Angebot leider abgelaufen! Jeden Tag findet die Deal-Community neue Angebote. Siehe dir jetzt die neusten Aktionen an...
Cashback Cards (Neukunden): Gratis Kreditkarten mit CHF 50.- Startguthaben und 5% Cashback (bis 100 Franken) die ersten 3 Monate

Cashback Cards (Neukunden): Gratis Kreditkarten mit CHF 50.- Startguthaben und 5% Cashback (bis 100 Franken) die ersten 3 Monate

CB50PRgB
Zum Deal

Bei Cashback Cards gibt es wieder eine attraktive Aktion und diesmal können auch “Nicht-Apple-Pay-User” profitieren!

Mit dem exklusiven Promocode CB50PRgB erhält ihr zwei gratis Kreditkarten, CHF 50.- Startguthaben sowie 5% Cashback in den ersten drei Monaten (bis zu 100 Franken) auf Zahlungen mit der AMEX Karte. Die Aktion gilt bis 15.04.

Hier einige wichtigen Infos zu Cashback Cards:

  • Es gibt keine Jahresgebühr bei den Cashback Cards
  • Man erhält zwei Kreditkarten: Eine AMEX sowie wahlweise zusätzlich eine Mastercard oder Visa Kreditkarte
  • Nach den ersten drei Monaten gibt es:
    • 1% Cashback auf alle Bezahlungen mit der AMEX
    • 0.25% Cashback auf Bezahlungen mit Visa oder Mastercard
  • Der Cashback wird 1x jährlich dem Kartenkonto gutgeschrieben
  • Alle Karten unterstützen Apple Pay und Samsung Pay, zwei Karten Google Pay und eine Karte Swatch Pay

×







    Deal melden
    Abonnieren
    Benachrichtigung über
    guest
    23 Kommentare
    bestbewertete
    neuste älteste
    Inline Feedbacks
    View all comments
    sonoro
    Gast
    sonoro
    vor 1 Jahr

    Steht zwar oben nicht so in der Grafik, aber seit ein paar Monaten unterstützt auch die American Express-Karte Google Pay 🙂

    kerniger
    Points: 1699
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  sonoro

    Endlich, danke!

    visten
    Gast
    visten
    vor 1 Jahr

    Auszahlung nach 1 Jahr und das mit lächerlich geringen Betraegen von 0.25% ?!
    Wenn das mit den US Karten vergleicht ist das ein schlechter Witz

    john
    Gast
    john
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  visten

    JA neee du sagst? Weisst du wieso? Irgendwer muss das finanzieren. Hier sinds immer die Händler. In den USA haben die Händler z.t. immer noch Kreditkartengebühren von 2-4% die die abgeben. In der Schweiz etwa (je nach Umsatz) 0.8 – 1.5%. Und von diesem %-Satz wird dein Cashback bezahlt und verdient die Bank, der Acquirer und noch weitere.. also teil das mal durch 3 auf und verdiene immer noch was.

    Das ist auch der Grund, wieso AMEX Karten mehr Cashback geben. Weil Händler über 2% Gebühren abdrücken (müssen). Und einige Händler sind dazu einfach nicht mehr bereit.

    visten
    Gast
    visten
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  john

    Ich glaub die Haendler in der Schweiz verdienen dermassen hohe Margen durch den Protektismus der Schweiz selbst und die Kunden sind hier eine nette Cashcow angefangen vom Lebensmittel bis zum Elektronikenhandel, da tut mir der Handel aber genau 0% leid.
    Deinem Tonfall entsprechend wirst du wohl selbst Händler sein. Die meisten Händler leben hier sowieso nur gut, weil die Schweiz effektiv alles daran setzt seit jeher jeglichen echten Wettbewerb zuzulassen.

    1
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 3378
    1
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  visten

    Durch den Protektionismus der Schweiz verdienst du aber höchstwahrscheinlich auch mehr als in den USA…

    Du stellst eine typische Milchmädchenrechnung auf: Nicht der Handel bezahlt die Kreditkartengebühren, sondern du. Die sind eingepreist. Da ist es theoretisch egal ob es 1, 3 oder 5 Prozent sind.

    Einen Vorteil verschaffst du dir dadurch, indem du mehr von diesen Gebühren zurückbekommst als der Durchschnitt. Da in der Schweiz Kreditkarten mit Cashback deutlich weniger verbreitet sind als in den USA, muss der Vorteil hier trotz geringerem Cashback nicht unbedingt schlechter sein.

    Andreas Stadler
    Gast
    Andreas Stadler
    vor 1 Jahr

    Ist das die beste Kreditkarte, die man haben kann? Ich kenne mich leider nicht mit Kreditkarten aus, da ich keine habe und bisher dachte es geht auch ohne.

