Alles zum Black Friday 2019

Bereits jetzt alle Infos zum Black Friday 2019 gibt's hier

Angebot leider abgelaufen !
Jeden Tag findet die Deal-Community neue Angebote. Siehe dir jetzt die neusten Aktionen an.
Zu den aktuellen Deals
Abgelaufen

Kostenlose Revolut Prepaid-Kreditkarte neu mit CH IBAN

Dealbewertung+176
gratis CHF 7.- Zum Deal
Dealbewertung+176
gratis CHF 7.- Zum Deal

Normalerweise bezahlt man 7.- Fr für den Versand pro Karte – mit diesem Angebot kann man jedoch eine Kreditkarte kostenlos in die Schweiz senden lassen. Wichtig: nur wenn man das Angebot über diesen Link öffnet und dann die Mobile-Nr. eingibt, welche man später in der App verwendet, bevor man die App installiert, ist der Versand kostenlos!

Update - 01.06.2019Neu wird auch Apple Pay in der Schweiz unterstützt. Danke @topdealer für den Hinweis.

Die Kontoeröffnung ist komplett digital über die App und dauert weniger als 1-2 Minuten. Nach der Eröffnung einfach den Menu-Punkt „Karte“ öffnen und die gewünschte Karte kostenlos (nicht Express-Versand wählen; dieser kostet!) zusenden lassen. Bitte beachten: man kann verschiedene Karten wählen; unbedingt darauf achten, dass man die gewünschte auswählt (es gibt z.B. auch Maestro-Karten oder Premium-Karten, welche kosten).

Revolut ist ein Fintech aus England, welches Kreditkarten und Bankkonto anbietet, welche auch für uns Schweizer sehr interessant sind, insbesondere für Bezahlungen im Ausland: man bezahlt keine Auslandeinsatz-Gebühren und der Wechselkurs ist immer der aktuelle Interbanken-Kurs (den Kurs, welchen man z.B. jeweils auf Google sieht wenn man Währungen umrechnet; z.B. mit der Sucheingabe „250 CHF in Euro“; Ausnahme Wochenende (dies kann man jedoch problemlos umgehen, wenn man unter der Woche die Währungen bereits umtauscht).

Ich habe diese Karte soeben während meinem mehrwöchigen Amerika-Urlaub verwendet und kann sie sehr empfehlen. Schätzungsweise habe ich einen grossen zweistelligen Betrag gespart gegenüber meiner Migros- oder Coop-Kreditkarte.

Bargeld-Abhebung im In- und Ausland sind bis 200 CHF / EUR / USD kostenlos.

Die Kreditkarte kann kontaktlos verwendet werden und unterstützen auch Google Pay (testweise, ist noch nicht bei allen Kunden aktiv).

Die Kreditkarte kann komplett über eine App verwaltet werden, z.B.:

  • Echtzeit Push-Nachrichten auf dem Mobile bei Bezahlung
  • sehr viele verschiedene Währungen wechseln, z.B. wann mal ein sehr guter Kurs vorhanden ist
  • Limiten, Sicherheitsfeatures, Blockierung bei falscher Pin-Eingabe entfernen, usw.
  • virtuelle Kreditkarten für Bezahlungen im Internet

Revolut bietet seit Ende Dezember 2018 eine CH-IBAN an, was kostenlose Überweisungen von CHF ohne Umwege möglich macht.

Alle Details zu Revolut, insbesondere auch alle Preise, findet man natürlich auf der offiziellen Webseite.

Weitere Details zu Revolut findet man auch auf verschiedenen Schweizer Webseiten:

263
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
109 Kommentar Themen
154 Themen Antworten
80 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
100 Kommentatoren
CrAnkLegendAaronghFreaxsycaypi Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
dberner
Mitglied

CH-IBAN nun verfügbar

memberx
Mitglied

geil, endlich gratis überweisen

Ali
Mitglied

Soll das ein Scherz sein? Woher die Info? Die haben nur ein Einzahlungskonto bei der CS. Daher muss man bei der Überweisung einfach die Referenznummer angeben um eine kostenlose Überweisung zu machen. Wo ist hier bitte die CH-IBAN?

Torquenstein
Gast
Torquenstein

wo finde ich die informationen zu der ch iban? merci

HorsterOne
Mitglied

CHF wählen, einzahlen und Überweisung. Dort ist neu die Ch iban

Nemeswiss
Mitglied

TOP NEWS: Aufladen mit Kreditkarte ist jetzt komplett GRATIS. Habs gerade mit der Swisscard Cashback KK getestet und auch bei der Cumulus Kreditkarte zeigt mir die App an, dass KEINE Gebühren anfallen! Somit kann nun auch kurzfristig vor einer Transaktion das Guthaben aufgeladen werden und zudem erhalte ich fürs Aufladen mit der Cashback Kreditkarte auch tatsächlich noch Cashback! Nun ist Revolut für mich wirklich eine Revolution! : )

arac
Mitglied

wie funktioniert das Aufladen von der Cumulus Karte auf die Revolut MC?

christian
Mitglied

Cumulus verrechnet aber 1,75% Transaktionsgebühr für Geschäfte im Ausland, auch in CHF. Hast Du das getestet? Betrachtet Cumulus Revolut als Ausland?

