spannungswandler-22578098

Bei Brack inkl. Versand für CHF 101.00: https://www.brack.ch/hoymiles-wechselrichter-hm-350-microinverter-1443037

Sollte es ein grösseres Balkonkraftwerk mit zwei Solarmodulen sein (bis 600W erlaubt in der Schweiz), so kann man zwei HM-300 (je 300W) Modulwechselrichter verbinden oder man setzt auf einen 600W Modulwechselrichter, welcher mit Anschlüssen für zwei Module ausgestattet ist. Momenten gibt es diesbezüglich folgende Angebote:

Hoymiles HM-600:

Bei Alternate inkl. Versand CHF 165.90: https://www.alternate.ch/Hoymiles/Wechselricher-HM-600-einphasig-Wechselrichter/html/product/1906952?sug=Homiles%20HM-600

Bei Brack inkl. Versand CHF 184.00: https://www.brack.ch/hoymiles-wechselrichter-hm-600-microinverter-1443039

APSystem DS3S:

Bei Reichelt inkl. Zubehör inkl. Versand CHF 154.90: https://www.reichelt.de/ch/de/microinverter-apsystems-ds3-s-600-w-ecu-b-apsystems-ds3s-b-p342729.html?&trstct=pol_5&nbc=1

APSystems EZ-1M:

Bei Reichelt inkl. Versand CHF 187.10: https://www.reichelt.de/ch/de/microinverter-apsystems-ez1-m-600-800-w-wlan-apsystems-ez1-m-p353419.html?&trstct=pol_10&nbc=1

Anschlusskabel (Wechselrichter zu Steckdose) kann man selber machen wenn man Elektriker oder entsprechende Befugnisse besitzt. Ansonsten kann dies mitbestellt werden, leider sind diese im Verhältnis zum Wechselrichter eher teuer (meine Meinung).

Passende Solarmodule findet man auf einschlägig bekannten Kleinanzeigenportalen und Auktionsportalen zu fairen Preisen. Ein Modul à 340-400W sollte man für unter CHF 200 finden können. Was gibt es besseres als seine Gadgets mit lokal selber produziertem Strom zu betreiben, Geld zu sparen und einen aktiven Beitrag zu Energiewende beizutragen.

×







    Deal melden
    Abonnieren
    Benachrichtigung über
    guest
    30 Kommentare
    bestbewertete
    neuste älteste
    Inline Feedbacks
    View all comments
    DFlex
    Points: 730
    DFlex(@dflex)
    vor 11 Monate

    Hallo zusammen, wer Interesse an Balkonkraftwerken hat, darf sich gerne an mich wenden. Ich habe Kontakte zu Herstellern und werde eine Sammelbestellung für mich und andere machen, falls noch welche dazu kommen. Komplettset (PV Panel 560W, Halterung und Inverter inkl. Kabel) zwischen CHF 700 und 800.-, je nach Bestellmenge.

    Caster
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 225
    Caster(@caster)
    vor 10 Monate
    Antwort auf  DFlex

    könntest du mich allenfalls beraten, welche komponenten ich für mein gartenhaus im schrebergarten benötige? mein ziel ist es dort mittels panel und einem kleinen akku ggf. einen kühlschrank und lampen zu betreiben… danke für die hilfe 🙂

    kra2010
    Points: 1281
    kra2010(@kra2010)
    vor 11 Monate

    Vielen Dank für die Zusammenstellung mit den Details zu was erlaubt ist etc. Top 💪🏽

    Screwaholic
    Points: 2663
    Screwaholic(@screwaholic)
    vor 11 Monate

    Das Problem sind eher die Solarmodule. Finde kaum Anbieter die an Privatpersonen rausgeben und den einzigen Verkäufer in der Schweiz der halbswegs vernünftige Solarmodule anbietet ist Bauhaus. Hat jemand Tipps oder will sich in einer Gruppe zusammenschliessen um sich eine Palettenbestellung holennund aufteilen?

