Angebot leider abgelaufen !
Jeden Tag findet die Deal-Community neue Angebote. Siehe dir jetzt die neusten Aktionen an...
Zu den aktuellen Deals
Abgelaufen

Balkonkraftwerk 600wp – Solarstrom für die eigene Steckdose (lokal Steinhausen)

4
Dealbewertung+24
CHF 610.- CHF 670.- Zum Deal
Dealbewertung+24
CHF 610.- CHF 670.- Zum Deal

Wer schon immer einmal einen Teil des eigenen Strombedarfs lokal und emissionsfrei decken wollte, hat jetzt für faire CHF 610 die Möglichkeit dazu – sowohl Mieter als auch Eigenheimbesitzer.

Das Balkonkraftwerk ist ein Komplettpaket und wird als Plug&Play an einer gewöhnliche Steckdose angeschlossen. Es ist keine Bewilligung notwendig!

 

Mehr Informationen gibt es unter folgendem Link:

https://www.energie-umwelt.ch/elektrizitaet/1498

 

Preis gilt bei Abholung in Steinhausen, ansonsten müssen CHF 100 für den Versand bezahlt werden.

Abonnieren
Benachrichtigung über
guest
28 Kommentare
bestbewertete
neuste älteste
Inline Feedbacks
View all comments
CrAnkLegend
Admin
Über 100’000 Punkte. Der exklusivste Badge auf Preispirat
Über 1000 Likes für Deals erhalten
Schon über 300 Kommentare geschrieben
Bereits über 50 Deals geposted
Schon an über 1000 Tagen Preispirat besucht
Points: 141996
vor 1 Monat

Willkommen bei Preispirat und Gratulation zu deinem ersten Deal! 🙂

anderl
Schon über 300 Kommentare geschrieben
Points: 1433
vor 1 Monat

Sehr, sehr geiler Deal! Interessiert mich schon länger sowas! Leider finde ich nix konkretes über die Regelungen in der Schweiz bzw. In den Kantonen bzw blicke da nicht durch.

Brainman
Points: 272
vor 1 Monat

Nicht jeder Mieter darf sich sowas an den Balkon hängen.
Unbedingt VOR dem Kauf abklären.

PascalGrieder
Gast
PascalGrieder
vor 1 Monat
Antwort auf  Brainman

Richtig. Und z. B. in der Nähe eines Sees darf man auch nicht einfach sein Solarpanel installieren, da es angeblich die Schiffskapitäne blenden könne.

Grundsätzlich ein cooler Deal. Aber eigentlich auch ein wenig Gratiswerbung. Ein eigentlicher Deal wäre es, wenn der Preis deutlich tiefer läge.

nils8107
Points: 244
vor 1 Monat

Hab auch eine 600w Anlage auf dem Dach. Hat im Juli 117kwh produziert. Das sind rund 17chf. Empfehle einen mystrom adapter bei der steckdose zu haben. Dann hat man super Statistiken.
Anmeldung beim EKZ lief problemlos.

DJJJ1984
Points: 696
vor 1 Monat

Geile Sache, leider bin ich kein Stromer, für mich ist das alles Fach-Chinesisch… Trotzdem ein plus von mir!

kirin
Points: 112
vor 1 Monat

Spannender Deal danke! Hat jemand ausgerechnet wie schnell sich die Anlage amortisiert? Wieviel Sonnenstunden pro Tag braucht es? Findet eine Speicherung statt oder muss der Strom direkt verbraucht werden?

Heineken121
Points: 140
vor 1 Monat
Antwort auf  kirin

Eine kleine Rechnung (ohne Gewähr):
Sonnenstunden Zürich im Jahr ca. 1’566 (Quelle Wikipedia)
Sonnenstunden Zürich pro Tag: 1’566 / 365 = 4.2904 –> 4 Std.

Solarpanel Output: 4 Std. x 600 Watt = 2400 Wattstunden bzw. 2.4 kWh
Output in einem Jahr: 365 x 2.4 kWh = 876 kWh

Durchschnittspreis Schweiz für 1kWh ca. 23 Rappen inkl. MwSt.
876 kWh * 0.23 = CHF 201.48 Kosteneinsparung pro Jahr

Preis Set inkl. Versand CHF 710
Amortisationsdauer Set: CHF 710 / CHF 201.48 = 3.5239 Jahre

Opportunitätskosten für 2 Stunden Aufbauzeit CHF 200
Amortisationsdauer bei Kosten Set + Opportunitätskosten: CHF 910 / CHF 201.48 = 4.5166 Jahre

PS.: Bei Schattenwurf oder Sommer 2021 wird die Amortisationsdauer aber wohl länger dauern 😉✌️

kirin
Points: 112
vor 1 Monat
Antwort auf  Heineken121

Genial😁 danke!

