Angebot leider abgelaufen! Jeden Tag findet die Deal-Community neue Angebote. Siehe dir jetzt die neusten Aktionen an...
frankly: CHF 50.- Gebührenrabatt mit Gutscheincode

frankly: CHF 50.- Gebührenrabatt mit Gutscheincode

CHF 50.- Rabatt
FRANKLY201
Zum Deal
19

Was ist die Säule 3a?

Die Säule 3a ist Teil der privaten Vorsorge in der Schweiz. Das Vorsorgesystem ist hierzulande in drei Säulen aufgeteilt:

  • 1. Säule: die staatliche Vorsorge (AHV)
  • 2. Säule: die berufliche Vorsorge (Pensionskasse oder BVG)
  • 3. Säule: die private Vorsorge, bestehend aus Säule 3a und Säule 3b

Was sind die Vorteile der Säule 3a?

Mit der Säule 3a sorgst du für ein selbstbestimmtes Leben im Alter vor: Du besserst deine Rente auf und schliesst eventuelle Einkommenslücken.

Weitere Vorteile der Säule 3a:

  • Steuern: Du sparst Steuern, da du deine Einzahlungen vom steuerbaren Einkommen abziehen kannst.
  • Sparbetrag: Du bestimmst, wieviel du einzahlen möchtest, bis zu einem festgelegten Maximum. Schon kleine Beträge lohnen sich.
  • Vorbezug: In Sonderfällen, zum Beispiel bei der Finanzierung eines selbstgenutzten Eigenheims, können man Gelder aus der Säule 3a vorbeziehen.
  • Pensionierung: Schon fünf Jahre vor Erreichen des AHV-Alters kann man auf Gelder in der Säule 3a zugreifen.

So funktioniert‘s:

  1. App downloaden
  2. Säule 3a vollständig digital und in wenigen Minuten eröffnen
  3. Gutscheincode bei Eröffnung in der App eingeben und Gebühren sparen*
  4. frankly entdecken, erste Einzahlung tätigen und deine bestehende 3. Säule transferieren
  5. Bedingung von Auszahlung: frankly Säule 3a Eröffnung inkl. Einzahlung >1 CHF innert 30 Tagen

Gutschein-Konditionen*

  • Gutscheincode: FRANKLY201
  • CHF 50.- Rabatt auf deine Gebühren
  • Nur für frankly Neukunden bei erster Kontoeröffnung innerhalb von 48 Stunden gültig. Code ist nicht kumulierbar mit anderen Gutscheincodes.
  • Es handelt sich hierbei um Werbung für eine Finanzdienstleistung. © 2021 Vorsorgestiftung Sparen 3 der Zürcher Kantonalbank.
  • Einlösbar bis 31.12.2022

×







    Deal melden
    Abonnieren
    Benachrichtigung über
    guest
    32 Kommentare
    bestbewertete
    neuste älteste
    Inline Feedbacks
    View all comments
    JJ.33.EE
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Über 200 Likes für Deals erhalten
    Points: 4288
    JJ.33.EE(@jj-33-ee)
    vor 2 Jahre

    Hey Frankly

    Ich habe da ein paar Fragen:

    Warum kann ich bei Berechne deine Vorsorge nur 100’000 einbringen eintragen? Wenn man 50 ist, hat man da schon mehr gespart. Oder ist man dann als Kunde nicht mehr interessant.

    Auch bei der Mitbewerber Berechnung kann ich nur 200’000 Aktienvermögen eintragen. Was mache ich, wenn ich 250’000 habe?

    Vielleicht habe ich mit VIAC einfach das bessere Produkt gewählt und der Frankly würde nicht im Traum daran denken, dass man schon mehr gespart hat. Vielleicht bin ich auch einfach eine Ausnahme. Naja, jedenfalls kann ich VIAC empfehlen (ich kenne Frankly nicht) und habe dort seit 28.05.2019 satte 26.22% erwirtschaftet. Dort muss das Geld hart arbeiten. 🙂

    Und erklär mir doch auch gleich, warum Frankly teurer ist, wie VIAC. Bei meine Portfolio steht folgendes:

    Anlagestrategie: Global 100
    Effektive Verwaltungsgebühr: 0.40%
    Produktkosten: 0.01%

    Das ist wohl der wahre Grund, warum VIAC nicht im Vergleich auftaucht.

