Angebot leider abgelaufen !
Jeden Tag findet die Deal-Community neue Angebote. Siehe dir jetzt die neusten Aktionen an...
Zu den aktuellen Deals
Abgelaufen

[Sammeldeal] AliExpress SALE Angebote

AliExpress
Dealbewertung+12
Zum Deal
diverse
Dealbewertung+12
Zum Deal
diverse

Bei AliExpress gibt’s wieder einmal einen SALE.

Allgemeiner Hinweis: Geht in die App und klickt auf das Banner ENERGY LAB Dort kann man sich durch einfache Aufgaben (z.B. Schaue dir Produkt XY an) diverse Gutscheincodes sichern, die mit den unten genannten Deals kombinierbar sind. Zudem sollte der Gutscheincode 020NEGALSAVINGS828 einen Rabatt von $7 ab einem Bestellwert von $50 geben. Sowie der Gutscheincode 2020AE824 einen Rabatt von $5 wohl ab einem MBW von $30.

Xiaomi Mijia Sneaker für unter 35 Franken

Die Sneakers gibt’s in drei verschiedenen Farben

 

Xiaomi HiFi Headphones Pro – 2. Generation (Kabelgebunden, 50mm Treiber, Hi-Res Audio, 32 Ohm, 50mW, 20Hz – 40kHz) für gut 30 Franken

Um auf den Preis von knapp $33 Dollar zu kommen, muss man auf der Produkte-Seite auf den Coupon klicken sowie anschliessend beim Checkout den Gutscheincode 2020AE824 für weitere $5 Rabatt eingeben. Der Versand ist gratis.

 

Xiaomi Mi Band 5 für knapp 22 Franken

Das Xiaomi Mi Band 5 gibt’s für knapp 22 Franken inklusive Lieferung, wenn man den Gutscheincode GIZ828 beim Checkout eingibt.

  • Display: 1,1″ AMOLED-Farbbildschirm
  • Akku: 125mAh Akkukapazität, bis zu 14 Tage Laufzeit (Aufladezeit ca. 2 Stunden)
  • Beständigkeit: Wasserdicht, staubdicht (50 Meter, 5 ATM)
  • Tracking: Schritte, Entfernung, verbrannte Kalorien etc.
  • Gesundheitsüberwachung: 24/7 Herzfrequenzmessung
  • Sensoren: 3-Achsen-Beschleunigungssensor, 3-Achsen-Gyroskop
  • Konnektivität: Bluetooth 5.0

 

Xiaomi Mi Bedside Lamp 2 für unter 30 Franken

Mit dem Gutscheincode 2020AE824 gibt’s die via Handy steuerbare Nachttischlampe mit 16 Millionen Farben und Dimming für unter 30 Franken inklusive Lieferung in die Schweiz. Habe diese Lampe selber und kann sie empfehlen.

  • Dimmbar zwischen 2 lm und 400 lm
  • Niedriger Stromverbrauch von nur 9 W
  • 16 Millionen Farben frei wählbar inklusive Weiß und Warmweiß
  • Lange Lebensdauer von 25000 Stunden
  • Steuerbar per Touch Taste, mit der Mi Home App und über gängige Sprachassistenten
  • Über die Mi Home App einfach mit weiteren kompatiblen Smart Home Geräten verbindbar

34
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
9 Kommentar Themen
25 Themen Antworten
14 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
17 Kommentatoren
blaaadfkjkldiVERSificationdjurangoMojo-JojoUndiverser Kaufmann Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
La Dude
Gast
La Dude

Meine bestellten Artikel von Feb-März treffen jetzt Tropfenweise ein… Also evtl. wartet ihr länger

2brix
Mitglied

mi band: weiss jemand ob das jetzt mit dem neuen Sensor ist, welch nicht immer grün leuchtet. (und mit nfc?)

manna0987
Mitglied

Meina leuchtet und hat NFC, habe aber auch die China Version.

Roman
Mitglied

Der Lampen Promo Code ist leider schon nicht mehr gültig

duri3
Mitglied

schade, hätte ich mir geholt…

duri3
Mitglied

@juelu Wo kann man auf Aliexpress den Gutscheincode eintragen? Ist irgendwie voll versteckt 🙂

2brix
Mitglied

ganz am Schluss bei der Kasse

duri3
Mitglied

Geht nicht. Der Deal ist wohl wirklich schon abgelaufen….

