Your text

Kostenlose Revolut Prepaid-Kreditkarte neu mit CH IBAN

Dealbewertung+173
gratis CHF 7.- Zum Deal
Dealbewertung+173
gratis CHF 7.- Zum Deal

Normalerweise bezahlt man 7.- Fr für den Versand pro Karte – mit diesem Angebot kann man jedoch eine Kreditkarte kostenlos in die Schweiz senden lassen. Wichtig: nur wenn man das Angebot über diesen Link öffnet und dann die Mobile-Nr. eingibt, welche man später in der App verwendet, bevor man die App installiert, ist der Versand kostenlos!

Update - 01.06.2019Neu wird auch Apple Pay in der Schweiz unterstützt. Danke @topdealer für den Hinweis.

Die Kontoeröffnung ist komplett digital über die App und dauert weniger als 1-2 Minuten. Nach der Eröffnung einfach den Menu-Punkt „Karte“ öffnen und die gewünschte Karte kostenlos (nicht Express-Versand wählen; dieser kostet!) zusenden lassen. Bitte beachten: man kann verschiedene Karten wählen; unbedingt darauf achten, dass man die gewünschte auswählt (es gibt z.B. auch Maestro-Karten oder Premium-Karten, welche kosten).

Revolut ist ein Fintech aus England, welches Kreditkarten und Bankkonto anbietet, welche auch für uns Schweizer sehr interessant sind, insbesondere für Bezahlungen im Ausland: man bezahlt keine Auslandeinsatz-Gebühren und der Wechselkurs ist immer der aktuelle Interbanken-Kurs (den Kurs, welchen man z.B. jeweils auf Google sieht wenn man Währungen umrechnet; z.B. mit der Sucheingabe „250 CHF in Euro“; Ausnahme Wochenende (dies kann man jedoch problemlos umgehen, wenn man unter der Woche die Währungen bereits umtauscht).

Ich habe diese Karte soeben während meinem mehrwöchigen Amerika-Urlaub verwendet und kann sie sehr empfehlen. Schätzungsweise habe ich einen grossen zweistelligen Betrag gespart gegenüber meiner Migros- oder Coop-Kreditkarte.

Bargeld-Abhebung im In- und Ausland sind bis 200 CHF / EUR / USD kostenlos.

Die Kreditkarte kann kontaktlos verwendet werden und unterstützen auch Google Pay (testweise, ist noch nicht bei allen Kunden aktiv).

Die Kreditkarte kann komplett über eine App verwaltet werden, z.B.:

  • Echtzeit Push-Nachrichten auf dem Mobile bei Bezahlung
  • sehr viele verschiedene Währungen wechseln, z.B. wann mal ein sehr guter Kurs vorhanden ist
  • Limiten, Sicherheitsfeatures, Blockierung bei falscher Pin-Eingabe entfernen, usw.
  • virtuelle Kreditkarten für Bezahlungen im Internet

Revolut bietet seit Ende Dezember 2018 eine CH-IBAN an, was kostenlose Überweisungen von CHF ohne Umwege möglich macht.

Alle Details zu Revolut, insbesondere auch alle Preise, findet man natürlich auf der offiziellen Webseite.

Weitere Details zu Revolut findet man auch auf verschiedenen Schweizer Webseiten:

259
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
neuste älteste bestbewertete
Benachrichtigung über
CrAnkLegend
Editor

passt perfekt zu meinen bevorstehenden reisen, vielen dank 🙂

David
Guest
David

Wird ApplePay unterstützt? Danke

marco rossi
Guest
marco rossi

leider noch nicht

christian
Member

Wenn man Kunde bei der richtigen Bank ist, ist die Überweisung auf die GB-IBAN kostenlos. Einfach mal ins Preisverzeichnis schauen.

Grinsekatze
Member

christian:
Wenn man Kunde bei der richtigen Bank ist, ist die Überweisung auf die GB-IBAN kostenlos. Einfach mal ins Preisverzeichnis schauen.