    Ich bin ja gerne bereit, zu wechseln, aber bis jetzt sehe ich keinen Vorteil.

    Bitte kommentiere doch hier, warum ich als zufriedener VIAC Kunde zu Frankly wechseln soll. Denn die 50 Stutz können es nicht sein.

    Screenshot 2021-08-16 08.24.42.png
    Zuletzt bearbeitet vor 2 Jahre von JJ.33.EE
    D_Advocat
    Gast
    D_Advocat
    vor 2 Jahre
    Antwort auf  JJ.33.EE

    Das mit den 26% ist reines Glück, wie der Aktienmarkt in den letzten zwei Jahren gewachsen ist (schau mal den S&P500 Index an). Es kann in Zukunft auch wieder anders kommen.

    JJ.33.EE
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Über 200 Likes für Deals erhalten
    Points: 4288
    JJ.33.EE(@jj-33-ee)
    vor 2 Jahre
    Antwort auf  D_Advocat

    Ja, natürlich. Trotzdem entspricht es der Realität.
    Man muss ja nicht permanent investiert sein. Aber es spricht schon für eine Säule 3a Lösung mit Anlageoption. Ob nun bei Frankly oder VIAC spielt ja keine Rolle.

    Kiko0132
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 2162
    Kiko0132(@kiko0132)
    vor 2 Jahre
    Antwort auf  JJ.33.EE

    Hilft dir für Frankly und Viac: 250k in einem 3. Säule Konto / Depot kostet dich mal noch richtig Kohle.. Da würde ich schon mal die 50 Fr. nehmen..

    Flo1984
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 475
    Flo1984(@flo1984)
    vor 2 Jahre
    Antwort auf  Kiko0132

    Gratulation zu deiner 1/4 Million. Bin selber bei VIAC, empfehle aber ein Splitting. 250K auf einem einzelnen 3A Konto würde ich nicht empfehlen (Steuerprogression). Falls jemand noch ein Gutschein für 500 CHF Spesenfreie Kontoführung von VIAC möchte einfach mich per PN anschreiben ….

    JJ.33.EE
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Über 200 Likes für Deals erhalten
    Points: 4288
    JJ.33.EE(@jj-33-ee)
    vor 2 Jahre
    Antwort auf  Flo1984

    Der Screenshot ist die Zusammenfassung von 4 verschiedenen Konten bei VIAC.

    chris
    Gast
    chris
    vor 2 Jahre
    Antwort auf  Flo1984

    Mailadresse? Hätte interesse…

    Manu
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 1904
    Manu(@netsprite)
    vor 2 Jahre
    Antwort auf  JJ.33.EE

    Grenze von CHF 100’000 macht schon Sinn, wenn man den Einlegerschutz betrachtet. In Konkursfall sind die 100’000 Vorsorgegelder privilegierte Bankeinlagen. D.h. im Konkursfall deiner Bank werden bis 100’000 mit hoher Wahrscheinlichkeit ausbezahlt. Darüber ist das ganze nicht mehr zu 100% geschützt. Geschützt sind allerdings nur maximal 100’000 Franken pro Kunde, pro Bank – weshalb ein Aufteilen darüber auf mehrere Banken Sinn macht.

    -> schau auf der Finma-Homepage

    Ueli
    Gast
    Ueli
    vor 3 Jahre

    Finde Viac auch besser, da bei Frankly im Gegensatz zu Viac die Barbeträge auch zum Anlagevermögen gezählt werden und somit bei Cash Bestand höhere Gebühren entstehen als bei Viac. Höhere Cashbeständen machen sinn, wenn man ab einem gewissen Alter die Aktienquote reduzieren möchte.

