Angebot leider abgelaufen! Jeden Tag findet die Deal-Community neue Angebote. Siehe dir jetzt die neusten Aktionen an...
CHF 60.- Willkommensbonus für die findependent Anlage-App und CHF 2’000.- gebührenbefreites Anlegen, lebenslang

CHF 60.- Willkommensbonus für die findependent Anlage-App und CHF 2’000.- gebührenbefreites Anlegen, lebenslang

Brack60
Zum Deal
14

Jetzt mit Anlegen starten und 2 × CHF 30.– Willkommensbonus sichern

Sie möchten mehr aus Ihren Ersparnissen machen und einen Teil davon in ETFs anlegen? Das geht mit findependent einfach, günstig und bereits ab CHF 500.–. Wir haben die besten ETFs in unseren Anlagelösungen für Sie kombiniert.

Wählen Sie eine unserer vier nachhaltigen findependent Anlagelösungen oder stellen Sie Ihr eigenes ETF-Portfolio zusammen. Sie entscheiden, wann und wie viel Sie einzahlen. Findependent investiert alle Einzahlungen und Daueraufträge automatisch und überwacht für Sie die Finanzmärkte.

Damit der Grossteil der Anlagerendite in Ihren Taschen bleibt, sind tiefe Gebühren bei der Geldanlage entscheidend. Gut zu wissen, dass das unabhängige Vergleichsportal Moneyland findependent 2023 erneut als günstigster, digitaler Vermögensverwalter der Schweiz ausgezeichnet hat.

Nutzen Sie das limitierte Angebot um findependent selbst auszuprobieren. Mit untenstehendem Code profitieren Sie von 2 × CHF 30.– Willkommensbonus.

So einfach geht’s

  1. Hier findependent App herunterladen
  2. Konto bis zum 10. März 2024 eröffnen und Code «Brack60» eingeben
  3. Bis 31. März 2024 mind. CHF 500.– einzahlen und CHF 30.– Willkommensbonus sichern
  4. Bis zum 1. August 2024 investiert bleiben und von weiteren CHF 30.– 1. August Bonus profitieren.
  5. Fertig!

×







    Deal melden
    Abonnieren
    Benachrichtigung über
    guest
    29 Kommentare
    bestbewertete
    neuste älteste
    Inline Feedbacks
    View all comments
    illykilly
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 1340
    vor 1 Monat

    Schade dass Weiterempfehlungs-Codes um 3000 CHF kostenlose Verwaltung zu bekommen hier gelöscht wurden, wahrscheinlich weil beide Seiten dann von 1000 CHF kostenfreier Verwaltung profitieren…. Öffentlich einsehbar und beworben und immer noch funktionieren tut der Code “FinanzFabio” vom FinanzFabio Podcast, falls jemand dies bevorzugt statt die 60.- CHF…

    Habe mich jetzt mal registriert und bin gespannt obs nächstes Jahr Probleme beim Steuerauszug… geben wird… Aber abgesehen davon nur Positives gehört 🙂

    Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von illykilly
    Kay von findependent
    Points: 466
    vor 1 Monat

    Um die Frage zu beantworten, wer der günstigste Anbieter ist, scheint mir wichtig, Gleiches mit Gleichem zu messen. Wir sind ein Vermögensverwalter, kein Broker.

    Das Vergleichsportal moneyland hat kürzlich die Anlage Apps verglichen:
    https://www.moneyland.ch/de/anlage-apps-studie-2023

    (Ein Broker hat meist keine Depotbank in der Schweiz (Thema Sicherheit).)

    –> Wenn du genau weisst, welchen ETF du kaufen willst, dein Portfolio selbst überwachst und anpasst, die Transaktionsgebühren/Courtagen dir egal sind und du allfällige Kompromisse bzgl. Sicherheit eingehen magst und keinen Steuerausweis willst/brauchst (auch wenn er bei uns super langsam ist), dann sind wir NICHT die günstigsten und somit auch nicht die richtigen für dich.