Paddern
Points: 34
vor 1 Monat
Antwort auf  Heineken121

Das ist wohl etwas schön gerechnet.
– die 600Wp hat man hier vermutlich gar nicht
– die maximale Einstrahlung (perfekter Winkel 90°/90°) hat man pro Tag vermutlich für 1-3 Minuten, wenn richtig eingestellt und zum perfekten Zeitpunkt
– möchte man das muss das Panel der Sonne folgen (morgens bis abends & Sommer- bis Winterwinkel)
– Strom muss entweder immer verbraucht werden oder Akku

@Interessenten: Rechnet mal mit einem viertel von dieser Kalkulation (vorausgesetzt Einstellung passt, Orientierung des Montageortes passt und Pflege passt)

Paddern
Points: 34
vor 1 Monat
Antwort auf  Paddern

Natürlich nur ein Viertel, wenn ihr einen Puffer (Akku) und ein System zum Leistungsmanagement habt. Über evtl nur 10%/12% ausser man ist während der Stromproduktion zu Hause und kann diese nutzen

Ben_Utzer
Points: 489
vor 29 Tage
Antwort auf  Heineken121

Das ist völlig schöngerechnet. Viele Solaranlagen haben Live-Statistiken. Schaut euch v.a. mal die Unterschiede von Jahr zu Jahr an (grüne Balken) https://pvoutput.org/map.jsp?country=224

Zuletzt bearbeitet vor 29 Tage von Ben_Utzer
rom
Points: 241
rom
vor 1 Monat

Ist es Hagelfest? 🙂

Christoph Steiner
Gast
Christoph Steiner
vor 1 Monat

Klingt interessant… ich bin Eigentümer… könnte dass bei mir auf der Loggia anbringen…. hmm…. wie ist den die Einspeisung? Habe z.B. eine Steckdose auf der Loggia… würde dies genügen?

A20017
Points: 48
vor 1 Monat

Weiss da jemand ob das mit allen Stromzählern funktioniert? Ich glaube nicht dass jeder Stromzähler „zurückzählen“ kann -> ich produziere gratis Strom für den Stromanbieter. Und dann kommt noch hinzu dass der Stromanbieter so um die 2-3Rp pro kwh bezahlt von privaten wenn der Stromzähler „zurückzählen“ kann.
Ergo ist das Ding nur mit viel Glück vor meienem Tod amortisiert. Nicht mal 100.— zahle ich für sowas.

Paddern
Points: 34
vor 1 Monat
Antwort auf  A20017

Ist korrekt. Die Zähler haben in der Regel eine Rücklaufsperre. So ein Ding effektiv zu nutzen ist recht komplex (Integration in Smart Home + ein paar weitere Elektrotechnik Kenntnisse wären nötig/von Vorteil)

Paddern
Points: 34
vor 1 Monat

Hat das Teil jemand? Ist es möglich an einer Stelle 24V o. Ä. aufzutrennen um einen Akku dazwischen zu hängen? Dann könnte man es ins Smart Home integrieren und nur bei entsprechender Leistungsaufnahme den Wechselrichter starten 😁 nix kostenlos und Stromnetz speisen (ich denke auch in der Schweiz haben die Zähler eine Rücklaufsperre)

Woody
Gast
Woody
vor 1 Monat

Solarbalkon.ch sieht auch nicht schlecht aus. Besitze aber keines und habe somit auch keine Erfahrung damit. …und kenne die Anbieter auch nicht.

Tom
Gast
Tom
vor 1 Monat

Viel zu teuer.
Ich hab für eine 630 Watt Balkon-Anlage die ich selber zusammengestellt und gebaut habe, bei Megasol aus Deitigen lediglich CHF 300 .- bezahlt.
plus 50.- für den Transportkosten für die Lieferung per Lastwagen .
Dazu kam noch ein Grid-tie-Inverter von AliExpress von 40.- für die Netzeinspeisung, sowie eine Rolle Gartendraht für 3.- um die Panels am Balkongeländer anzubinden.

Bringt eine Stromkosten Ersparnisse von 200.- pro Jahr im Vergleich zu vorher.

Wolverine
Points: 457
vor 1 Monat
Antwort auf  BioPirat

Könnte auch versicherungstechnisch besser sein. Falls die Anlage das Haus in Brand steckt, könnte jemand haften bzw. die Versicherung kann sich an eine CH Firma wenden, die das Kit verkauft hat… Bei einem DIY Ansatz fällt diese Option völlig weg.

Tom
Gast
Tom
vor 1 Monat
Antwort auf  Wolverine

Das ESTI hat die Anlage auf begehren des Vermieters geprüft und als Gut befunden.

Tom
Gast
Tom
vor 1 Monat
Antwort auf  BioPirat

Das Poco x3 NFC ist gleich gut wie ein iPhone und auf AliExpress 50.- billiger als hier im Laden. Mit internationaler Garantie

Swissbliss
Points: 1001
vor 1 Monat
Antwort auf  Tom

Das x3 pro ist noch besser und gleich teuer 🤪

Madew
Points: 114
vor 1 Monat
Antwort auf  Tom

Man kann praktisch jedes Gerät im DIY günstiger bauen. Dass das fertige Produkt im Set aber “nur” doppelt so teuer ist wie ein Eigenbau, macht es sogar zu einem noch besseren Schnäppchen

Tom
Gast
Tom
vor 1 Monat
Antwort auf  Madew

Das sind zwei Solarpanels die über einen mc4 Stecker seriel zusammengesteckt wurde und dann ebenfalls über mc4 an den Wechselrichter eingesteckt wurde der über einen t23 Stecker in die Steckdose gesteckt würde. Was soll daran die sein ?

×







    Deal melden
    Preispirat
    Neuen Account erstellen
    Passwort zurücksetzen