Thaek
Mitglied

Nein Schweiz, zumindest bei Swisscard

christian
Mitglied

Die Abrechnung ist endlich da, ich kann es also (für den Moment) bestätigen: Cumulus (Cembra) weisst Revolut korrekt mit GBR aus, betrachtet das aber nicht als Einkauf in einem Onlineshop, daher werden keine Gebühren verrechnet.

Oliver
Gast
Oliver

Ich kann das auch für die Credit Suisse Bonviva Mastercard von Swisscard bestätigen. Soweit keine Gebühren verrechnet.

Grinsekatze
Mitglied

Schön haben sie ihr Versprechen gehalten

lanciay
Mitglied

Transfer von Kreditkarte auf Revolut ist jetzt auch gratis. So kann z.B. von der Miles and Morekreditkarte auf die Revolut überwiesen werden. Von der Revolut Karte kann neu auch auf eine IBAN überwiesen werden. Rechnungen die mit IBAN versehen sind, können so bezahlt werden. Habs ausprobiert – es funktioniert. (Also Rechnungen bezahlen und Meilen sammeln 😉

dawisi
Mitglied

Ganz geil! Bekam gerade eine busse aus österreich. Hoffe sie so bezahlen zu können ohne der raiffeisenbank ch gebühren abzudrücken. Danke für den tipp!

niore
Gast
niore

Entstehen keine zusätzlichen Kosten? Theoretisch kann man das Geld ja im Kreis drehen lassen und immer wieder Meilen erhalten oder denkste geht nicht? also Betrag X –> auf karte Laden –> auf Revolut laden –> zurück zur hausbank –> auf karte laden –> auf revolut laden usw ..

stf
Gast
stf

Du kannst nicht den gleichen Betrag zurück an die Bank überweissen !

niore
Gast
niore

Weshalb sollte dies nicht gehen?

stf
Gast
stf

Revolut lässt das nicht zu. Du kriegst eine Meldung : „You may not top-up your account and then send the same ammount to somebody else without exchanging currencies in the middle.“

niore
Gast
niore

Ok als muss dann irgendwas mit dem betrag passieren? Aber fallen bei miles&more irgendwelche Gebühren an zum überweisen an Revolut? weisst du das?

STF
Mitglied

Nein , das weiss ich nicht. Ich mache die Top-ups mit meiner Visa Postfinance Kreditkarte und fallen keine Gebühren an.

viktor
Mitglied

Ich bin dank eurer geilen website auf revolut gestossen.. danke schon mal! seither bin ich mit revolut unterwegs und finde einfach super, nutze sie täglich! Jetzt möchte ich mich komplett von den „alten“ teuren Banken vom Zürcher Paradeplatz lösen und suche eine Smartphone Bank. Zak, Neon und vielleicht bald N26 oder yapeal? Wird spannend was dieses Jahr da noch aufgerüttelt wird, lasst dieses Thema unbedingt aktuell auf eurer Seite.. viele Grüsse und danke an alle für eure wertvolle Arbeit!

juelu
Admin

Danke viktor für deine lobenden Worte 🙂 Wir werden selbstverständlich auch in Zukunft News zu guten (und vor allem günstigen) Bankkonti, Kreditkarten und weiteren Banking-Lösungen auf Preispirat bringen 🙂

Roebu
Mitglied

Danke für den Deal!
Hab gleich eine Karte bestellt. Will sie hauptsächlich für Amazon in € nutzen.
Und da stellt sich mir schon die erste Frage:
Tausche ich die überwiesenen Schweizer Franken in der App in Euro um oder zahle ich einfach mit der Karte und sie rechnen dann jeweils den bezahlten Betrag von CHF in EUR um?
Was macht mehr Sinn, bzw. wie macht ihr das?
Und dann noch die Frage mit dem Prepaid-Handling:
Ich bin es gewöhnt mit einer normalen Kreditkarte zu bezahlen. Da muss ich nicht vorher überlegen, ob was auf dem Konto ist oder nicht. Ich bezahle einfach die KK-Rechnung.
Wenn ich nun die Revolut-Karte nutze, muss die ja immer den gewünschten Betrag drauf haben. Spontankäufe sind so ja kaum möglich…
Wie handlet ihr das?

christian
Mitglied

Ich benutze – nach anfänglicher Skepsis – die Karte mittlerweile für praktisch alle Zahlungen ausserhalb der Schweiz, sowohl online als auch online. Entsprechend habe ich immer ausreichend Guthaben dort. In Euro wechsle ich immer dann, wenn der Kurs gerade gut ist, sonst lass ich es einfach in CHF drauf.