    Zuletzt bearbeitet vor 3 Jahre von pkapet
    Master10
    Gast
    Master10
    vor 3 Jahre

    In Zak kann man übrigens auch die 3a Säule eröffnen. Da gibt es dann sogar CHF 25 Cash auf die Hand + einen Microspot Gutschein con 50 CHF.

    samsons
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 1705
    samsons(@samsons)
    vor 3 Jahre
    Antwort auf  Master10

    Interessant. Gibt es dazu einen Hinweis oder Link?

    samsons
    Gast
    samsons
    vor 3 Jahre
    Antwort auf  pablo-escobar

    ach so, danke. Die 25+50 gibt es somit nur für das Konto und nicht für 3a.

    kirsche
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 2904
    kirsche(@kirsche)
    vor 2 Jahre
    Antwort auf  Master10

    Bei Neon gibt es ein ähnliches Angebot. 50CHF + 25CHF Cash aufs Neon Konto im Folgemonat. Gültig bis 31.12.

    1
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 3501
    1(@1)
    vor 2 Jahre

    Bei Neon gibt es CHF 50 mit “NEON2021” + CHF 25, wenn man bis zum 31.12. mindestens CHF 1000 vom Neon Konto zu Frankly überweist.

    mcdvoice
    Gast
    vor 2 Jahre

    Aber es spricht schon für eine Säule 3a Lösung mit Anlageoption. Ob nun bei Frankly oder VIAC spielt ja keine Rolle. mcdvoice

    strippenzieher
    Gast
    strippenzieher
    vor 2 Jahre

    50 stutz gibts nur? das ist lächerlich. ab 200 fr. eröffnungsprämie bin ich dabei. dann dürfen sie abkassieren, bis ich min. 65 jahre alt bin

    embe
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Über 200 Likes für Deals erhalten
    Points: 1865
    embe(@embe)
    vor 3 Jahre

    naja, schon der “Tipp”, dass man die bisher angelegten 3a Guthaben transferieren soll, zeigt, dass das Kundenwohl nicht so sehr im Vordergrund steht. Unabhängige Berater raten dringend dazu, die 3a-Gelder aufzuteilen, damit sie nicht auf einmal bezogen werden müssen (=hohe Steuern).

    whois
    Points: 629
    whois(@whois)
    vor 3 Jahre
    Antwort auf  embe

    Ich nutze frankly schon einige Monate. In der App kann man mehere Konti eröffnen und sein Geld so splitten. So kann der Bezug auch in unterschiedlichen Etappen erfolgen.

    3a Kenner
    Gast
    3a Kenner
    vor 3 Jahre
    Antwort auf  whois

    Achtung: So einfach geht das nicht in jedem Kanton habe ich mal gehört (leider habe ich gerade keine offizielle Quelle). Einige Kantone lassen keine Aufteilung zu, wenn alles beim gleichen Anbieter ist. Es lohnt sich definiv, die Gelder bei mehreren Anbietern zu haben, um sicher zu geheh, die Steuerprogression tief zu halten.

    frankly
    Points: 4
    frankly(@frankly)
    vor 3 Jahre
    Antwort auf  3a Kenner

    Hallo, die Säule 3a ist schweizweit gleich geregelt. Bei frankly wie auch bei anderen Anbietern können mehrer Konten eröffnet werden. Diese können dann (frühestens) 5 Jahre vor dem ordentlichen AHV-Rentenalter einzel und unabhängig von einander bezogen werden.

    Schnäppli
    Über 200 Likes für Deals erhalten
    Points: 2296
    Schnäppli(@trendshopping)
    vor 2 Jahre
    Antwort auf  frankly

    Also hier hätte ich eine fundiertere Antwort erwartet und ihre Antwort auf den Text von 3a Kenner, ist so, einfach falsch.

    Die Steuererhebungen der 3a Guthaben-bei der Auszahlung sind kantonal unterschiedlich (linear und progressiv möglich). Hier einfach zu sagen, dass die 3a schweizweit gleich geregelt ist, entspricht nicht der vollen Wahrheit. Die Verordnung über die gebundene Vorsorge BVV3 regelt vieles, aber ich bitte sie vorsichtiger zu sein. Es unterstützt nicht gerade ihre Glaubwürdigkeit!