    Nicolai
    Gast
    Nicolai
    vor 11 Monate
    Antwort auf  Screwaholic

    für mein kleines Solarprojekt habe ich Module aus DE importiert, anders gings nicht sinnvoll. Lieferadressen sind da hilfreich 😉

    Andi
    Gast
    Andi
    vor 11 Monate
    Antwort auf  Nicolai

    Wie lief das mit der MwSt? Theoretisch sind ja die Anlagen MwSt frei in Deutschland, aber nur für Installation innerhalb D? Hast du einen guten Tipp für einen Anbieter?

    Rheintaler
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 1002
    Rheintaler(@rheintaler)
    vor 11 Monate
    Antwort auf  Andi

    Ich habe hier schon meine PnP Anlage direkt in die Schweiz bestellt https://greenakku.de/
    MWST frei, danach die CH MWST an die Spedition bezahlt.

    Nicolai
    Gast
    Nicolai
    vor 11 Monate
    Antwort auf  Andi

    ich habe meine bei Offgridtec bestellt, versenden MwSt. frei in die Schweiz per Spedition. Lohnt sich halt wohl nicht, bei kleinen Mengen (hat mich 75 EUR gekostet).

    StyLeZP
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 2293
    StyLeZP(@stylezp)
    vor 11 Monate
    Antwort auf  Screwaholic

    Am besten schaust du bei Tutti und co.
    Es ist ein Balkonkraftwerk, da reicht jedes 0815 (320-420Wp) Modul aus. Besonders “vernünftig” muss das nicht sein. Was für Spezifikationen müssen für dich denn erfüllt sein?
    Kaputt gehen PV-Module in der Regel nicht, egal von welchem Hersteller. Und eigentlich alle Hersteller geben sowieso 15-30 Jahre Garantie. Degradation ist auch bei den wenigsten heutigen Modulen ein Thema.

    Ich würde also hier wirklich eher auf den Preis achten, als auf einen Herstellernamen.

    Zuletzt bearbeitet vor 11 Monate von StyLeZP
    Screwaholic
    Points: 2663
    Screwaholic(@screwaholic)
    vor 11 Monate
    Antwort auf  StyLeZP

    War da schon drauf. Finde da wirklich kaum was brauchbares. Die Preise sind da auch weit entfernt von gut und böse. Es gibt immer wieder mal Deals in denen man Trina oder Ja Solar Panele für unter 150.- bekommt.

    Remo
    Gast
    Remo
    vor 9 Monate

    An meinem Standort ist nur ca. bis 13 Uhr Sonne aktuell, danach ist Schatten aufgrund des Gebäudes (Terasse von Attika). Lohnt sich eine solche Anlage trotzdem, da ja uch reduziert Strom produziert wird im Schatten?

    Könnte ich die 2 Panels auch auf 2 Seiten des Gebäudes getrennt aufstellen (eines Norden, eines Süden) aufgrund Verschattung auf Terasse durch das eigene Gebäude? Könnte das eine Modulkabel zum Wechselrichter auf ca. 20m verlängert werden dafür?

    CommonSense
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 1169
    CommonSense(@commonsense)
    vor 11 Monate

    Schade schade, hab leider keine Steckdose auf dem Balkon… Gibt es auch andere Lösungen dafür?

    David
    Gast
    David
    vor 11 Monate

    Ich habe mit den flexiblen, sehr leichten, dünnen und sehr einfach mittel Klettbändern zu montierenden PiE Air superlight HC Modulen (nur 3.5kg/200Wp) von pluginenergy.de sehr gute Erfahrungen gemacht und seit rund 4 Wochen eine 400Wp Anlage an meinem Balkon im Einsatz.

    Die aufgerufenen Preise finde ich auch fair im Anbetracht der gelieferten Qualität:

    https://pluginenergy.de/air

    sale of the century
    Points: 118
    sale of the century(@rover1984)
    vor 11 Monate

    Kassensturztestsieger erneuer.bar services GmbH (Abholung): CHF 790.–

    Zwei 385 Wp Solarpanels
    Wechselrichter mit 600 W Leistung
    Produziert 700 – 800 kWh je nach Lage
    Reduziert deine Stromrechnung um 170 – 200 CHF pro Jahr
    Ans Balkongeländer hängen und einstecken
    Masse: 2x 176 x 105 cm, Total 352 cm Länge
    Gewicht ca. 44kg

    kojacke
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 4599
    kojacke(@kojacke)
    vor 11 Monate

    Ich hab keine Ahnung,was und wie ich das installieren sollte/müsste.
    interessant wäre es schon,und noch bissel weniger auf der Stromrechnung ist sicher auch nicht verkehrt.