Stimmt schon, dann ist die Überweisung aber in Euro und du verlierst den guten Wechselkurs. Per Kreditkarte ist auch so eine Sache. Mit Cornér Card verliert ihr nicht nur Gebühr von Revolut sonder da kommt noch eine saftige Gebühr von Cornér Card oben drauf. Bei der Cumulus-Mastercard kommen wirklich nur die Gebühren von Revolut dazu. Zumindest im Moment. Beste Lösung zum Aufladen über Transferwise, da soweit kostenlos.

Aufpassen sollte man auch mit den Aussagen von Revolut. Die versprechen zum Teil Sachen schon seit Monaten und es kommt nichts. Rechnet nicht so schnell mit einer CH-IBAN

Jean
Guest
Jean

Das best um die Revolut mit CHF nach EURO zu laden ist einfach einen Transferwise account zu machen, die erste Uberweisung ist gratis (bis ungefähr 650 CHF). Sie können meinen referal Link brauchen : https://transferwise.com/iw/ioanad24

Direkt CHF schicken macht keinen Sinn weil Revolut bis jetzt noch keine direkte CHF Konto haben (aber wird kommen in der Zukunft).

SANYA
Guest
SANYA

Muss man die 10CHF einzahlen damit man die Karte bestellen kann?

Mir gefällt die Metallkarte 😀

Marius
Guest
Marius

Leider führt auch TransferWise auf 1. Dezember eine kleine Gebühr ein.
Siehe Zitat aus einem E-Mail, das ich gerade vor kurzem gekriegt habe.
„Hallo,
wir führen eine kleine Pauschalgebühr für Auszahlungen ein.

Ab dem 1. Dezember gibt es eine geringe Pauschalgebühr für Überweisungen von deinem Multi-Währungs-Konto an ein Bankkonto.

Die Gesamtgebühr hängt davon ab, ob ein Währungstausch involviert ist, oder du innerhalb der gleichen Währung auszahlst. Und so funktioniert es:

Für eine Überweisung mit Währungstausch bezahlst du wie gewohnt die Umtauschgebühr und dazu eine geringe Pauschalgebühr.
Wenn du beispielsweise von deinem EUR-Guthaben auf ein CHF-Konto in Großbritannien überweist, zahlst du 0.30% Umtauschgebühr plus 1 Fr.. Die Höhe der Pauschalgebühr variiert je nach Währung. Die vollständige Preisübersicht findest du hier.

Für die Auszahlung in der gleichen Währung zahlst du lediglich die geringe Pauschalgebühr.
Wenn du beispielsweise von deinem CHF-Guthaben an ein CHF-Bankkonto in sendest, zahlst du 1 Fr..

Die Gebühren für den Währungstausch innerhalb deines Multi-Währungs-Kontos bleiben unverändert.
Wenn du Guthaben innerhalb deines Multi-Währungs-Kontos umtauschst, zahlst du lediglich die Umtauschgebühr.

Warum konnte das passieren?
Jedes Mal, wenn du Geld an ein anderes Bankkonto überweist, zahlt TransferWise hierfür eine Gebühr an einen Drittanbieter, außerdem fallen mit jeder Überweisung noch weitere Kosten für uns an. Vor einiger Zeit boten wir diese Leistung kostenlos an, da wir glaubten, die Kosten hierfür selbst tragen zu können. Trotz all unserer Bemühungen können wir uns dies auf lange Sicht nicht leisten.

Wir sind selbst enttäuscht, dass wir diese Gebühr ändern mussten, und arbeiten deswegen schon an einem Plan, wie wir sie in Zukunft wieder reduzieren können. Sobald wir diesbezüglich Neuigkeiten haben, geben wir dir Bescheid.

Vielen Dank,
Das TransferWise Team“

Die Revolut Karte kann ich nur empfehlen-Top.