    Wo ist da genau der Haken? Bzw. wieso kosten andere Kreditkarten eine bestimmte Gebühr im Monat/Jahr und diese hier ist gratis?
    Haben die anderen Kreditkarten, die etwas kosten und kein Cashback haben, dafür andere Vorteile?

    Was bedeutet Jahreszins 11.95%? Wenn was 100 Fr. kostet, dann erhalte ich von “Cashback” eine Rechnung von 111.95 Fr.?

    Vielen Dank schon im Voraus, wenn mich jemand aufklären könnte.

    Rick
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Über 200 Likes für Deals erhalten
    Bereits über 30 Deals geposted
    Points: 3501
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  Andreas Stadler

    Das kann man ja pauschal nicht so sagen, kommt immer darauf an, wofür du sie brauchst. Bei Moneyland kannst du z.B. Kreditkarten vergleichen. Ich würde mal sagen, wenn du sie bis jetzt nicht gebraucht hast, brauchst du sie wohl auch jetzt nicht? 😉

    Es gibt diverse gratis Kreditkarten, die Amex ist nicht die einzige. Viele sind einfach Wechselfaul und nehmen die Karte der Hausbank. Die verdienenn sich mit der Karte eine goldene Nase. Eventuell mal die Gebühren / Leistungen vergleichen.

    Jahreszins ist wenn du die Rechnung nicht bezahlst, dann ist das wie ein Kredit und der kostet dann halt 11.95% Zins im Jahr.

    Zuletzt bearbeitet vor 1 Jahr von Rick
    sonoro
    Gast
    sonoro
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  Andreas Stadler

    Der Jahreszins kommt zur Anwendung, wenn du die Kreditkarten-Rechnung nicht innerhalb der Frist vollständig zahlst, sondern einen Teil offen lässt und auf die nächste Abrechnung übertragen lässt. Also quasi der Zins für einen Kleinkredit. Wenn du die Rechnung aber immer vollständig bezahlst, gibts auch keinen Zins-Zuschlag.

    Was den Cashback betrifft, ist es wohl schon die “beste” Karte der Schweiz, aber AMEX wird nicht überall akzeptiert. Da dies der Herausgeber auch selber weiss, gibt es zusätzlich auch noch eine Visa oder Mastercard gratis dazu, diese aber mit weniger Cashback. Sofern du die Karten nicht im Ausland einsetzt, fährst du damit gut. Fürs Ausland sind sie aufgrund hoher Wechselkursaufschläge nicht geeignet, dafür nimmst du lieber Revolut oder Neon.

    Ja, andere, kostenpflichtige, Kreditkarten haben teils noch Vorteile wie Reiseversicherung, “Bestpreisgarantie” oder ähnliches. Das gibts hier nicht, dafür kostet die Karte auch keine Jahresgebühr.

    Zuletzt bearbeitet vor 1 Jahr von sonoro
    sandaime
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Über 200 Likes für Deals erhalten
    Bereits über 30 Deals geposted
    Points: 3789
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  sonoro

    Habe die Cumulus Kreditkarte der Migros Bank. Diese hat Reiseunterbruchversicherung und “Bestpreisgarantie”

    Hofschmied
    Gast
    Hofschmied
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  Andreas Stadler

    Du zahlst nichts zusätzlich. Der Betrag den du im Laden zahlst (oder online) ist effektiv auch der, den du als Rechnung erhälst. Die Rechnungen kommen jeden Monat. Wenn du nichts mit der Karte kaufst, kommt auch keine Rechnung.

    Wenn du aber eine Rechnung nicht zahlst, kommt eben der Jahreszins zum Zug. Also dafür sorgen, dass die Rechnung nicht vergessen geht.

    Ich habe bei den Karten LSV aktiv. Der Betrag wird automatisch von meinem Bankkonto abgezogen und ich muss nix machen. Mittlerweile gibts ja auch Ebill wo man auch alles automatisieren kann.

    Grundsätzlich ist es “gratis Geld” in der Schweiz. Gibt wirklich keinen Grund es nicht zu machen. Jedoch solltest du diese Karten nicht im Ausland nutzen. Dann würdest du zusätzliche Gebühren zahlen.

    Zuletzt bearbeitet vor 1 Jahr von janii
    Msut
    Gast
    Msut
    vor 1 Jahr

    Gibts irgendwelche Haken?
    Ich hab bereits ne Cornercard mit 0.5% Cashback. Gibts noch einen anderen Vorteil mit der Amexkarte, den ich mir nicht vorzustellen vermag?
    Kann man da teils einfacher Sachen aus den USA bestellen oder dort online Konten errichten damit?