    StyLeZP
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 2293
    StyLeZP(@stylezp)
    vor 11 Monate
    Antwort auf  kojacke

    Youtube und Google helfen dir dabei. Schwer ist es nicht 🙂
    Aber Achtung. Es macht süchtig und man will schnell mehr. 😀

    kojacke
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 4599
    kojacke(@kojacke)
    vor 11 Monate
    Antwort auf  StyLeZP

    Glaub ich dir gern…😏

    MacDan
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 347
    MacDan(@macdan)
    vor 11 Monate
    Antwort auf  kojacke

    Balkonkraftwerke sind ziemlich einfach, eine gute Einstiegsdroge.
    Der Wechselrichter darf aktuell nicht mehr als 600W liefern (hoffentlich fällt das bald und wird auf 800W erhöht), sie brauchen keine Bewilligung vom EW, man muss nur das EW informieren.
    Die Solarpanels hingegen sollten mehr leisten (z.B. 2 x 440Wp)
    und man steckt den Wechselrichter einfach an der Wandsteckdose ein, ich habe noch ein myStrom dazwischen, der mir grafisch anzeigt, wie viel Strom hereinkam.

    https://www.energieschweiz.ch/stories/das-kleinkraftwerk-zum-einstecken/

    Erbsenzaehler
    Gast
    Erbsenzaehler
    vor 11 Monate
    Antwort auf  kojacke

    Reichelt bietet auch leichte und flexible Panels von Sunman (2Stk. a 310W zum Gesamtpreis von ca. CHF 370) an welche einfach mittels Kabelbinder befestigt werden können. Leider werden diese jedoch nicht in die Schweiz geliefert (sind auch nur ersichtlich bei Lieferland Deutschland), vielleicht ist es möglich diese an ein deutsche Lieferadresse zu liefern und diese zu importieren. https://www.reichelt.de/2er-set-solarpanel-60-zellen-310-w-33-3-v-flexibel-sunman-panel-310-p352278.html?CCOUNTRY=445&LANGUAGE=de&trstct=pos_0&nbc=1&&r=1

    MacDan
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 347
    MacDan(@macdan)
    vor 11 Monate

    Nemmt den Hoymiles HM-600, geht nicht den kleineren Weg.
    und daran anhängen kann man Module mit mehr als 800 Wp Gesamtleistung.

    Kommentator0815
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Über 200 Likes für Deals erhalten
    Points: 3802
    Kommentator0815(@kommentator0815)
    vor 11 Monate

    Solches Geld klugt im Finanzbereich anlegen hat sich bei mir bisher besser gehlohnt. Soll jeder selber entscheiden wo er die grösseren Risiken sieht. Muss auch zugeben; bei mir wären die Panels nicht ganztags unter Sonne, somit gäbe es bereits Abschläge in der Ausbeute.

    MacDan
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 347
    MacDan(@macdan)
    vor 11 Monate
    Antwort auf  Kommentator0815

    Balkonkraftwerke kosten ein paar Hundert CHF.
    und mir machts Spass zu sehen, wie viel Sonne ich ernte und ich aktuell einen Drittel Strom selber produziere.
    Mitten in der Stadt geben die Nachbarn Schatten, aber März bis September hole ich doch durchschnittlich 30 kWh pro Monat

    M.W
    Gast
    M.W
    vor 11 Monate
    Antwort auf  MacDan

    Du zahlst aber viel mehr als 2/3 selbst, weil Du die Energie nicht gleichmässig verbrauchst. Ich nehme an, dass die meisten Zähler nicht rückwärts laufen, wenn Du nicht zuhause bist.

    Hat jemand Erfahrung damit, ob es sich unter dem Strich auch gelohnt hat hier?

