Angebot leider abgelaufen !
Jeden Tag findet die Deal-Community neue Angebote. Siehe dir jetzt die neusten Aktionen an...
Zu den aktuellen Deals
Abgelaufen

MyProtein: Bis zu 70% Sale + 32% Extra mit Gutschein!

0
Myprotein
Dealbewertung+6
Dealbewertung+6

Aktuell gibt es bei MyProtein doppelt zu sparen! Im Sale finden sich Produkte bis zu 70% Rabatt. Mit dem Gutscheincode “MEGA” gibt es erneut 32% Rabatt on-top. Es ergeben sich somit einige sehr tolle Preise. Versandkosten sind ab CHF 90.- gratis.

Als kleines Beispiel:

M-Budget Vanille Whey Protein = CHF 24.90 / KG

Impact Vanille Whey Protein = CHF 11.90 / KG

Beachtet jedoch, dass der Versand aus dem Vereinigten Königreich erfolgt. D.h. es werden Zollkosten fällig, wenn das Gesamtpaket inkl. Verpackung >5.4 kg wiegt oder die MwSt. >5 Fr. beträgt (MWSt. Satz für Lebensmittel: 2.5%).

Abonnieren
Benachrichtigung über
guest
27 Kommentare
bestbewertete
neuste älteste
Inline Feedbacks
View all comments
tazztone
Schon über 300 Kommentare geschrieben
Points: 2326
vor 6 Monate

103% rabatt. not bad

jmmv
Points: 589
vor 6 Monate

Wieviel kann ich bestellen damit es Zollfrei ist?

Stimmt diese Aussage?

“Sendungen mit Gesamtwert bis 200 Franken (beim MWST-Satz von 2,5 %)”
https://www.ch.ch/de/waren-im-ausland-bestellen/

DealCHer
Gast
DealCHer
vor 6 Monate
Antwort auf  Pvlermo

Sicher?

JanG
Points: 190
vor 6 Monate
Antwort auf  Pvlermo

Ich habe bei jeder meiner MyProtein-Bestellungen etwa 30 Franken DPD Zollabfertigungsgebühren gehabt. Und über 200 Franken war ich noch nie.

Steve
Gast
Steve
vor 6 Monate
Antwort auf  JanG

Aber vielleicht über 5.4kg?

jmmv
Points: 589
vor 6 Monate
Antwort auf  JanG

Dann bestelle ich nicht, wollte mal etwas ausprobieren für 50.-, aber mögliche Zollgebühren von 30.- in kauf zu nehmen ist nicht berechtigt.

Jebenabenena
Points: 309
vor 6 Monate
Antwort auf  jmmv

Habe neulich für 40 Franken eingekauft – Keine Gebühren erhalten
Jetzt habe ich eine Bestellung für 120.- getätigt und diese ist 5.35kg schwer mal schauen was auf mich zu kommt :s

p.schmid
Points: 237
vor 6 Monate
Antwort auf  Pvlermo

Die Grenze war bei mir immer bei ~65.-. Glaube es wird mit 7.7% gerechnet.
War letztens ein bisschen drüber und bei DPD bezahlt man anscheinend nur die MWST und keine zusätzlichen Gebühren. Musste CHF 5.15 bezahlen.

jmmv
Points: 589
vor 6 Monate
Antwort auf  Pvlermo

Ich habe gestern bestellt mit der aussage es würde 2.5% genommen, somit werde ich wohl zollgebühren bezahlen müssen.

Kein direkte kritik an dir pvlermo, aber wenn etwas “sponsored” ist, erwarte ich von euch, dass die Angaben korrekt sind. Der Sponsort kann euch ja dabei helfen.

tazztone
Schon über 300 Kommentare geschrieben
Points: 2326
vor 6 Monate

beachtet jedoch, dass für die Produktion von Milch/whey wahrscheinlich Kälber von ihrer Mutter getrennt wurden

Zuletzt bearbeitet vor 6 Monate von tazztone
Madew
Points: 102
vor 6 Monate
Antwort auf  tazztone

Und für die Produktion von Schnitzel wurde es von seinem Leben getrennt. Was ist der Kern deiner Aussage?

tazztone
Schon über 300 Kommentare geschrieben
Points: 2326
vor 6 Monate
Antwort auf  Madew

das Nebenprodukt der Milch: (männliches) Kalb wird meist auch vo seinem Leben getrennt weil es nicht rentiert es aufzuziehen (gibt keine Milch und ist keine “Fleischrasse”).
der Kern ist: ob man diese Industrie unterstützen möchte?

