Angebot leider abgelaufen! Jeden Tag findet die Deal-Community neue Angebote. Siehe dir jetzt die neusten Aktionen an...
XIAOMI 14 Ultra mit “Gratis” Fotografie-Kit

XIAOMI 14 Ultra mit “Gratis” Fotografie-Kit

CHF 1499.- Zum Deal
9

Momentan kann man von einem kostenlosen Fotografiekit im Wert von CHF 199.- profitieren, wenn man das Xiaomi 14 Ultra vorbestellt. Verfügbar in Weiss und Schwarz.

Cool das die Schweiz auch noch mit Xiaomi Deutschland mitzieht und eine solche Aktion einführt.

Alternativ auch bei evenshop zum gleichen Preis erhältlich.

×







    Deal melden
    Abonnieren
    Benachrichtigung über
    guest
    10 Kommentare
    bestbewertete
    neuste älteste
    Inline Feedbacks
    View all comments
    Paladium
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 1887
    Paladium(@paladium)
    vor 1 Monat

    Wahnsinn was so ein Teil mittlerweile kostet.
    Technisch ein Wunderwerk aber sauteuer.

    Yamu88
    Über 200 Likes für Deals erhalten
    Points: 2851
    Yamu88(@yamu88)
    vor 1 Monat

    Tipp: Auf Amazon Deutschland kostet das Teil umgerechnet 1300 CHF. Den Kit gibts Gratis auch dazu, falls man Wohnsitz in Deutschland hat oder jemand kennt der dort wohnt für die Registrierung.

    Tom
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 3512
    Tom(@timothymcgee)
    vor 1 Monat

    Das ist genau der Punkt. Wer das Teil nicht wirklich fürs Fotografieren nutzt, für den reicht eigentlich ein gutes Oberklassengerät für 500-600 Franken definitiv aus. Und ein Snapdragon 8 Gen2 ist fast genauso gut wie der Gen3. Die meisten dürften den Unterschied nicht merken.

    Was ich z.B. bei Motorola (Edge 40 Pro) cool finde, ist die Funktion “Ready for”. Damit kann ich alle Apps am PC via Handy starten, kann den Screen teilen, auf alle Dateien des Geräts easy zugreifen, alle Benachrichtigungen empfangen und vieles mehr. Sowas bietet Xiaomi hierzulande nicht an.

    Ich bin mittlerweile weg von Xiaomi, einerseits, weil sie einen Bootloader-Unlock fast unmöglich machen bei neuen Geräten und andererseits, weil ich mit der Zeit bei ausnahmslos jedem Xiaomi-Gerät, das ich hatte, Probleme mit der Software bekam. Das System wird dann träge und mühsam.

    Yamu88
    Über 200 Likes für Deals erhalten
    Points: 2851
    Yamu88(@yamu88)
    vor 1 Monat
    Antwort auf  Tom

    Kann dir nicht zustimmen.
    Ich nutze seit Jahren Xiaomi Geräte, seit dem ersten Mi Mix und anschliessend alle Ultra Geräte.
    Die Software hat immer einandfrei funktioniert, ich hatte nie Probleme damit.
    Was man aber sagen muss und Leute diese unbewusst damit in Erfahrung bringen: Viele der Geräte haben die Xiaomi.EU Firmware darauf geflasht. Anfangs fand ich die in Ordnung, aber sie haben immer mehr unnötige Fehler drauf, die Xiaomi an sich selber nichts dafür kann. Die Xiaomi.EU Roms empfinde ich mittlerweile mehr verbuggt als eine offizielle China oder Global Rom von Xiaomi selber. Hatte das letztes Jahr vorallem mit dem EU Rom für das 13 Ultra gemerkt und auch nach Umstellung auf HyperOS von denen. Auch die stable Version ist in der Zwischenzeit nicht mehr stabil. Deshalb werde ich jetzt auf das 14 Ultra wechseln und nur noch die Globale Version nutzen und Bootloader geschlossen halten. Bootloader mit HyperOS lassen sich weiterhin offiziell öffnen, der Prozess ist anders und man benötigt eine App statt auf dem PC diese durchzuführen. Finde den grössten Unterscheid, dass das Unlocking auf 3 Geräte pro Jahr und pro Account limitiert ist.