Roebu
Mitglied

Danke. Klingt „pflegeleicht“.

M Buc
Gast
M Buc

Ist auf jeden Fall besser als eine Maestro-Karte von der Credit Suisse im Ausland. Eine Kontaktlos-Zahlung für einen Kaffe von 3 Euro kostete mich dort kürzlich mehr als 5 Franken! Ich kündige auch bald mein CS-Konto und gehe zu Bank Cler mit Zak!

dberner
Mitglied

Zak ist nicht so schlecht, aber teste doch Neon. Finde ich besser.

juelu
Admin

Ich rate, mit dem Test noch 10 Tage abzuwarten 😉

mailtriage
Mitglied

Please, do tell?

Ich orakle jetzt mal folgendes: Preispirat konnte die NEON-Mastercard schon im Voraus testen, und weil diese ziemlich vermutlichstens (fast) gebührenfrei ist, wird sie der neue Quasi-Standard für DEBIT-Kreditkarten in der Schweiz. Aber das darfst du weder bestätigen, noch verneinen. Stimmts?

juelu
Admin

„Aber das darfst du weder bestätigen, noch verneinen. Stimmts?“

Stimmt 🙂

dberner
Mitglied

Aus einem positiven oder negativen Grund (Neon oder Zak)?

juelu
Admin

Bei neon läuft ja momentan keine Aktion, deshalb lohnt es sich, noch ein wenig zuzuwarten.

arac
Mitglied

und ab dem 25.03. läuft eine Aktion? 😉

arac
Mitglied
juelu
Admin

Dauert ja nicht mehr lange 🙂

dberner
Mitglied

Maestro wird abgeschafft und daher leider keine positiven Nachrichten von Neon.

CrAnkLegend
Editor

passt perfekt zu meinen bevorstehenden reisen, vielen dank 🙂

christian
Mitglied

Grinsekatze: Stimmt schon, dann ist die Überweisung aber in Euro und du verlierst den guten Wechselkurs. Per Kreditkarte ist auch so eine Sache. Mit Cornér Card verliert ihr nicht nur Gebühr von Revolut sonder da kommt noch eine saftige Gebühr von Cornér Card oben drauf. Bei der Cumulus-Mastercard kommen wirklich nur die Gebühren von Revolut dazu. Zumindest im Moment. Beste Lösung zum Aufladen über Transferwise, da soweit kostenlos.

Revout hat ein Sammelkonto in CHF. Das hat zwar eine GB-IBAN, aber man kann CHF dorthin überweisen. Bei Revolut kommt dann der volle Betrag in CHF an, ohne dass Revolut irgendwas abzieht.

Je nach Bank kommen aber mehr oder weniger hohe Überweisungsgebühren dazu. Bei der CS z.B. pauschal 5 CHF pro Überweisung (siehe https://www.credit-suisse.com/media/assets/private-banking/docs/ch/privatkunden/konditionenuebersicht-1501871-de.pdf , Seite 10). Bei der NAB (Tochter der CS) dagegen nichts (siehe https://www.nab.ch/fileadmin/user_upload/Public/Produktdokumente/files/146/productblock/740725-preisliste_zahlungsverkehr.pdf , Seite 1).

HorsterOne
Mitglied

Hab jetzt versucht mich zu registrieren. Bei der Authentifizierung der Nummer ist dann was schief gelaufen mit dem Code und seit dem kommt immer die Meldung, es sei etwas schief gelaufen, ich soll es nochmal probieren. Jemand ein tip?

joshuabeny1999
Gast
joshuabeny1999

Bei mir hat es mit dem Deal wunderbsr geklappt. Habe dann ausversehen Visa gewählt obwohl ich die Maestro wollte, dass da besser Akzeptiert I de Deutschland und Online kann ich ja eine virtuelle Karte verwenden. Dafür Support kontaktieren und sie konnte Bestellung stornieren und mir die Maestro gratis zusenden. Dies ist nun zwei Wochen her. Seit da habe ich bereits Revolut in England verwenden können problemlos