Marius
Guest
Marius

urs: Diese Info ist so meiner Meinung nach nicht korrekt. Es steht, dass in Zukunft für Überweisungen 1 CHF fällig wird. Nicht jedoch für das Verwenden der Borderless Kreditkarte. Ich verwende immer die Borderless Karte für Revolut – und das klappt perfekt ohne Gebühren.

Das heisst, du lädst deine Revolut-Karte ganz normal mit Kreditkarte (CHF -> CHF) auf und verwendest dazu deine TransferWise-Kreditkarte?

christian
Member

Grinsekatze: Stimmt schon, dann ist die Überweisung aber in Euro und du verlierst den guten Wechselkurs. Per Kreditkarte ist auch so eine Sache. Mit Cornér Card verliert ihr nicht nur Gebühr von Revolut sonder da kommt noch eine saftige Gebühr von Cornér Card oben drauf. Bei der Cumulus-Mastercard kommen wirklich nur die Gebühren von Revolut dazu. Zumindest im Moment. Beste Lösung zum Aufladen über Transferwise, da soweit kostenlos.

Revout hat ein Sammelkonto in CHF. Das hat zwar eine GB-IBAN, aber man kann CHF dorthin überweisen. Bei Revolut kommt dann der volle Betrag in CHF an, ohne dass Revolut irgendwas abzieht.

Je nach Bank kommen aber mehr oder weniger hohe Überweisungsgebühren dazu. Bei der CS z.B. pauschal 5 CHF pro Überweisung (siehe https://www.credit-suisse.com/media/assets/private-banking/docs/ch/privatkunden/konditionenuebersicht-1501871-de.pdf , Seite 10). Bei der NAB (Tochter der CS) dagegen nichts (siehe https://www.nab.ch/fileadmin/user_upload/Public/Produktdokumente/files/146/productblock/740725-preisliste_zahlungsverkehr.pdf , Seite 1).

Grinsekatze
Member

Danke Christian. Die NAB kannte ich noch nicht. Ist aber eher die Ausnahme, dass eine Bank keine Gebühr erhebt. Ich hoffe einfach, dass TransferWise noch so lange gratis bleibt bis Revout ein CH-Konto hat. Wobei die wohl im Moment genug zu tun haben mit den Vorbereitungen zum Brexit.

Knauseri
Member

Habe mit google pay 20Fr einbezaht, hat ohne Gebühren problemlos funktioniert.

Dani
Guest
Dani

Ich habe heute meine Karte erhalten.
Leider ist es eine Maestrokarte keine Kreditkarte.
Was habe ich falsch gemacht?
Wie bekomme ich jetzt eine Kreditkarte?

christian
Member

Dani:
Ich habe heute meine Karte erhalten.
Leider ist es eine Maestrokarte keine Kreditkarte.
Was habe ich falsch gemacht?
Wie bekomme ich jetzt eine Kreditkarte?

Dann hast du bei der Bestellung die falsche ausgewählt. Momentan hast du die Wahl zwischen Visa und Maestro.

Versuch mal dem Support via Chat zu erklären, dass du versehentlich die falsche bestellt hast. Wenn du Glück hast, sind sie kulant.

Dani
Guest
Dani

urs: Bei der Kartenbestellung kannst du hin-und-her Swippen. Da gibt es verschiedene Typen von Karten. Ich glaube, für Schweizer Kunden gibt es (zumindest war es vor kurzem so) Visa und Maestro.

Kann das jemand von hier so bestätigen?

Du kannst schon noch eine weitere Karte bestellen (ich glaube bis zu 3 Stück), jedoch kostet dann der Versand. Du findest all diese Karten in der App, siehe: https://www.revolut.com/help/getting-started/getting-a-card/getting-a-spare-card

Was du sicher kostenlos machen kannst: eine virtuelle Visa-Karte erstellen, welche du Online perfekt brauchen kannst. Ist auch in der App am selben Ort. Dann kannst du die Maestro bei Shops und ATMs verwenden, und die Visa für Online, wo es mit Maestro nicht geht.

