Angebot leider abgelaufen! Jeden Tag findet die Deal-Community neue Angebote. Siehe dir jetzt die neusten Aktionen an...
Drucker HP Officejet Pro 8022e All-in-One (Tintenstrahl, Farbe, Instant Ink, WLAN)

Drucker HP Officejet Pro 8022e All-in-One (Tintenstrahl, Farbe, Instant Ink, WLAN)

CHF 114.10 CHF 169.- -32%
MSP10CB
Zum Deal
8

Sehr guter Tintenstrahldrucker von HP. Vergleichpreis bei Toppreise.ch ist ca. 169.- !

Auf dem Endprodukt kommt ihr mit dem Rabattcode: MSP10CB

×







    Deal melden
    Abonnieren
    Benachrichtigung über
    guest
    8 Kommentare
    bestbewertete
    neuste älteste
    Inline Feedbacks
    View all comments
    Sh@hin
    Points: 254
    vor 3 Monate

    Achtung! Bei den „e“ Modellen können nur originale Patronen genutzt werden! Alle anderen werden durch die Software blockiert und sind somit nutzlos.

    timothymcgee
    Points: 914
    vor 3 Monate
    Antwort auf  stfn21

    Nur mal so: Officejet-Drucker gabs früher schon für 70-80 Franken.

    Und dann:
    Sry, aber schon aus Prinzip kaufe ich keinen HP-Drucker mehr. Nur Originalzubehör, weil sie nicht wollen, dass ich das Produkt, welches rechtmässig mir gehört, auch so nutzen kann wie ich will?

    übrigens der gleiche Grund, weshalb ich nie wieder ein iphone kaufen würde.

    timothymcgee
    Points: 914
    vor 3 Monate
    Antwort auf  stfn21

    Kurzsichtig ist ja wohl genau das, was du beschreibst. Es ist bewiesen, dass alternative Tintenpatronen und Toner genauso gut funktionieren. Es ist erwiesen, dass man damit viel Geld sparen kann. Und es ist erwiesen, dass das den Herstellern gar nicht passt.

    Und dass du die Garantieansprüche verlierst, wenn du ein gekauftes Produkt nicht so nutzt, wie der Hersteller es vorschreibt, ist ja klar. Aber ich verliere lieber die Garantie, als im Garantiezeitraum einen neuen Drucker rein von den Kosten für Patronen zu bezahlen.

    Nur so.. Natürlich läuft Apple auf Apple deutlich besser, als Android auf Windows oder Linux oder was weis ich. Aber

    1) Bin ich doch nicht so blöd und bezahle x tausend Franken für Apple-Produkte, nur damit ich von ein paar Features und Verzahnungen profitiere, die es per Default nicht gibt.

    2) Arbeiten diverse Hersteller (z.B. Samsung) mit Microsoft zusammen und bieten bereits sehr gute Verzahnungen an, die in den nächsten Jahren noch deutlich besser werden.

    3) Ist das mit dem Thema Qualität ja wohl einfach nur blabla. Androiden sind den iPhones in vielen Punkten überlegen. Einzig bei der Länge des Supports verlieren die meisten, aber da gibts dann die Möglichkeit, Custom ROMs draufzuspielen. Bei Apple kannst du ja nichtmal auf eine andere Software-Version zurück, wenn Apple es dir nicht erlaubt.

    4) Bei Druckern ist es genau das Gleiche. Schau die letzte Kassensturzsendung. Das Drucken passiert noch immer genauso, wie vor 30 Jahren. Man versucht einfach mithilfe von Chips und dergleichen das Drucken mit Alternativen zu unterbinden.

    Muss jeder für sich entscheiden. Wenn jemand bereit ist, dem Hersteller Geld in den A*** zu schieben, soll er das gerne tun.

    Gohst1
    Gast
    Gohst1
    vor 3 Monate
    Antwort auf  stfn21

    Das könnte mittelfristig ein Trugschluss sein mit den günstigen Tinten.

    Noch “locken” die Hersteller mit vermeintlich guten Preisen (wie schon seit je).

    Aber wenn die Akzeptanz von “locked-in” Systemen auch bei Drucker genug steigt, kann der Hersteller die Preisschraube anziehen wie er will.

    Gebt solchen Machenschaften einfach keine Chance und boykottiert diese Produkte!

    Schaut euch doch mal die Macht von Appel und Google in ihren eigenen Stores an.
    Was Entwickler von Apps dort abdrücken müssen ist schon fast kriminell. Bei Apple sogar bei In-App käufen.

    Geht nur weil der Kunde das akzeptiert und das Gesetzt sowas zulässt.
    Klar gibt es gerade bei Android Umwege, der Otto-normal-Bürger kann das aber nicht mehr nutzen.

    Was kommt denn bei Drucker als nächstes? Nur Original Papier vom Hersteller?

    Sorry aber einfache Tinte ist kein komplexe Sache und keine Rechtfertigung an einen Anbieter gebunden zu sein wegen “Qualität” und “Benutzer-Erlebnis”.

    Bei Apple gibt es da sicher mehr Rechtfertigung – die Geräte und Umsysteme sind dort tatsächlich fast idiotensicher.

    Screwaholic
    Points: 1042
    vor 3 Monate
    Antwort auf  [email protected]

    Gibts da keine möglichkeit da mit “Chips” oder Softwaretechnisch was zu ändern?

    timothymcgee
    Points: 914
    vor 3 Monate
    Antwort auf  Screwaholic

    Es gibt bestimmt Möglichkeiten. Aber wenn du dann 1-2 Stunden daran bastelst, um ca. 30-40 Franken zu sparen, hast du auch schon verloren, weil du dann den Preis, den deine Stunde wert hat, nicht einberechnest.

    Die Hersteller machen das nur, um mehr Geld zu verdienen. Ändern tut sich erst was, wenn genügend Kunden abspringen.

    Ich drucke z.B. relativ wenig und habe schon seit Jahren einen Brother MFP mit Toner. Habe ich mal einen Toner ausgetauscht gegen ein No-Name-Produkt Funktioniert anstandslos weiter.

    Preispirat
    Neuen Account erstellen
    Passwort zurücksetzen