. Da ich das Geld schnell bräuchte und bei der ersten Aufladung von 10CHF keine Gebühren waren bei Aufladung mit der Cembra Kreditkarte, hatte ich eine weitere Aufladung von 200CHF gemacht. Da gab es eine Gebür von 3.68 bei Revolut. Cembra hat auch noch 1.5% für die 10CHF berechnet und wird dies für die 200CHF bestimmt auch tun. Da nun schon Dezember und immer noch keine Schweizer IBAN, habe ich mir mal eine Transferwise Borderless Karte bestellte für die Aufladung. Bin gespannt ob klappt. Bei Transferwise war die Validierung sehr müehsam. Sie sollten beide Seite der ID, boten aber nur die Möglichkeit ein Foto zu machen. Nach mehrmaligrm Fehlschlagrn, habe ich schlussendlich die IBAN als PDF via Website geschickt und dann klappte die Verifizierung. Das Geld war schnell bei Transferwise. Abends am Vortag die Zahlung ein gegeben bei der Bank und am nächsten Morgen bereits auf Transferwise. Nun sollte diese Woche die Karte kommen.

joshuabeny1999
Gast
joshuabeny1999

UPDATE: Ab diesem Jahr wird nur noch Revolut im Ausland und für Transaktionen, welche nicht in CHF sind verwendet. Die Lösung mit Transferwise hat geklappt und konnte bereits zwei mal damit Revolut befüllen. Auch hatte ich bereits ein mal auf sie neue CHF-IBAN aufgeladen, was ebenfalls klappte. Diese werde ich weiterhin verwenden und brauche so nicht den Umweg über Transferwise zu gehen. Revolut ist einfacher und ich bevorzuge den direkt en Weg. Als Lohn Konto kann ich mir Revolut (noch) nicht vorstellen.Dabin ich zufrieden bei der NAB und profitiere da aktuell von kostenlos er Kontenführung als junger Erwachsener.

Rolf
Gast
Rolf

christian: Revout hat ein Sammelkonto in CHF. Das hat zwar eine GB-IBAN, aber man kann CHF dorthin überweisen. Bei Revolut kommt dann der volle Betrag in CHF an, ohne dass Revolut irgendwas abzieht.

Wie genau muss man vorgehen, um von der NAB zu Revolut zu überweisen, ohne Gebühren zu bezahlen? Nach der verlinkten Tabelle scheint es wirklich so zu sein, dass keine Gebühren anfallen, wenn in CHF zu CHF überwiesen wird. Ich wollte mir dies soeben von der NAB bestätigen lassen, habe jedoch die Auskunft erhalten, dass es nur ohne Gebühren gehe, wenn ich in EUR zu EUR überweise und Revolut die SEPA-Anforderungen erfülle. Ich wäre froh, wenn Sie mir klar sagen können wie ich es per NAB machen muss, sodass keine Gebühren anfallen.

skigeischtli
Mitglied

Deal ist gemäss Chat mit Support per Ende Jahr ausgelaufen 🙁

Roebu
Gast
Roebu

Grad heute Nachmittag mit nem Kollegen einen Account eröffnet und die Karte bestellt.
Alles kostenlos (zumindest stand nirgends wo was davon).

Nemeswiss
Mitglied

Ist denn nur die CH-IBAN Überweisung gratis oder aber auch wenn ich mit einer CH-Kredikrarte auflade?
Gemäss Support-Seite von Revolt, sollte es gratis sein:

https://www.revolut.com/de-DE/help/erste-schritte/geld-bekommen-und-mein-konto-aufladen/mit-karte/muss-ich-fur-die-aufladung-mit-karte-bezahlen

Jedoch falls die Cumulus-, Supercard Plus- oder Swisscard Cashback-Kreditkarte als „kommerzielle Karte“ gilt, könnte es doch etwas kosten, für all diejenigen, die eine der üblichen Gratis-Kreditkarten haben.

Weiss da jemand Bescheid? Gibts Gebühren für die oben genannten Karten? Wenn ja, für alle gleich viel und wie viel? Ist vielleicht nur eine der oben genannten Karten NICHT „kommerziell“?

Don
Gast
Don

Ich habe die Cumulus-Karte in meinem Revolut-Konto hinterlegt. Beim Test soeben zeigt es mir eine Gebühr von 1.84% an (Aufladung in CHF). Also zumindest mit der Cummulus-Karte scheint es definitiv nicht kostenlos zu sein.

Nemeswiss
Mitglied

Vielen Dank @Donron! Wusste nicht, dass ich das anschauen kann bevor ich eine Aufladung ausführe, sonst hätte ich es auch getestet ; ) Ich habs jetzt für Supercard Plus getestet und da wird mir auch 1.84% an Gebühr angezeigt.

Also entweder die Aussge auf der Support-Seite von Revolut stimmt nicht, sie haben die App noch nicht angepasst oder die beiden Kreditkarten werden fälschlicherweise als „kommerziell“ behandelt.