    JJ.33.EE
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Über 200 Likes für Deals erhalten
    Points: 4288
    JJ.33.EE(@jj-33-ee)
    vor 2 Jahre
    Antwort auf  Schnäppli

    Bis zur Besteuerung ist es wohl in allen Kantonen gleich. Was danach passiert, ist Sache des Kantons. Aber mehrere Konten zu haben, ist noch kein Verbrechen. Es kann einfach sein, dass man sie steuerlich nicht gesondert beziehen kannst, weil es nicht jeder Kanton gleich handhabt. Aber bis dahin läuft es für alle gleich.

    Maikiboy
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 1012
    Maikiboy(@maikiboy)
    vor 3 Jahre
    Antwort auf  embe

    wie  whois gesagt hat, kann man dies mittlerweile ganz einfach aufsplitten auf mehrere Konti….siehe Viac, frankly, Selma,…

     Pvlermo wo bleibt der Viac-Post?
    Würde ich eher empfehlen 😉

    Zuletzt bearbeitet vor 3 Jahre von Maikiboy
    frankly
    Points: 4
    frankly(@frankly)
    vor 3 Jahre
    Antwort auf  embe

    Es lohnt sich ein Blick auf den Gebührenvergleich zu werfen. Je nach Resultat ist ein Transfer zu frankly nur schon aufgrund der jährlich anfallenden Gebühren lohnenswert. Bestehende Konten von anderen Anbietern können einzel transferiert werden und können auch weiter unabhängig voneinander bezogen werden.

    sparkoj
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 1955
    sparkoj(@sparkojote)
    vor 3 Jahre
    Antwort auf  frankly

    Und wieso kann man VIAC nicht im Dropdown zum Vergleichen auswählen?

    Der strippenzieher
    Gast
    Der strippenzieher
    vor 3 Jahre
    Antwort auf  sparkoj

    Weil die besser sind!

    Tyranos
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 295
    Tyranos(@chrizzly)
    vor 3 Jahre
    Antwort auf  Der strippenzieher

    Bei den Vergleichen, die ich bisher gesehen habe, schneidet Frankly bei einer hohen Aktienquote immer besser ab als Viac. Bei einer tieferen Aktienquote gewinnt dagegen Viac.
    Kommt halt darauf an, was man möchte und für einen persönlich passt. Ausserdem kann man ja problemlos mehrere Konten bei verschiedenen Anbietern eröffnen. Auch später, falls man seine Strategie noch anpassen möchte.

    Zuletzt bearbeitet vor 3 Jahre von Tyranos
    sparkoj
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 1955
    sparkoj(@sparkojote)
    vor 3 Jahre
    Antwort auf  Tyranos

    Trotzdem ist es nicht fair einen “Gebührenvergleich” nur mit teureren Anbietern anzubieten und den eigentlichen Hauptkonkurrenten nicht.

    Tyranos
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 295
    Tyranos(@chrizzly)
    vor 3 Jahre
    Antwort auf  sparkoj

    Naja, ob es fair ist, sei mal dahingestellt. Sie müssten ja gar keinen Vergleich anbieten. Das ist eher ein netter Service. Man sollte solche Zahlen jedoch immer querchecken!
    Und ganz ehrlich: Ich würde sicher auch keinen direkten Konkurrenten in den Vergleich aufnehmen, wenn dieser je nach Situation besser dasteht als ich.

    frankly
    Gast
    frankly
    vor 3 Jahre
    Antwort auf  sparkoj

    Beim Gebührenvergleich verwenden wir aktuell nur Daten von Morningstar, wo VIAC nicht aufgeführt ist. Eine Replikation der Zielfonds von VIAC ist derzeit nicht möglich und deshalb können wir auch keine Performance nachrechnen.

    HIGHTOWER
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 1970
    HIGHTOWER(@hightower)
    vor 2 Jahre
    Antwort auf  frankly

    Gebühren kann man einfacher als mit Morning Star verglichen..einfach auf die Homepage und schon hat man die Zahl. Keine gute Ausrede

    Preispirat
    Neuen Preispirat Account erstellen
    Passwort zurücksetzen