Sandro
Points: 716
vor 6 Monate
Antwort auf  tazztone

Ja, ich will tierische Produkte konsumieren/nutzen. Ich bin mir bewusst, wie diese produziert werden und wie die Ökobilanz aussieht. Auch einschlägige Filme wie z.B. Food, Inc. oder Overfed & Undernourished habe ich geschaut. Das Blättchen vom VgT hatte ich auch schon im Briefkasten.

Ich, und die meisten sind informiert und brauchen niemanden, der versucht allen ein schlechtes Gewissen einzureden.

tazztone
Schon über 300 Kommentare geschrieben
Points: 2326
vor 6 Monate
Antwort auf  Sandro

fehlen noch Filme wie cowspiracy, the game changers oder die videos auf Youtube bzw Bücher von nutritionfacts.org (dr Michael Greger) oder niko rittenau

Sandro
Points: 716
vor 6 Monate
Antwort auf  tazztone

Versuch dir für einen Moment vorzustellen, dass es Leute geben könnte, die informiert sind und trotzdem eine andere Einstellung haben als du. Cowspiracy habe ich gesehen.

tazztone
Schon über 300 Kommentare geschrieben
Points: 2326
vor 6 Monate
Antwort auf  Sandro

gut möglich. nennt sich kognitive dissonanz.

Sandro
Points: 716
vor 6 Monate
Antwort auf  tazztone

Inwiefern es sich dabei bei mir um kognitive Dissonanz handeln soll, musst du mir erklären. Du meinst alle Leute, die mit den gleichen Informationen wie du, zu anderen Schlüssen kommen, leiden unter kognitiver Dissonanz? Falls das tatsächlich deine Meinung ist, würde ich das als Narzissmus bezeichnen.

tazztone
Schon über 300 Kommentare geschrieben
Points: 2326
vor 6 Monate
Antwort auf  Sandro

hast du das Gefühl du selbst nicht darunter leidest? ich bei mir nicht

Sandro
Points: 716
vor 6 Monate
Antwort auf  tazztone

Unter Narzissmus? Ich denke nicht, ich halte mich für ziemlich selbstkritisch. Aber Narzissmus (wohl die meisten solchen Störungen) ist schwer selbst zu diagnostizieren. Denkst du, ich sollte mich untersuchen lassen? Welche Kriterien siehst du erfüllt?

tazztone
Schon über 300 Kommentare geschrieben
Points: 2326
vor 6 Monate
Antwort auf  Sandro

nein ich meinte bezüglich kognitiver Dissonanz. aber ja auch Narzissmus ist wohl in jedem und jeder in unterschiedlichem Masse zu finden

Sandro
Points: 716
vor 6 Monate
Antwort auf  tazztone

Zumindest Ernährung ist bei mir ein Thema, welches ich sehr bewusst angehe und worüber ich mir viele Gedanken mache. Aber wenn ich mir kognitiver Dissonanz bei mir bewusst wäre, dann wäre es keine kognitive Dissonanz mehr.

By the whey (Schenkelklopfer), in meinen Augen hättest du mit deinem ersten Kommentar mehr bewirkt, wenn du Alternativen aufgezeigt hättest. Es gibt auch vegane Proteinpulver. Ob diese in Sachen Preis und Wertigkeit der Proteine mit Whey mithalten können, weiss ich nicht.

Die meisten Leute reagieren eher mit einer Abwehrhaltung und lassen sich nicht überzeugen, in dem man ihnen ein schlechtes Gewissen macht. Das Aufzeigen von Alternativen halte ich für wirkungsvoller.

Persönlich halte ich Proteinpulver aber sowieso für unnötig, ausser vielleicht wenn man auf hohem Niveau Body-Building betreibt.

tazztone
Schon über 300 Kommentare geschrieben
Points: 2326
vor 6 Monate
Antwort auf  Sandro

Die wissenschaftlichen Datenlage zur veganen Protein Versorgung bzw Supplementem wird von niko rittenau auf seinem Youtube Kanal in mehreren videos super dargestellt.
Unter dem Strich kann man einfach die Zufuhr pflanzlicher Eiweissquellen etwas erhöhen und man hat die etwas niedrigere Eiweisswertigkeit kompensiert. Ich habe jahrelang whey und später soja- reis- hanf- proteinpulver genutzt, aber decke meinen Bedarf nun lieber mit Nahrung. Denn bei einer erhöhten Kalorienzufuhr hat man meist den ProteinBedarf mehr als übertroffen. Die Aminosäure die vei veganer kritisch sein kann ist LYsin. diese ist jedoch in Hülsenfrüchten zu finden. Diese ergänzen somit das Aminosäurenspektrum aller anderen pflanzlichen Proteinquellen.

×







    Deal melden

    Preispirat
    Neuen Account erstellen
    Passwort zurücksetzen