Es gibt aber noch die Möglichkeit eine Maestro-Karte (NICHT Mastercard), also eine Debit-Karte für das Aufladen zu verwenden. Evtl. gibt es mit dieser Variante gar keine Gebühren? Ich kann es leider nicht testen, da ich bei der Post bin.

FOAD
Gast
FOAD

Kreditkarten: Ausland-Kosten sind höher als ausgewiesen – Handelszeitung – https://www.handelszeitung.ch/unternehmen/kreditkarten-ausland-kosten-sind-hoher-als-ausgewiesen

juelu
Admin

„Am günstigsten im Test war die Online-Bank Revolut, deren Konten keine Jahresgebühren kennen. Zu den teuersten gehörten nebst der von Viseca verwalteten Zak-Karte der Bank Cler (ebenfalls ohne Jahresgebühr) auch die klassische Karte der Credit Suisse mit mehr als 4 Prozent, wie der folgende Vergleich zeigt.“

Top 🙂

JEAN
Gast
JEAN

There’s also N26 which is possible to own even from Switzerland. Apparently, it’s a solid alternative to Revolut. I checked N26 page, I think the only limitation for Swiss is that the card needs to be delivered in another country (to be verified and clarified).

Kommentator0815
Mitglied

N26 isn’t available yet in Switzerland

JEAN
Gast
JEAN

In fact it’s not available to ORDER from Switzerland, like I carefully said (needs to be delivered in another country).
Also, they are about to open to Switzerland, there’s a sort of waiting list (that is, again, to be able to get the card delivered here).
Google, some people are using it in Switzerland

JEAN
Gast
JEAN

Hi,
You are sure it’s still valid?
Just tried, and it’s shows the card is paying…

juelu
Admin

Thanks to bringing this to our attention. Let’s see what Urs says

JEAN
Gast
JEAN

U welcome, and yes, I used his ref url link to get the app. But inside the app I only had the option to pay the fee for standard shipping (6.99GBP).
The Revolut customer service did make a move and I got the fee refunded anyway 🙂 I had to write them, prove I used the link, etc…

Michi
Gast
Michi

Was schade ist das überall immer gesagt wird das man zwischen einer Visa oder Mastercard wählen kann. Leider erhält man in der Schweiz und ein paar anderen Ländern beim Standard Plan nur eine Maestro und keine Mastercard. Diese gibt es erst ab einem Premium Plan. So ist diese Karte ausserhalb Europa und in Onlineshops so gut wie nutzlos da es keine Kreditkarte ist. Dies viel uns aber erst auf als meine Tochter in Neuseeland mit der Karte zahlen wollte und es nirgends funktionierte. Dumm gelaufen. Zum Glück hatte sie noch eine Transferwise Mastercard die problemlos funktioniert.

ppirat
Mitglied

Ich habe kürzlich eine VISA von Revolut erhalten. Hatte Visa, Mastercard und Maestro bei den Physischen Karten zur Auswahl.

juelu
Admin

Ich habe auch die Visa erhalten

Michi
Gast
Michi

Bei mir gab es damals nur zwei Karten zur Auswahl, Mastercard (war aber in Wirklichkeit eine Maestro was ich damals nicht bemerkt habe) und einer Visa. Da Mastercard weltweit mehr akzeptiert werden habe ich diese bestellt. Das es eine Maestro war haben wir leider zu spät bemerkt.
Hast du den Standard, oder den Premium Plan? Gemäss Revolut kann man in der Schweiz erst ab Premium eine Mastercard haben, zumindest war das die Antwort vor ein paar Wochen. Eigenartig dabei ist das man eine Mastercard als virtuelle Karte hinzufügen kann, auch beim Standad Plan.

gupa
Mitglied

Ich wollte damals eigentlich eine Mastercard, habe aber eine (ziemlich nutzlose) Maestro erhalten. Kann allerdings nicht 100% sagen ob ich einfach nicht gut genug geguckt habe. Habe dann bei der Gratiskartenaktion ein Konto für meine Frau eröffnet und die Visa problemlos erhalten.

Michi
Gast
Michi

Ja, eine Visa hätte ich damals auch nehmen könne, ich wollte aber ein Mastercard wegen der besseren Akzeptanz weltweit.
Du bist vermutlich in die gleiche Falle getappt wie ich. Da überall immer stand das es eine Mastercard ist habe ich nur das Mastercard Logo gesehen und angetippt. Erst zu spät ist uns dann aufgefallen das unter dem Logo nicht Mastercard sondern Maestro stand.

Oliver
Gast
Oliver

Ich habe aktuell Mastercard und Maestro zur Auswahl… Keine Visa

juelu
Admin

Habe gestern nun auch zum ersten Mal Geld abgehoben mit der Revolut-Karte bei der Bank Cler.