Hallo Urs
Danke für die Antwort.
Die Kreditkarten habe ich gesehen. Die kosten aber pro Monat. Ich dachte die sind kostenlos.

Oliver
Guest
Oliver

Aktuell gab es bei mir nur Mastercard und Maestro zur Auswahl. Keine Visa. Spielt aber eigentlich keinen Unterschied.

nefertari
Guest
nefertari

Hi, habe bei Transferwise das Konto wie oben beschrieben Eröffnet, das war letzte Woche und die Karte ist noch immer nicht angekommen um die weiteren Schritte fortzusetzen…

blubb0r87
Member

Brrrr Reflink. Eiskalt.

juelu
Admin

Ich habe mit Urs vorgängig gesprochen, weil mir dieser Ref-Link auch aufgefallen ist.

Urs erhält dafür keine Provision. Wenn ich das richtig im Kopf habe, ist Urs Botschafter von Revolut.

Dieser Deal hat viele User angesprochen, deshalb habe ich ihn nochmals nach oben geschoben. Auch, weil er als abgelaufen markiert war.

far824
Guest
far824

Ich habe mit dem Revolut Support geschrieben. Anscheinend ist dahinter keine Promo! Bei dem Bestellprozess wird die Portogebühr in Rechnung gestellt. Die 7.00 Fr Porto müssen trotzdem bezahlt werden! Bitte um Richtigstellung!

Peter
Guest
Peter

Aus meiner Sicht macht das Aufladen von Revolut via Transferwise keinen Sinn. Getestet habe ich die Karten beider Fintechs – nutze aber nur noch Transferwise.
Man sollte die Transferwise Mastercard-Debit-Karte gleich direkt nutzen. Die Transferwise Kreditkarte finde ich besser (und schöner 😉 ) als die Revolut-Mastercard-Debit-Karte und das Aufladen ist erst noch gratis da Transferwise im Gegensatz zu Revolut eine CHF-IBAN hat.
Auch der Kundensupport von Transferwise hat in meinem Fall den von Revolut übertroffen.

Fabian
Guest
Fabian

Das mit dem Verwenden der Transferwise Kreditkarte scheint irgendwie nicht zu funktionieren. Bei mir kommt da immer die Fehlermeldung „Oops da ist ein Fehler passiert“. Mit meiner anderen Kreditkarte funktioniert es aber. Muss man die Transferwisekarte vielleicht zuerst irgendwo anders benutzen?

DCH36
Member

Die Karte ist nicht nur in der Farbe speziell, sie zeigt Dir an den moderneren Zahlterminals auch die Option ob Du in Landeswährung (hier CHF) zahlen willst oder in GBP. Kannst Du am Terminal wählen.
Kann mir vorstellen, dass ein älteres Terminal damit Problem hat.
Bin von der TFW-Karte begeistert, weil Du alles gratis machst – selbst Bargeldbezüge am Bancomaten. In CHF ab Deinem TFW-CHF-Konto. Und wird sofort avisiert auf Deinem Smartphone. Ne coole Sache.

Fabian
Guest
Fabian

urs: In der Transferwise App solltest du sehen, warum die Zahlung abgelehnt wurde. Versuche auf jeden Fall mal eine kleine Zahlung. Ich meinte, schon mal gelesen zu haben, dass das Limit in der ersten Woche (?) tief ist und dann erhöht wird…

Nein da war nichts gestanden. Mit 20CHF hat es nun geklappt. Dann muss ich wohl warten bis mehr geht.
Danke für die Info

Enrico
Guest
Enrico

urs: ren

Kann Dir nur zustimmen… mache das seit einer Weile über die Boderless Karte von TW, funktioniert einwandfrei und ist Gratis.

Alero
Guest
Alero

Bei mir hat es leider nicht mehr gratis funktioniert, gratis wäre es nur bei den kostenpflichtigen Karten „Premium“ und „Metal“ gegangen. War ich zu spät oder habe ich etwas falsch gemacht?