Kinderino
Gast
Kinderino

kommen die packete mittlerweile wieder an in die schweiz ?
bsw verschicken die händler ? musste letztes mal 3 wochen warten
bis der meine bestellung verschickt hat

duri3
Mitglied

Das ist unterschiedlich je nach Händler. Die meisten senden die Ware aber wieder innerhalb wenigen Tagen ab.

Mike
Gast
Mike

Schliess mich der Frage an – seit März bekomme ich von 5 Bestellungen nur noch eine; abgeschickt wurden alle, aber Ankommen tun die Dinger nicht…
Liegt das an der schweiz. Post oder den chin. Carriern?

duri3
Mitglied

Vielleicht liegt es an diesem neuen MWST Gesetz. Aliexpress wird sicher keine MWST an dei Schweiz bezahlen. Daher könnte es sein, dass der Zoll die Waren vernichtet. Weiss aber da leider auch nichts genaueres.

christian
Mitglied

Aliexpress ist da fein raus. Das ist kein Händler, sondern ein Marktplatz. Und die Händler selber kümmert das Schweizer Gesetz wenig. Im Zweifelsfall wechseln die so oft den Namen, dass sie eh immer unter den 100k Jahresumsatz bleiben. Das Gesetz in der jetzigen Form ist für den China Import also relativ nutzlos. Ich habe es auch noch nie erlebt, dass irgendwas beim Zoll liegen geblieben ist. Es ist aber aktuell ein Gesetz in der Vernehmlassung, um genau die Lücke zu schliessen.

diVERSification
Mitglied

Ich bin eidg. dipl. Zolldeklarant und hier die Erklärung:

Die Händler sind NICHT die „Importeure“ des billigen Plastik-Schrotts den alle völlig gedankenlos in der ganzen Welt bestellen um auf Kosten von Umweltschutz, Qualität und der Zukunft ihrer Kinder, GELD zu sparen.

Zollgebühren und MwSt. sind vom „Importeur“ zu bezahlen! Importeur ist jeweils derjenige der die Ware bestellt und bezahlt!

Je nach dem welcher Spediteur die Waren verschifft, wird es dann in der Schweiz, sofern eine korrekt ausgestellte Rechnung und Packliste die Ware begleitet, durch Zolldeklaranten der CH-Post deklariert. Sofern der Händler so inkompetent ist und keine Rechnung und Packliste (mit Absender, Empfänger/Importeur, Warenbeschreibung, Anzahl, Warenwert, Netto und Brutto Gewicht, Zolltarifnummer und Ursprungsland) mit der Ware, auf oder in dem Paket mitschickt, ist es absolut korrekt wenn die Ware ohne weitere Abklärungen zerstört wird.

christian
Mitglied

Das ist alles schön und gut. Aber erstens hast du als Privatperson die Freigrenze von 62 Franken, also bist du in den meisten Fällen raus. Und zweitens sollten eigentlich nach der letzten Mehrwertsteuerrevision die Händler ab einer bestimmten Grösse direkt steuerpflichtig in der Schweiz. Dass das die Chinesen nicht interessiert ist eine andere Sache. Die neuerliche Gesetzesvorlage macht es da nicht besser. Allein das Schaubild, das verdeutlichen soll wer in welchem Fall für die Steuern aufkommen muss ist eine Katastrophe. Das wird kein Normalsterblicher je begreifen. Und drittens – hat der Zoll jemals ein Päckchen aus dem Ausland aus diesem Grund vernichtet? Also nicht weil Drogen oder andere illegale Dinge drin waren?

Zum Thema Schrott und Zukunft: Ich bestelle in China nur Dinge, von denen ich weiss, dass die Qualität stimmt, und die ich hier entweder gar nicht oder nur zu absolut überrissenen Preisen bekomme.