    Was wir bieten, ist convenience. Und das ist tatsächlich nicht gänzlich kostenlos.
    App runterladen, Anlagelösung wählen, Einzahlung vornehmen/Dauerauftrag einrichten und die Sache ist erledigt. Den Rest übernimmt findependent für dich.

    Legst du 10k bei uns an, sind unsere Kosten 35 Franken pro Jahr, 2.95 im Monat.

    Rumpelpilzchen
    Über 200 Likes für Deals erhalten
    Bereits über 30 Deals geposted
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 6439
    vor 1 Monat

    Wer langfristig investieren möchte sollte sich lieber durch einen Emfehlungs-Code anwerben lassen. Statt die einmaligen 60.- Da sich dann der Gebührenfreie Anlagebetrag auf 3000.- erhöht FÜR IMMER.

    Die App ist im übrigen sehr übersichtlich und der Support falls nötig funktioniert auch tadellos!

    Einziger Wermutstropfen aus meiner sicht, dass man „erst“ ab 5000.- sein eigenes ETF Portfolio zusammenstellen kann. Unter 5000.- gibt es nur vordefinierte Strategien je nach Risikoprofil.

    SlippinJimmy
    Points: 533
    vor 1 Monat
    Antwort auf  Rumpelpilzchen

    Schade, mir war dies nicht bekannt. Wurde leider über die Promotion mit den 60.- darauf aufmerksam. Hätte natürlich lieber den gebührenfreien Betrag gewählt..

    Kay von findependent
    Points: 466
    vor 1 Monat
    Antwort auf  SlippinJimmy

    Kann dich trösten, 2’000 sind immer gebührenbefreit. 😉

    Kay von findependent
    Points: 466
    vor 1 Monat
    Antwort auf  Rumpelpilzchen

    Danke! Einfach aus Neugierde: Wie tief müsste die Hürde sein, damit es aus deiner Perspektive kein Wermutstropfen ist?

    FOAD
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Points: 3383
    vor 1 Monat
    Antwort auf  Rumpelpilzchen

    Wenn du dein eigenes Portfolio zusammenstellen möchtest, gibt es günstigere Broker.

    Macht eure Entscheidung nicht von den CHF 60.- oder einer Freigrenze von CHF 2000.-/3000.-abhängig.
    Vergleicht die laufenden Kosten.

    Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von FOAD
    Kay von findependent
    Points: 466
    vor 1 Monat
    Antwort auf  FOAD

    Genau. Wir sind kein Broker sondern ein Vermögensverwalter.
    Bei uns fällt weder für Einzahlung/Kauf noch für Auszahlung/Verkauf eine Cortage an.
    Die Jahresgebühr 0.33-0.44% deckt Depot, Vermögensverwaltung (Rebalancing, Überwachung, Vorselektion der ETFs usw.), Steuerauszug usw.

    Du delegierst die Verwaltung an uns, so wie du die Autoreparatur dem Garagisten delegierst. Natürlich kannst du das auch selbst machen. Dann passt ein Broker Ev. besser.

    FOAD
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Points: 3383
    vor 1 Monat

    Dazu kommen noch die ETF Produktgebühren, Fremdwährungsumtauschgebühr, Börsengebühren und Stempelgebühren. Richtig?

    Kay von findependent
    Points: 466
    vor 1 Monat
    Antwort auf  FOAD

    Genau. Diese Kosten fallen ja bei jedem Anbieter an. Wir haben hierzu einen Online Rechner gemacht. Auf unserer Webseite unter
    /details-zu-kosten/

    Kay von findependent
    Points: 466
    vor 1 Monat

    ETF TER geht an den ETF Anbieter.
    FRW Umtausch: da sind wir mit max 0.5% noch nicht super günstig.
    Stempel geht an den Staat.
    Börsengebühr an die SIX.

    FOAD
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Points: 3383
    vor 1 Monat

    Bei jedem Schweizer Anbieter.

    NicolasT
    Points: 750
    vor 1 Monat

    Kann ich eines auf den Namen meines Kindes eröffnen?