    Rick
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Über 200 Likes für Deals erhalten
    Bereits über 30 Deals geposted
    Points: 3501
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  Msut

    Bei der Cornercard bezahlst du ja schon CHF 100.- Jahresgebühr, die AMEX ist gratis. Dafür würde sich ein Wechsel schon lohnen. Ansonsten mal Auslandsgebühren vergleichen. Im Ausland ist NEON oder Revolut besser.

    Msut
    Gast
    Msut
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  Rick

    Hab vergessen zu erwähnen, dass ich die Cornercard seit 15 Jahren aus den Studizeiten gratis hab und das nie geändert wurde *g*

    Rick
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Über 200 Likes für Deals erhalten
    Bereits über 30 Deals geposted
    Points: 3501
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  Msut

    ok, dann finde ich die Karte super 😅

    sonoro
    Gast
    sonoro
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  Msut

    AMEX hat nichts mit einfacherer Warenbestellung aus den USA oder Konten zu tun, es ist einfach ein Kartenanbieter wie Visa und Mastercard.
    Der Vorteil gegenüber deiner Cornercard ist, dass die cashback-Karten gratis sind (im Gegensatz zu Cornercard). Da AMEX nicht überall akzeptiert wird, bekommst du zusätzlich zur AMEX auch noch wahlweise eine Mastercard oder Visa gratis dazu. Mit der AMEX-Karte gibt 1% Cashback, mit der MC/Visa noch 0,25%. 

    Chem
    Gast
    Chem
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  Msut

    The catch is that they harvest and monetize your data and spending habits.

    Rick
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Über 200 Likes für Deals erhalten
    Bereits über 30 Deals geposted
    Points: 3501
    vor 1 Jahr

    Die Karte ist gut aber die Akzeptanz von AMEX in CH ist leider sehr lau. Klar, die grossen: Migros, Coop, mittlerweile auch Digitec, Microspot akzeptieren sie. In Restaurants, Bäcker, Coiffeur, Parkhäusern funktioniert sie jedoch zu 98% nicht. Mittlerweile habe ich bei Apple-Pay die Visa als Standard drin und schalte bei Bedarf auf die AMEX. Es ist fast schon peinlich, wenn man versucht mit der AMEX zu zahlen und es dann heisst: Nein, die nehmen wir nicht…

    Zuletzt bearbeitet vor 1 Jahr von Rick
    0x1
    Gast
    0x1
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  Rick

    98% nicht? Bei mir sind es max 30%, kein Problem bei meinem Coiffeur – Mein Hauptumsatz geht sowieso an Coop/Migros/Denner/SBB (Aldi akzeptiert AMEX noch nicht, das stimmt, aber da geh ich selten hin)

    john
    Gast
    john
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  Rick

    Und wieso wird die Karte nicht akzeptiert? Weil die Händler exorbitante Gebühren an AMEX Zahlen müssen von z.t. über 2% (für kleinere). Das machen viele nicht mit.
    Wegen den hohen Händlergebühren ist es auch nur möglich, dass man mit AMEX z.t. 1% Cashback bekommt..

    Rick
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Über 200 Likes für Deals erhalten
    Bereits über 30 Deals geposted
    Points: 3501
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  john

    ja genau, kleine Händler hassen diese Karte….

    avydia
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Points: 558
    vor 1 Jahr

    Ich habe die Karte bereits letztes Jahr bestellt und das Startguthaben erhalten. Hatte jemand die Karte auch bereits, hat das Startguhaben eingesteckt, die Karte danach wieder gekündigt und ein Jahr später die Karte nochmals bestellt um das Startguthaben nochmals einzustecken? Mich würds wundern ob dies schon bei jemandem funktioniert hat.

    GIGALABS
    Schon an über 100 Tagen Preispirat besucht
    Plappergei – über 100 Kommentare geschrieben
    Über 200 Likes für Deals erhalten
    Bereits über 30 Deals geposted
    Points: 3145
    vor 1 Jahr
    Antwort auf  avydia

    Ich hatte auch letztes Jahr bestellen… und dann einige Monate gewartet für Gutschrift.
    Für mich es ist die schlechste Karte in der Schweiz, deshalb das “bessere” Cashback.
    Im Moment, die Migros Cumulus Karte ist die beste (App mit nützliche Funktionen (wie Revolut ungefähr), Rechnung mit ebill,…)
    Ich benütze Revolut normalerweise und die Migros manchmal (Garantie, Service), für einige Kaüfe.
    Nimm die CashBack Karte nur für Startguthaben. Amex Cashback lohnt sich nicht 😉

    Neuste Kommentare
    Preispirat
    Neuen Preispirat Account erstellen
    Passwort zurücksetzen