    StyLeZP
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 2293
    StyLeZP(@stylezp)
    vor 11 Monate
    Antwort auf  Kommentator0815

    Es geht bei Solar ja nicht nur um Finanzen. Es macht schlicht weg auch einfach Spass und ein wenig süchtig, wenn man sich mehr damit befasst.

    Unsere 22kWp Dach-Anlage wird nach ca. 8-9 Jahren amortisiert sein.
    Danach wirft sie um die 3000SFr. pro Jahr “Gewinn” ab. Als Beispiel: Allein im Q2/2023 haben wir um die 850 SFr. eingenommen/eingespart. Das ist dann schon auch ganz nett.

    Aber klar könnte man mit Kursgewinnen/Zinseszins/Dividenden etc am Finanzmarkt mehr Ertrag erzielen. Aber eben, man kann auch verlieren. Ein Verlust ist mit ner PV-Anlage faktisch ausgeschlossen.

    Vorausgesetzt man hat vor dem Bau Preise verglichen und kümmert sich ein wenig um die Optimierung des Eigenverbrauchs etc.

    soarli
    Gast
    soarli
    vor 11 Monate
    Antwort auf  StyLeZP

    Tagsüber genug Strom zu erzeugen ist das eine, ihn so in der Nacht Speichern zu können das andere.

    Interessant wird es doch erst, wenn dieser Speicher 4 Räder hat und überall hingefahren werden kann. Ja, das kann in der Tat süchtig machen.

    StyLeZP
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 2293
    StyLeZP(@stylezp)
    vor 11 Monate
    Antwort auf  soarli

    Ein stationärer Speicher im Haus ist aus unserer Sicht absolut unrentabel. Ausser man hat nachts riesige Verbräuche.

    Wir “speichern” unseren Strom im Warmwasser, im Haus und im Skoda Enyaq 80x.

    Der Rest wird eingespeist und gut. Wir verbrauchen nachts in der Regel 3-4kWh. Also nicht mal 1 Franken Strom-Kosten pro Nacht. Die kaufen wir dann halt ein und das wird idR vom eingespeisten Strom dutzendfach aufgefangen.
    Es müssten viele Nächte/viele Jahre bzw Jahrzehnte (ohne defekt an der Batterie) vergehen, bis sich da ein separater Haus-Speicher rechnet.

    Ich hoffe, dass das bidirektionale laden irgendwann weiter verbreitet ist. Aber das ist derzeit noch in den Kinderschuhen.

    XonicPirate
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Über 200 Likes für Deals erhalten
    Points: 4951
    XonicPirate(@xonicpirate)
    vor 11 Monate
    Antwort auf  StyLeZP

    “Danach wirft sie um die 3000SFr. pro Jahr “Gewinn” ab.”

    Basierend auf derzeitigen, hohen Strompreisen? 😉

    StyLeZP
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 2293
    StyLeZP(@stylezp)
    vor 11 Monate
    Antwort auf  XonicPirate

    Na logisch. Ich kann ja schlecht die Preise in ein paar Jahren voraussagen.
    Aber: Der Strom sollte in naher Zukunft erstmal noch teurer werden oder zumindest auf dem Niveau bleiben, und damit sollte auch die Einspeisevergütung gleich bleiben oder steigen.
    Bis die Strompreise dann langfristig sinken sollten. Und auch dann sinken die ja nicht gleich um 20%, sondern vermutlich etwas langsamer als sie angestiegen sind.

    https://www.strom.ch/de/nachrichten/wegen-der-energiekrise-duerften-die-strompreise-auch-2024-steigen

    Daher sollte das mit der Amortisation schon hinkommen. Und wenns ein Jahr schneller geht oder länger dauert ist das auch i.O.

    Wobei… wenn man nach den Aluhutträgern geht, dann brauchen die verteufelten eAutos in Zukunft ja soviel Strom, dass dieser unbezahlbar wird. lol

    Zuletzt bearbeitet vor 11 Monate von StyLeZP
    M.W
    Gast
    M.W
    vor 11 Monate
    Antwort auf  XonicPirate

    Ich glaube kaum die werden in absehbarer Zeit wieder günstiger, und der grösste Teil sind Abgaben.

    Preispirat
    Neuen Preispirat Account erstellen
    Passwort zurücksetzen