    Kay von findependent
    Points: 466
    vor 1 Monat
    Antwort auf  NicolasT

    Im Prinzip ja. Du kannst in der App so viele Anlageziele eröffnen, wie du magst. Eins für die Tochter, ein für den Sohn, eins für das Patenkind usw.
    Rechtlich/steuertechnisch gesehen lautete das Konto/Depot lautet auf dich bzw. auf eine mind. 18-jährige Person.

    Maxime
    Gast
    Maxime
    vor 1 Monat
    Antwort auf  NicolasT

    Nein, das geht nicht. Findependent bietet nur verschiedene Anlagestrategien an, welche du benennen kanst. Mit Kinderkonto hat das nichts zu tun – du könntest sogar für deine Katze eine Strategie machen… Ich verwende für meinn Sohn das ETF Konto von True Wealth. Das ist rechtlich gesehen auf den Namen des Kindes. Somit kann auch der Götti direkt drauf einzahlen, ohne dass er Bedenken haben muss, dass ich das Geld in einem “schlechten” Tag selbst verbrauche.

    @Findependet: wenn ihr ein richtiges Kinderkonto anbieten würdet, wäre das aus meiner Sicht viel besser. Praktisch jede Bank bietet so was, einfach ohne ETF…

    FOAD
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Points: 3383
    vor 1 Monat

    ETF mit Fondsdomizil USA bieten div. Vorteile wie tiefe TER und Steuervorteile (Quellen- resp. Verrechnungssteuer). Plant Ihr solche anzubieten?

    Kay von findependent
    Points: 466
    vor 1 Monat
    Antwort auf  FOAD

    Nein wir planen das aktuell nicht. Die Aspekte bzgl. Erbschaftssteuer sind aus unserer Sicht bei ETF mit Domizil USA nicht abschliessend klar. Mit anderen Worten: Die Möglichkeit besteht, dass im Erbfall 30-40% an Erbschaftssteuer anfallen. Das wäre worst case und macht jede noch so tiefe TER um ein vielfaches zunichte.
    Verstehe mich nicht falsch: ich sage nicht, dass es negative Implikationen durch die Erbschaftssteuer gibt. Ich sage nur, dass es möglich sein könnte. Und diese Eventualität möchten wir aussschliessen, das Risiko nicht in Kauf nehmen.

    FOAD
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Points: 3383
    vor 1 Monat

    Ok Danke für die Antwort.
    Das Hauptproblem bei der Erbschaftssteuer sehe ich bei der offenlegung der Daten gegenüber den USA.

    Kay von findependent
    Points: 466
    vor 1 Monat

    Toll, das du mit findependent zufrieden bist. 🙏
    Wir sind der günstigste digitale Vermögensverwalter. Siehe Studie von moneyland.
    HBL ist Depotbank, aber nicht an uns beteiligt, wir sind vollkommen selbständig.

    klein investor
    Gast
    klein investor
    vor 1 Monat

    die scheinen es ziemlich nötig zu haben, um jeden preis an neue kunden zu kommen… überall verschenken sie geld. sie würden das geld lieber in die app und die prozesse investieren. ich habe es bei einer letzten aktion auch mal versucht, obwohl ich eigentlich keinen bedarf hatte, da ich schon seit mehren jahren bei true wealth bin und zufrieden bin. bin aber unterdessen wieder weg von findependent. ist alles sehr träge. bis du einzahlungen siehst, dauert es 1-2 tage, und käufe und verkäufe sind auch massiv verzögert. für mich macht es den eindruck, dass hier eine “schöne” oberfläche auf veraltete prozesse gebaut wurde, aber das ganze ist nicht wirklich stimmig. auch ja, auf den steuerauszug vom letzten (!) jahr warte ich auch immer noch… sogar meine hausbank war schneller, mir einen auszug für mein depot mit ein paar aktien zu erstellen. und bei true wealth konnte ich ihn schon anfang januar runterladen. aber findedependent scheint auch das irgendwie nicht auf die reihe zu kriegen… schade, auf das muss ich noch warten, und dann wird die app endlich gelöscht.