Undiverser Kaufmann
Gast
Undiverser Kaufmann

Dipl. Zolldeklarant? Dann solltest du wissen, das im Falle einer Nichtdeklaration VOR der Vernichtung der Sendung bei einem privaten Empfänger (Privatadresse!) folgendes Prozedere gesetzlich vorgeschrieben ist:
1. eine Anfrage zwecks Einreichen der Dokumente beim Versender (wenn jener nicht erreicht werden kann: Importeur) zu erfolgen hat
2. beim Importeur zu erfragen ist, was mit dem nicht/falsch deklarierten Paket passieren soll (Strafe zahlen & erhalten, Zurücksenden (Kostenübernahme), Vernichten)
3. dem Importeur eine Meldung bez. “wurde vernichtet/zurückgeschickt” zu machen ist.
…die Paragraphen kennst du als Diplomierter bestimmt. Wenn nicht, gib dein Diplom zurück.

Zumal bei einem Vorgehen wie von Dir skizziert auch der Sachbeschädigungsparagraph zum Tragen käme – der Zoll ist NIE Eigentümer der Ware. Selbst illegale Waren dürfen nur dann zerstört werden, wenn dies durch die zuständige Staatsanwaltschaft (Bund/Kanton) so angewiesen wurde…

Undiverser Kaufmann
Gast
Undiverser Kaufmann

Ergänzung:
stell Dir doch nur mal vor, der Zoll könnte ohne jegliche Hinweise an Versender/Importeur einfach so Waren vernichten, wenn sie nur sagen müssten “war nicht korrekt verzollt”; der Willkür wär Tür und Tor geöffnet! Wie willst du denn wissen was passiert ist? Stell dir nur den Verwaltungsakt-Overhead vor: Versender “wir haben verschickt – bezahl!”, Importeur “nichts bekommen – schick endlich” – und Zoll: analog Post/Ärzte: “beweise uns erst einmal eine Schuld”.
Wenn dies so wäre wie Du geschrieben hast – die Finanzverwaltung könnte sich vor Klagen nicht mehr retten, denn die erste getrackte Sendung, die beim Zoll ohne Info vernichtet wurde, würde ne Massenklage auslösen… Und glaub mir: eine “Aufrüstung” ist schnell gemacht – Sendung mit Dokumenten fotografiert, das Bild an den Empfänger gemailt, die Sendung per Einschreiben – danach ist Rambazamba.

diVERSification
Mitglied

1. Wäre mir neu, dass man völlig fremde Menschen mit „DU“ anspricht.

2. Ist mir durchaus bekannt und trotzdem ziemlich egal, was das Gesetz vorschreibt. Denn ich finde nunmal nicht, dass der Zoll bei der Masse an Paketen (und dem ungeheuerlich grossen Anteil an gefälschten Produkten die aus China und Co. kommen) seine Zeit und Geld verschwenden sollte.

3. Habe ich am Schluss bezüglich der Vernichtung nicht von einem konformen Prozedere gesprochen, sondern meine ganz persönliche Meinung geäussert um nochmal festzuhalten, dass jeder selbst Schuld ist, wenn er bei „Wish“, „Ali“ und Co. bestellt, wenns vernichtet wird. (Die Qualität der Waren ist in über 90% der Fälle sowieso unterirdisch und damit, meiner Meinung nach, schon auf dem Fliessband für nichts anderes als die Entsorgung gedacht.) Ausserdem weiss ich auch, dass die Vernichtung der Ware nur erfolgen kann, wenn der Besteller das nicht ausdrücklich ablehnt. Das betreffende Verfahren ist allerdings sehr aufwendig und zwar sowohl für die EZV für die geschädigten Markeninhaber. Da ist der Bundesrat bereits dran der Zollverwaltung mehr Spielraum zu schaffen und da bin ich froh drum. Und eine grosse Mehrheit der Besteller wehrt sich im Falle von z.b. Fälschungen sowieso nicht gegen die Vernichtung. Somit betreibt die Zollverwaltung gezwungenermassen einen völlig sinnfreien Aufwand.

Wenn man sich mal vor Augen führt dass 75% der Einnahmen unseres Landes MwSt. und Zölle sind, ist ein unkomplizierteres Verfahren durchaus wünschenswert.

Ich mag zwar das eidg. Diplom haben und bin trotzdem kein besserwisserischer Paragraphenreiter und Theoretiker. Denn wer 15 Jahre lang in der Branche praxisbezogen tätig ist, (Das nennt man arbeiten…) der versteht warum die OZD ganz unabhängig von Strafgerichten oder sonstigen Behörden Recht sprechen darf und es erfreulicherweise auch tut!