Alero
Guest
Alero

Hatte schon beim support nachgefragt. Jetzt habe ich nochmals mit deinem Link angefragt und sie haben mir den Versand rückerstattet. Danke für die Hilfe!

HorsterOne
Member

Hab jetzt versucht mich zu registrieren. Bei der Authentifizierung der Nummer ist dann was schief gelaufen mit dem Code und seit dem kommt immer die Meldung, es sei etwas schief gelaufen, ich soll es nochmal probieren. Jemand ein tip?

joshuabeny1999
Guest
joshuabeny1999

Bei mir hat es mit dem Deal wunderbsr geklappt. Habe dann ausversehen Visa gewählt obwohl ich die Maestro wollte, dass da besser Akzeptiert I de Deutschland und Online kann ich ja eine virtuelle Karte verwenden. Dafür Support kontaktieren und sie konnte Bestellung stornieren und mir die Maestro gratis zusenden. Dies ist nun zwei Wochen her. Seit da habe ich bereits Revolut in England verwenden können problemlos

. Da ich das Geld schnell bräuchte und bei der ersten Aufladung von 10CHF keine Gebühren waren bei Aufladung mit der Cembra Kreditkarte, hatte ich eine weitere Aufladung von 200CHF gemacht. Da gab es eine Gebür von 3.68 bei Revolut. Cembra hat auch noch 1.5% für die 10CHF berechnet und wird dies für die 200CHF bestimmt auch tun. Da nun schon Dezember und immer noch keine Schweizer IBAN, habe ich mir mal eine Transferwise Borderless Karte bestellte für die Aufladung. Bin gespannt ob klappt. Bei Transferwise war die Validierung sehr müehsam. Sie sollten beide Seite der ID, boten aber nur die Möglichkeit ein Foto zu machen. Nach mehrmaligrm Fehlschlagrn, habe ich schlussendlich die IBAN als PDF via Website geschickt und dann klappte die Verifizierung. Das Geld war schnell bei Transferwise. Abends am Vortag die Zahlung ein gegeben bei der Bank und am nächsten Morgen bereits auf Transferwise. Nun sollte diese Woche die Karte kommen.

joshuabeny1999
Guest
joshuabeny1999

UPDATE: Ab diesem Jahr wird nur noch Revolut im Ausland und für Transaktionen, welche nicht in CHF sind verwendet. Die Lösung mit Transferwise hat geklappt und konnte bereits zwei mal damit Revolut befüllen. Auch hatte ich bereits ein mal auf sie neue CHF-IBAN aufgeladen, was ebenfalls klappte. Diese werde ich weiterhin verwenden und brauche so nicht den Umweg über Transferwise zu gehen. Revolut ist einfacher und ich bevorzuge den direkt en Weg. Als Lohn Konto kann ich mir Revolut (noch) nicht vorstellen.Dabin ich zufrieden bei der NAB und profitiere da aktuell von kostenlos er Kontenführung als junger Erwachsener.

hanselmann
Member

Ist die App wirklich seriös? Verstehe dass die Bank den User irgendwie Identifizierenen muss aber Fotos von offiziellen CH-Dokumenten in irgend eine Cloud in GB hochzuladen ist mir doch irgendwie nicht ganz geheuer.

Rolf
Guest
Rolf

christian: Revout hat ein Sammelkonto in CHF. Das hat zwar eine GB-IBAN, aber man kann CHF dorthin überweisen. Bei Revolut kommt dann der volle Betrag in CHF an, ohne dass Revolut irgendwas abzieht.