ACHTUNG für alle die das nachmachen: Die Bank Cler möchte, wenn man die Revolut Karte einsetzt, die CHF zunächst in britische Pfund umrechnen und dann zurück. Bei 4% Wechselgebühren und bestimmt bei keinem guten Kurs. Unbedingt wählen, dass man die Auszahlung in CHF möchte. Dann bezahlt man nicht extra – sonst wird’s teuer.

Roebu
Mitglied

Neue Info von/zu Revolut:
„You’re probably Reesly sick of hearing about Brexit by now. We understand. It’s all very Merkely and confusing.

We’re sorry to Boris you with more Brexit stuff, but please don’t send this email to your Juncker folder. We have an important message you May want to hear.

For now, all our politicians have stopped having a Barnier about what deal to sign. This is good news. It means that you’ll stay as part of our UK entity for the foreseeable future, and that you don’t need to do anything on your side for now. There’s a Chancellor this will change in the future, but we will keep you up to date as developments continue.

We suggest that you celebrate by using your Revolut card to go out and buy a sweet treat. Maybe a strawberry Macron.“

Cooler Schreibstil ?

juelu
Admin

das habe ich mir auch gedacht, wo ich es vorhin gelesen habe 🙂

duri3
Mitglied

Hoffe Apple Pay kommt auch diese Jahr noch. An der Verhandlungen ist Revolut jedenfalls bereits. Die Karte kann ich nur empfehlen. Hatte noch nie so eine günstige und vorallem flexible Kreditkarte gehabt.

kingfaebe
Mitglied

Ich habe die Karte nun 3 Monate und kann sie auch nur weiterempfehlen. Anonymes Konto möglich da auf eine CH IBAN überwiesen wird mit Verwendungszweck auf den Namen Revolut. Master Card im Ausland ohne Bearbeitungsgebühr!!

Vitaly Podkopaev
Gast
Vitaly Podkopaev

der Titel ist wirklich irreführend, denn man bekommt kein konto mit einer CH IBAN, sondern kann lediglich geld ohne gebühr auf/von einer CH IBAN überweisen um die karte aufzulanden

christian
Mitglied

Wenn man Kunde bei der richtigen Bank ist, ist die Überweisung auf die GB-IBAN kostenlos. Einfach mal ins Preisverzeichnis schauen.

juelu
Admin

Ich habe mit Urs vorgängig gesprochen, weil mir dieser Ref-Link auch aufgefallen ist.

Urs erhält dafür keine Provision. Wenn ich das richtig im Kopf habe, ist Urs Botschafter von Revolut.

Dieser Deal hat viele User angesprochen, deshalb habe ich ihn nochmals nach oben geschoben. Auch, weil er als abgelaufen markiert war.

tready
Gast
tready

VISECA Kreditkarte
Zu eurer Info: die Aufladung mit der CH Kreditkarte von VISECA ist leider doch nicht gratis, da wird jedes Mal schön die Bearbeitungsgebühr von 1.75% zum CHF Betrag hinzugerechnet, da der Empfänger Revolut Ltd. eben in England hockt. Sauerei 🙁

Schade, so rechnet es sich doch nicht, jeweils kurzfristig mit meiner VISECA Kreditkarte mein Revolut Konto aufzuladen (es dauert nämlich super schnell), bevor ich ein Hotel in den Ferien im Ausland bezahle. Und vor den Ferien hunderte von Franken auf Revolut per Banküberweisung zu machen, gefällt mir nicht, ich fühle mich dabei nicht sehr wohl bzw. vertraue ich halt schon mehr einer „echten“ Bank. Aber vielleicht ändere ich meine Meinung da noch in den nächsten Monaten.

dawisi
Mitglied

Mit der Cumulus kreditkarte ist es (noch?)gratis zum glück. Die wäre gratis dann kannst du so schnell überweisen.

Thorny
Gast
Thorny

UNBEDINGT LESEN UNBEDINGT LESEN UNBEDINGT LESEN UNBEDINGT LESEN
https://www.finews.ch/news/banken/35945-revolut-litauen-banklizenz-europa-compliance
Revolut: Banklizenz bereits in Gefahr?
Montag, 01. April 2019 13:49
Das britische Neobanken-Einhorn Revolut hat dank einer litauischen Banklizenz Zugang zu ganz Europa. Doch nun droht gerade diese strategisch wichtige Säule einzustürzen.

Es waren grosse Neuigkeiten im Dezember des vergangenen Jahres: Die britische Neobank Revolut erhielt eine litauische Vollbankenlizenz und damit Zugang zum gesamten europäischen Markt.