    Rick
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Über 200 Likes für Deals erhalten
    Bereits über 30 Deals geposted
    Points: 3515
    vor 1 Monat
    Antwort auf  klein investor

    Ja das mit den Steuerauszug finde ich auch nervig… ist zwar gratis aber man sollte es schon schaffen den bis Ende Januar zu liefern….

    Adblogger
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Über 200 Likes für Deals erhalten
    Points: 1980
    vor 1 Monat
    Antwort auf  Rick

    Ich bin grundsätzlich zufrieden mit Findependent, aber schliesse mich den Vorrednern an bei dem Steuerausweis. Am Anfang war es als Startup verständlich aber langsam solltet ihr mit der Hypi eine Lösung finden. Ich möchte nicht jedes Jahr einen Monat länger warten mit dem Fertigstellen der Steuern.

    Rick
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Über 200 Likes für Deals erhalten
    Bereits über 30 Deals geposted
    Points: 3515
    vor 1 Monat
    Antwort auf  Adblogger

    Zum Glück ist 2024 ein Schaltjahr, somit können sie den Ausweis noch am 29.2 hochladen… 🙈

    Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Rick
    blaaa
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 3967
    vor 1 Monat
    Antwort auf  klein investor

    Da von findependent hier anscheinend aktiv ist, bin ich gespannt auf seine Reaktion hier.

    Maxime
    Gast
    Maxime
    vor 1 Monat
    Antwort auf  klein investor

    Gut zusammengefasst. Das deckt sich voll mit meinen Erfahrungen! Ich habe die Steuererklärung vor 2 Wochen erledigt, und wurde fertig, bis auf Findependent. Echt mühsam. Da nur wenige ETF im Portfolio waren, habe ich sie manuell eingetragen. War kein Problem, die Steuerwerte wurden von der ZH Private Tax selbst hinzugefügt.
    Schade, liesst man hier nur immer von Findependent, weil die Geld verschenken und dadurch Kunden locken. Es lohnt sich auf jeden Fall sich umzusehen, es gibt bessere Angebote auf dem Markt finde ich. Aber die 60.- abstauben kann man ja schon wenn man sich den langwirigen Prozess bewusst ist. Man muss einfach konsequent danach das Konto wieder schliessen 😉

    Kay von findependent
    Points: 466
    vor 1 Monat
    Antwort auf  klein investor

    Hallo klein investor. Ja als Startup hat man Wachstum tatsächlich “nötig”…
    Wir “verschenken” das Geld lieber unseren Kund:innen statt via Online-Werbung an Google.
    das mit dem Steuerauszug ist tatsächlich nervig, wir sind hier der Geschwindigkeit der HBL ausgeliefert. Aber es sollte so oder so schneller gehen. Ich bin zuversichtlich, dass es nächstes Jahr besser sein wird.
    Und wir investieren übrigens mehr Geld in die Weiterentwicklung der App als in Marketing.

    Maxime
    Gast
    Maxime
    vor 1 Monat

    Danke Kay fürs Feedback. Was macht ihr konkret, dass es nächstes Jahr nicht mehr so lange dauert mit dem Steuerauszug?

    Das mit dem Warten auf HBL hört sich eher etwas nach einer Ausrede an. Bei meinem True Wealth Konto habe ich auch den Steuerauszug von True Wealth erhalten und nicht von der Kantonalbank (Depotbank). Warum macht ihr den Steuerauszug nicht einfach selbst?

    Kay von findependent
    Points: 466
    vor 1 Monat
    Antwort auf  Maxime

    Genau, einen eigenen Steuerauszug kreieren könnte ein mögliches Szenario sein. Wir kommunizieren Details, sobald bekannt. Danke dir!

    Rick
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Über 200 Likes für Deals erhalten
    Bereits über 30 Deals geposted
    Points: 3515
    vor 1 Monat
    Antwort auf  Maxime

    Ja das wäre echt super…. 👍

    Neuste Kommentare
    Preispirat
    Neuen Preispirat Account erstellen
    Passwort zurücksetzen