Wie genau muss man vorgehen, um von der NAB zu Revolut zu überweisen, ohne Gebühren zu bezahlen? Nach der verlinkten Tabelle scheint es wirklich so zu sein, dass keine Gebühren anfallen, wenn in CHF zu CHF überwiesen wird. Ich wollte mir dies soeben von der NAB bestätigen lassen, habe jedoch die Auskunft erhalten, dass es nur ohne Gebühren gehe, wenn ich in EUR zu EUR überweise und Revolut die SEPA-Anforderungen erfülle. Ich wäre froh, wenn Sie mir klar sagen können wie ich es per NAB machen muss, sodass keine Gebühren anfallen.

Rolf
Guest
Rolf

christian: Revout hat ein Sammelkonto in CHF. Das hat zwar eine GB-IBAN, aber man kann CHF dorthin überweisen. Bei Revolut kommt dann der volle Betrag in CHF an, ohne dass Revolut irgendwas abzieht.

Je nach Bank kommen aber mehr oder weniger hohe Überweisungsgebühren dazu. Bei der CS z.B. pauschal 5 CHF pro Überweisung (siehe https://www.credit-suisse.com/media/assets/private-banking/docs/ch/privatkunden/konditionenuebersicht-1501871-de.pdf , Seite 10). Bei der NAB (Tochter der CS) dagegen nichts (siehe https://www.nab.ch/fileadmin/user_upload/Public/Produktdokumente/files/146/productblock/740725-preisliste_zahlungsverkehr.pdf , Seite 1).

Können Sie mir bitte ganz konkret erklären wie ich vorgehen muss, um von der NAB ohne Gebühren auf Revolut zu überweisen? Ich habe von der NAB die Auskunft erhalten, dass es nur ohne Gebühren gehe, wenn ich in EUR überweise und Revolut die SEPA-Anforderungen erfüllt. Nach der von Ihnen verlinkten Tabelle scheint es jedoch kostenlos zu sein, wenn man in CHF überweist ohne die Währung zu wechseln. Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mich aufklären können.

dberner
Member

CH-IBAN nun verfügbar

memberx
Member

geil, endlich gratis überweisen

Ali
Member

Soll das ein Scherz sein? Woher die Info? Die haben nur ein Einzahlungskonto bei der CS. Daher muss man bei der Überweisung einfach die Referenznummer angeben um eine kostenlose Überweisung zu machen. Wo ist hier bitte die CH-IBAN?

Torquenstein
Guest
Torquenstein

wo finde ich die informationen zu der ch iban? merci

HorsterOne
Member

CHF wählen, einzahlen und Überweisung. Dort ist neu die Ch iban

Ali
Member

Zitat:,,Nun hat das Unternehmen, das seit kurzem eine eigene, europäische Banklizenz hält, offenbar bei der Credit Suisse ein Korrespondenz-Konto eröffnet, wie aus den Kontoinformationen von Schweizer Kunden hervorgeht. Demnach sind nun Einzahlungen über die Schweiz möglich, wenn der Kunde eine entsprechende Referenznummer bei der Einzahlung angibt. In der Regel entfallen somit Gebühren für Einzahlungen.

Keine Schweizer Banklizenz
Eigene Schweizer Kontonummern scheint Revolut jedoch noch nicht anbieten zu können. Dazu wäre ein Konto bei der Schweizerischen Nationalbank notwendig, welches in der Regel nur Banken erhalten, die in der Schweiz registriert sind.“
Quelle: https://www.handelszeitung.ch/unternehmen/revolut-wird-ein-wenig-schweizerischer

Grinsekatze
Member

Schön haben sie ihr Versprechen gehalten

Stefan Müller
Guest
Stefan Müller

Hallo zusammen, irgendwie habe ich die ganze Sache noch nicht ganz verstanden. Revolut ist eine Prepaid Kreditkarte und ich habe gesehen ich kann auch verschiedene Konten in der App erstellen (z.B. US, EU usw.). Wenn ich nun nach USA gehe, kann ich dann z.B. 1000.- CHF. auf mein US-Konto einbezahlen und habe den den Betrag gemäss aktuellem Kurs auf der Karte? Und wenn ich dann in einem Geschäft bin, kann ich mit der Karte bezahlen und wird dann der Betrag von meinem US-Konto abgebucht oder wie läuft das? Vielen Dank