Doch nun scheint es, als könnte dieser Zugang fast so schnell weg sein, wie ihn die Bank erhalten hat. Denn laut dem baltischen Onlineportal «Baltic News Network» kommt die litauische Bankenlizenz von Revolut bald auf den Prüfstand.

Es bestehen Risiken

So behauptete der Stasys Janeliūnas, Vorsitzender der parlamentarischen Budget- und Finanzkommission von Litauen und seit je erbitterter Gegner von Revolut, der Chef der litauischen Zentralbank habe die zuständigen Stellen genötigt, Revolut grünes Licht für die Lizenz im Land zu geben.

Schnell verkündete der litauische Premierminister Saulius Skvernelis zwar, er habe vollstes Vertrauen in seine Zentralbank. Doch hinter den Kulissen, so heisst es in dem Bericht, werde über einen möglichen Bankenlizenzentzug diskutiert. Das Problem Litauens mit Revolut: Intransparenz und das unheimliche Wachstum der Smartphone-Bank in Europa.

Ein weiteres Problem der Neobank ist ihr CEO Nikolay Storonsky, beziehungsweise sein Vater. Denn laut litauischen Medienberichten soll eben jener Nikolay Mironowitsch Storonsky für den russischen Staatskonzern Gazprom arbeiten. Verbindungen zwischen Russland und Banken sind im ehemaligen Sovjetstaat Litauen nicht gern gesehen.

London untersucht bereits

Litauen ist nicht die erste Jurisdiktion, mit der Revolut das Heu nicht mehr auf der gleichen Bühne hat. Wie auch finews.ch berichtete, wurden zum Beispiel in London schon Untersuchungen wegen des allzu laxen Compliance-Modells der Neobank eröffnet.

Neben rechtlichen Problemen setzt sich Revolut auch werbetechnisch des öfteren in die Nesseln. So zum Beispiel als die unschönen Anstellungsbedingungen des Unternehmens bekannt wurden, oder die Werbekampagne, für die sich die Neobank beim Streamingdienst Spotify bediente.

revo
Gast
revo

FAKENEWS!!!!

gupa
Mitglied

Wohl nicht Fake, aber mehr Gerüchte als irgendwelche Fakten

David
Gast
David

Wird ApplePay unterstützt? Danke

marco rossi
Gast
marco rossi

leider noch nicht

Jean
Gast
Jean

Das best um die Revolut mit CHF nach EURO zu laden ist einfach einen Transferwise account zu machen, die erste Uberweisung ist gratis (bis ungefähr 650 CHF). Sie können meinen referal Link brauchen : https://transferwise.com/iw/ioanad24

Direkt CHF schicken macht keinen Sinn weil Revolut bis jetzt noch keine direkte CHF Konto haben (aber wird kommen in der Zukunft).

Dani
Gast
Dani

Ich habe heute meine Karte erhalten.
Leider ist es eine Maestrokarte keine Kreditkarte.
Was habe ich falsch gemacht?
Wie bekomme ich jetzt eine Kreditkarte?

christian
Mitglied

Dani:
Ich habe heute meine Karte erhalten.
Leider ist es eine Maestrokarte keine Kreditkarte.
Was habe ich falsch gemacht?
Wie bekomme ich jetzt eine Kreditkarte?

Dann hast du bei der Bestellung die falsche ausgewählt. Momentan hast du die Wahl zwischen Visa und Maestro.

Versuch mal dem Support via Chat zu erklären, dass du versehentlich die falsche bestellt hast. Wenn du Glück hast, sind sie kulant.

lightskyblue
Mitglied
Roman
Gast
Roman

Danke. Hat tiptop funktioniert!

Kerzenschein
Gast
Kerzenschein

gelöscht

christian
Mitglied

Ist da jemand scharf auf die kostenlose Metalkarte?

Kerzenschein
Gast
Kerzenschein

Nein, wäre ich so geil auf die Metalkarte würde ich Sie mir einfach kaufen.

Klimsi
Mitglied

gelöscht

HBal
Gast
HBal

gelöscht

H.BAL
Gast
H.BAL

gelöscht

HAL
Gast
HAL

gelöscht

DCH36
Mitglied

Ach was CH-IBAN. Nur grosse PR. Du kriegst KEIN CH IBAN, sondern Revolut hat einfach für ALLE Kunden EINE CH IBAN, dh Du musst immer noch diese fiemelige Referenznummer dazugeben, damit das Geld bei Dir ankommt.
Ich werde mich freuen, wenn es MEINE CH IBAN gibt, wie es bei anderen Wrg gibt.
So ist das nur halbbatzig. Etwas günstiger – aber sonst nix.
WICHTIG: Revolut hat kein Web-GUI – du MUSST alles im Smartphone machen. TFW hat gutes Weg-GUI, weswegen ich sie auch bevorzuge. ALI hat recht!