    Tom
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 3512
    Tom(@timothymcgee)
    vor 1 Monat
    Antwort auf  Yamu88

    Freut mich, wenns bei dir offenbar bei allen Geräten anders ist. Bei mir und auch in meinem Umfeld (im Umfeld werden die Geräte gerne mal 3 Jahre genutzt), treten ausnahmslos Trägeerscheinungen auf. Richtet man das Gerät dann neu ein, ist wieder alles gut.

    Wie krass der Unterschied zwischen Xiaomi und einem Hersteller ist, der auf (fast) reines Android setzt, wurde mir auch erst vor wenigen Wochen bewusst, als ich auf ein solches Gerät umgeswitcht bin. Und wenn du mir nicht glaubst, kannst du gerne mal den Netzwerktraffic des Gerätes mitschneiden oder auch nur unter “Alle Apps” schauen, welche “Dienste” Xiaomi da so im Hintergrund nach Hause telefonieren lässt. Das saugt alles an der Performance und am Akku.

    Bezüglich Xiaomi.eu-ROM kann ich dir teilweise zustimmen. Wer sein Gerät offiziell kauft und nichts selber daran rumbastelt, der hat nie eine Xiaomi.eu-ROM drauf. Nur jemand, der was davon versteht und diese ROM (oder jede andere Custom ROM, die auf dieser aufbaut) flasht, der bekommt diese Probleme. Die Entwickler kümmern sich dort zudem nicht um einzelne Probleme, da sie eine ROM bauen und dann einfach für jedes Gerät ein Wenig modifizieren. Ich hatte tatsächlich auch eine Zeitlang die Xiaomi.eu-ROM drauf und immer wieder Probleme, daher entweder die offizielle ROM oder nach Ende der Updates dann eine Custom ROM à la Lineage (was auch sehr gut lief / läuft).

    Bezüglich Unlock: Interessant, denn vor einigen Wochen hiess es noch, dass man im chinesischen Forum unterwegs sein und Punkte sammeln müsse, um den Unlock durchzuführen, was für mich ein “No-Go” war. Laut diversen Foren wollte Xiaomi diese China-Praxis global auch durchdrücken und dann das globale Forum damit beleben. Das mit den 3 Geräten ist nicht tragisch, den meisten Leuten reicht das und sonst hab z.B. schon ich 2 unlockberechtigte Accounts. Heisst dass ich zumindest in meinem Umfeld weiterhin Xiaomi-Phones empfehlen kann – ich selbst bin mit Motorola mittlerweile zufriedener. Hast zwar nicht jeden Monat Updates, dafür läuft das Ding einfach.

    M.W.
    Gast
    M.W.
    vor 1 Monat

    Dann doch lieber wenn die Amis für Werbung in meinen Daten spionieren als Chinas KP für politische Zwecke… Oder man zahlt Apple zuviel für die Geräte und hat einigermassen gute Privatsphäre…

    Einer chinesischen Firma kann man eigentlich prinzipiell nicht trauen, weil die per Gesetz verpflichtet sind, für den Staat zu spionieren (falls das verlangt wird).

    Meine Daten werden die Chinesen zwar wahrscheinlich nicht interessieren, aber ich kaufe aus Prinzip von den Chinesen (direkt, sonst lässt sich das ja nicht vermeiden) nur noch Dinge wie Handyhüllen, Batterien etc…

    Cire Wonderwoman
    Gast
    Cire Wonderwoman
    vor 1 Monat

    Leider nur 1 1/2 Jahre Systemupdates.

    sonoro
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Points: 2026
    sonoro(@sonoro)
    vor 1 Monat
    Antwort auf  Cire Wonderwoman

    Wie kommst du denn darauf? Beim Xiaomi 14 verspricht der Hersteller Android-Versions-Updates bis ins Jahr 2028, Sicherheitsupdates können auch noch länger kommen.
    Das mit den 1,5 Jahren Systemupdates war mal bei früheren Modellen, inzwischen hat sich das bei Xiaomi auch deutlich gebessert.

    Yamu88
    Über 200 Likes für Deals erhalten
    Points: 2851
    Yamu88(@yamu88)
    vor 1 Monat
    Antwort auf  Cire Wonderwoman

    4 Jahre Systemupdates und 5 Jahre Sicherheitsupdates, zumindest ab der 14er Serie

    Neuste Kommentare
    Preispirat
    Neuen Preispirat Account erstellen
    Passwort zurücksetzen