Undiverser Kaufmann
Gast
Undiverser Kaufmann

Schätze Du bist der perfekte Beweis, das ein Abschluss nicht mit Können gleichgesetzt werden darf. Glaube mehr will ich zu dir auch nicht mehr sagen…. (Vom Einhalten des Gesetzes reden, und dabei das Brechen ebenjenes propagieren… Du hast den Schuss nicht gehört, kann das sein?)

diVERSification
Mitglied

Ganz ehrlich, ein anonymer Korinthenkacker versucht mit billiger Effekthascherei mit mir auf Augenhöhe zu sprechen?

Over and out!

djurango
Mitglied

So ich gestatte mir auch mal meinen ersten Comment in dieser Community: DU DU DU DU DU DU DU DU DU DU DU DU DU DU

diVERSification
Mitglied

Sehr hilfreich, und vorallem frei von jeglichem adoleszenten Kontrollverlust… Sie tun mir leid. Und als Elternteil wäre ich beschämt über mein Versagen. Aber von irgendwo her muss es ja kommen…

go_left
Mitglied

Während dem Lockdown in China sind sehr wenige Pakete, bzw. sehr spät, angekommen. Aktuell werden die Bestellungen sehr schnell geliefert. Jedenfalls bei mir. Im schlimmsten Fall bezahlt Aliexpress das Geld immer anstandslos zurück, sobald die 60 bzw. 90 Tage ablaufen.

Kinderino
Gast
Kinderino

okay besten dann ist ja gut
packete aus amerika klappen auch wieder problemlos
gewisse länder senden aber teilweise nur noch express
in die schweiz z.b süd-korea , england ist glaub wieder
normaler versand und kanada auch (falls es jemand interessiert)

christian
Mitglied

Sobald das Paket in der Schweiz ist, kommt es normalerweise innerhalb von 2 Tagen an. Ich hab zwar schon Stories gehört, dass die Post das absichtlich verzögern würde, aber persönlich kann ich die nicht bestätigen. In den meisten Fällen passiert die Verzögerung in China. Die Päckchen gehen üblicherweise als Luftfracht raus, meistens im Gepäck von normalen Linienflügen. Da wiederum haben sie die niedrigste Priorität. D.h. wenn Platz im Flieger ist, wird der erstmal mit Expresssendungen und normal bezahlten Paketen gefüllt. Die kostenlosen Kleinstpakete kommen als letztes. Während dem Lockdown (und eigentlich bis heute) war der Linienverkehr extrem eingeschränkt, sodass massiv Kapazitäten fehlen. Da bleibt sehr viel auf dem Lager am Flughafen. Die Carrier haben natürlich reagiert und die Routen angepasst, sei es per Schiff oder über Drittländer. Der Versand geht aktuell also wieder schneller. Aber die Rückstände müssen erst einmal abgearbeitet werden. Bei mir ist mittlerweile alles vom März angekommen, aber das Maximum war etwa 3 Monate im Transitzustand auf irgendeinem chinesischen Flughafen.

Ben
Mitglied

25 Bestellungen seit Juni getätigt und 13 sind bisher angekommen. Die anderen sind noch unterwegs. Längste Lieferung bisher bestellt am 12.07. Dieses Paket ist noch nicht angekommen.

Preiscow
Mitglied

Miband 5 code:
GIZ828
wird derweil leider auch als aufgebraucht gemeldet bei mir:
“Dieser Promo-Code ist ein begrenztes Angebot und ist nicht mehr verfügbar”

Danke und Gruss

Ben
Mitglied

Die Grössenangaben der Schuhe ist ja mal für gar nichts 🙄 die hätte ich glatt bestellt sonst

Mojo-Jojo
Mitglied

020NEGALSAVINGS828 – funktioniert nicht

blaaadfkjkl
Gast
blaaadfkjkl

Leider funktionieren keine der Codes. Scheint es gibt generell kaum funktionierende Codes für bestehende Kunden.

×







Abgelaufenen Deal melden

Tags:

Vollständiges Profil anzeigen

juelu ist Gründer von Preispirat und begeisterter Dealposter. Vor allem die tollen Deals am Black Friday haben es dem Schnäppchenjäger angetan.

Preispirat
Neuen Account erstellen
Passwort zurücksetzen