Klimsi
Mitglied

– gelöscht –

far824
Gast
far824

Ich habe mit dem Revolut Support geschrieben. Anscheinend ist dahinter keine Promo! Bei dem Bestellprozess wird die Portogebühr in Rechnung gestellt. Die 7.00 Fr Porto müssen trotzdem bezahlt werden! Bitte um Richtigstellung!

DCH36
Mitglied

Wirklich nicht was ich mir unter einer CH-IBAN vorstelle. Das ist ein Sammelkonto bei der CS – sonst nix. KEINE persönliche IBAN. Du musst immer noch die dämliche RefNr eingeben und hoffen dass alles klappt. Habe vor 10 Tagen 500.- auf dieses Sammelkonto eingezahlt – Gutschrift bis heute NULL.
Da finde ich persönlich Transferweise viel viel besser, nicht um Revolut zu füllen, sondern als Dienst per se.

Nicht nur dass Transferwise alles hat was Revolut auch kann, da kommt das Geld auch an – halt als EUR. Aber was solls bei den XchangeRates. Und Transferwise hat auch einen Webclient, da kannt man auch mal ohne Handy Ebanking machen.
Also bleibe ich vorerst, trotz des PR-Tricks mit dem Pseudo-CH-IBAN von Revolut – einfach mal bei Transferweise.

Und warte ab, was N26 bringen wird, welche dieses Jahre offiziell in den Schweizer Markt wollen – und ein grosses Momentum haben. Also Revolut auf kleiner Flamme köcheln.

juelu
Admin

Bei mir hat die Überweisung problemlos geklappt mit der Referenz Nummer. Ich habe zunächst aber einen kleineren Betrag überwiesen, da ich mir auch unsicher war.

Hast du mal beim Support nachgefragt? Die geben im Chat recht zügig eine Antwort.

Gibt’s bei N26 sonst irgendwelche Vorteile / Nachteile ggü. Revolut? Auf den ersten Blick sehen die beiden ziemlich ähnlich aus.

JEAN
Gast
JEAN

I tried revolut, transfered 100chf in the account, from post finance, and got the money the day after…
That was like done like 25/01/2019. Maybe a hiccup with the bank in your case?

blubb0r87
Mitglied

Brrrr Reflink. Eiskalt.

Marc Ziegler
Gast
Marc Ziegler

Prepaid Kreditkarte? Ist das sonwas wie ein schwarzer Schimmel? Revolut bietet eine Prepaid Visa Karte an. Mit einer Kreditkarte hat das nichts zu tun. Revolut ist ein interessantes Konzept, aber eben keine Kreditkarte.

kfkea
Mitglied

Funktioniert bei jemandem Google Pay mit der Mastercard von Revolut? Bei mir funktioniert es nicht mit Google Pay, es wird keine Karte im Geschäft beim Terminal erkannt, die Karte kann aber problemlos hinterlegt werden. Mit der digitalen PostFinance Card (andere Zahlungsmethode) dagegen kann ich mit NFC in den Geschäften bezahlen. Weder Revolut (Aussage nur Betatest) noch Gooogle können weiterhelfen.

Sandro2
Mitglied

Funktioniert bei mir problemlos, konnte die physische Revolut-Mastercard in Google Pay hinterlegen und kann nun damit über das Handy kontaktlos bezahlen. Hat schon an mehreren Orten funktioniert.

Hast du NFC beim Handy aktiviert? Den Bildschirm zum bezahlen entsperrt? Ist die Revolutkarte in Google Pay die Standardkarte und hat das NFC-Symbol darunter? Hast du in Revolut kontaktloses Bezahlen für diese Karte aktiviert?

kfkea
Mitglied

NFC ist aktiv, der Bildschirm war entsperrt, in Google Pay ist sie die Standardkarte. Kontaktloses Bezahlen bei Revolut war aktiviert (angeblich nicht notwendig wenn es eine physische Karte ist). Kontaklos bezahlen geht leider nur mit der digitalen Postfinance Card und nicht mit Google Pay 🙁

Sandro2
Mitglied

Dann weiss ich leider gerade auch nicht weiter, sorry. Kann dir nur sagen, dass Google Pay mit Revolut grundsätzlich möglich wäre.

kfkea
Mitglied

Danke. Ich probiere es noch mit meinem hosentaschenuntauglichen Nexus 10 Tablet falls es doch ein Hardwareproblem sein sollte.

×






Abgelaufenen Deal melden

Die besten Deals per Mail

Erhalte 1x pro Tag die besten Schnäppchen der Schweiz per E-Mail
Jetzt anmelden
close-link
Preispirat (Black Friday coming soon)
Neuen Account erstellen
Passwort zurücksetzen