christian
Member

Du überweist 1000 CHF dorthin. Wenn du nun in USD (oder jeder anderen Währung) bezahlst, wird in Echtzeit zum aktuellen Kurs in CHF umgerechnet und abgezogen. Du kannst aber auch vorab die CHF in USD umwandeln. Für jede unterstützte Währung hast du ein „Konto“ auf dem die Geld halten kannst. Das kann aus zwei Gründen Sinn machen: 1. nimmt Revolut am Wochenende einen kleinen Risikozuschlag auf den Umrechnungskurs, und 2. kannst du auf Kursänderungen spekulieren, bzw. hast einen sicheren Umrechnungskurs für den gesamten Urlaub.

Stefan Müller
Guest
Stefan Müller

Danke Christian, halten bedeutet dass ich dann mit diesem Betrag dann auch bezahlen kann? Ich hatte bis jetzt eine SwissBanker Karte in US-Dollar und habe dann jeweils vor dem Urlaub als der Dollar-Kurs gut war einen Betrag einbezahlt und dann im Urlaub jeweils mit dieser Karte bezahlt.Ich habe also die Karte schon im Vorfeld mit Dollar geladen. Geht sowas mit dieser Revolut-Kreditkarte auch? Wäre cool weil so hätte ich dann eine Karte mit unterschiedlichen Währungen.

christian
Member

Ja, genau das kannst du machen. Mit CHF kostenlos aufladen und zu einer beliebigen Zeit, wenn der Kurs gut ist, kostenlos in eine andere Währung tauschen. Du kannst also z.B. 1000 USD und 500 EUR auf der Karte haben. Wenn du in USD zahlst, wird zuerst von den USD abgezogen, wenn dort nicht genug drauf ist wird in CHF umgerechnet und dort abgezogen, und falls auch da nicht genügend Guthaben ist, wird das Konto mit dem höchsten Guthaben abgezogen. Du kannst jederzeit Geld zwischen zwei beliebigen Währungen tauschen. Allerdings gibt es in der kostenlosen Variante ein Limit, wieviel Geld pro Monat getauscht werden kann. Das Limit gilt aber nur auf Tausch, nicht wenn beim Bezahlen umgerechnet wird.

Stefan Müller
Guest
Stefan Müller

Cool dann gibt es in dem Fall noch eine monatliche Umwandlungslimite, werde mal auf der Webseite schauen ob da was zu finden ist was bei der kostenlosen Version für eine Limite ist, hoffe sie ist nicht unter CHF. 3000.-. Aber dann ist die Karte sonst wirklich eine normale VISA Kreditkarte die eigentlich überall eingesetzt werden kann?

christian
Member

Die Limite ist bei 5’000 GBP bzw. 6’000 EUR pro Monat, siehe https://www.revolut.com/fair-usage-policy

Nein, die Karte ist keine „normale“ Kreditkarte. Es ist eine Prepaid mit gewissen Einschränkungen: Zahlen am Tankautomat geht nicht, Autoverleih kann problematisch sein, weil du die Kaution als Guthaben haben musst,…

Stefan Müller
Guest
Stefan Müller

Somit eigentlich überall wo man die Karte als Sicherheit angeben muss könnte es Probleme geben, aber dort wo man direkt bezahlt sollte es keine Probleme geben, sofern natürlich genügend Geld auf der Karte ist.

christian
Member

Ja

Roberto
Guest
Roberto

…ich kann damit tanken

christian
Member

Aber nur dort, wo man nach dem Tanken bezahlt. Die Tankautomaten, bei denen man erst die Karte reinsteckt und danach tankt, gehen meistens nicht. Zumindest his vor einem Monat war es so, dass man dann eine Pushnachricht kriegt, dass das noch nicht unterstützt wird.

Stefan Müller
Guest
Stefan Müller

Meine Bedürfnisse würde die Karte somit abdecken. Hier in der Schweiz habe ich die Postkarte und die Cumulus Kreditkarte und für die Ferien habe ich dann die Revolut wo ich in der entsprechenden Landeswährung bezahlen kann. Geldbezug im Ausland brauche ich eigentlich nicht und wenn ich mal eine Kreditkarte als Sicherheit angeben muss, dann kann ich meine Cumulus Kreditkarte angeben.

Menaxerius
Member

Bei mir hats am 24igsten problemlos geklappt

Roberto
Guest
Roberto

Ich werde es heute Abend bei einer unbemannten Avia probieren und dann posten.
Das ich in den angehängten Shops zahlen kann das ist klar. War aber der Meinung ich hätte schon schon an solchen kleinen ohne Shop getankt.

Thaek
Member

Noch ein kleiner Hinweis an euch beide: Das Geld im idealfall IMMER vorher UNTER der Woche Wechseln bei den unterstützten Währungen. Am Wochenende ist ja der Forex markt zu und dann gibt es bei Revolut einen „Weekend Markup“ von 0.5 – 1.5% (je nach Währung) zum letzten Kurs von Freitag Abend.

Roebu
Member

Danke für den Deal!
Hab gleich eine Karte bestellt. Will sie hauptsächlich für Amazon in € nutzen.
Und da stellt sich mir schon die erste Frage:
Tausche ich die überwiesenen Schweizer Franken in der App in Euro um oder zahle ich einfach mit der Karte und sie rechnen dann jeweils den bezahlten Betrag von CHF in EUR um?
Was macht mehr Sinn, bzw. wie macht ihr das?
Und dann noch die Frage mit dem Prepaid-Handling:
Ich bin es gewöhnt mit einer normalen Kreditkarte zu bezahlen. Da muss ich nicht vorher überlegen, ob was auf dem Konto ist oder nicht. Ich bezahle einfach die KK-Rechnung.
Wenn ich nun die Revolut-Karte nutze, muss die ja immer den gewünschten Betrag drauf haben. Spontankäufe sind so ja kaum möglich…
Wie handlet ihr das?

christian
Member

Ich benutze – nach anfänglicher Skepsis – die Karte mittlerweile für praktisch alle Zahlungen ausserhalb der Schweiz, sowohl online als auch online. Entsprechend habe ich immer ausreichend Guthaben dort. In Euro wechsle ich immer dann, wenn der Kurs gerade gut ist, sonst lass ich es einfach in CHF drauf.

Roebu
Member

Danke. Klingt „pflegeleicht“.

memberx
Member

Hat jemand mal auf die CH IBAN eingezahlt? Habe Ende Dezember 5 CHF testweise geschickt, noch immer nicht gutgeschrieben.

dberner
Guest
dberner

2 Mal. Das erste Mal ging es 2 Tage.
Hast du Verwendungszweck auch korrekt angegeben?

memberx
Member

Hab grad mit dem Support zum zweiten mal gechattet, ich hab ne falsche Zahl in der Referenz gehabt, sie schreiben es wohl jetzt gut. War also mein Fehler.

Dani
Guest
Dani

Ich habe 50.- auf die CH IBAN eingezahlt. Nach 3 Tagen war das Geld auf dem Konto. Hast du den Verwendungszweck angegeben? Ansonsten kann Revolut das Geld nicht deinem Konto zuordnen.

Ch84
Guest
Ch84

Gerade vorgestern einbezahlt, ist schon drauf.

skigeischtli
Member

Deal ist gemäss Chat mit Support per Ende Jahr ausgelaufen 🙁

×






Abgelaufenen Deal melden

Die besten Deals per Mail

Erhalte 1x pro Tag die besten Schnäppchen der Schweiz per E-Mail
Jetzt anmelden
close-link
Preispirat
Neuen Account erstellen
Passwort zurücksetzen