Angebot leider abgelaufen! Jeden Tag findet die Deal-Community neue Angebote. Siehe dir jetzt die neusten Aktionen an...
Apple Store – reduzierte Bildungsangebote, CHF 150.- Geschenkkarte beim Kauf von Mac / iPad Produkten

Apple Store – reduzierte Bildungsangebote, CHF 150.- Geschenkkarte beim Kauf von Mac / iPad Produkten

CHF 1274.15 + CHF 150.- Gift Card CHF 1297.- -2% Zum Deal
9

Im Apple Store gibt’s derzeit eine Promotion wo ihr von diversen Bildungsangeboten profitieren könnt. Weniger überraschend gestalten sich die Preise nicht sonderlich interessant, sind aber vorallem bei den neuen Produkten doch tiefer als bei der Konkurrenz.

Zum Beispiel könnt ihr hier die Apple MacBook Airs mit M2-Prozessor für 1274.15 Franken anstatt 1297 Franken beziehen und solltet eine Geschenkkarte im Wert von 150 Franken erhalten. Diese gibt’s, wenn man ein “qualifiziertes” Mac oder iPad-Produkt kauft.

Hier noch die vollständigen Bedingungen:

◊ Bildungspreise gelten für aktuell eingeschriebene und zugelassene Studierende und ihre Eltern sowie Lehrkräfte, Mitarbeiter und Homeschooling Lehrkräfte aller Klassenstufen. Weitere Informationen findest du unter apple.com/ch-de-edu/store.

◊◊ Qualifizierte Käufer:innen erhalten eine Apple Gift Card, wenn sie einen Qualifizierten Mac oder ein Qualifiziertes iPad bei einer Qualifizierten Verkaufsstelle kaufen. Für jede:n Qualifizierte:n Käufer:in nur ein Aktionsprodukt pro Qualifiziertem Mac oder Qualifiziertem iPad. Das Angebot ist abhängig von der Verfügbarkeit. Solange der Vorrat reicht. Die vollständigen Angebotsbestimmungen findest du hier.

×







    Deal melden
    Abonnieren
    Benachrichtigung über
    guest
    14 Kommentare
    bestbewertete
    neuste älteste
    Inline Feedbacks
    View all comments
    Stef.p
    Points: 825
    vor 4 Monate

    Diese Angebote finde ich gerade für Studenten etc. (dazu kann ich mich auch dazuzählen) hervorragend.

    Leider gibt es aus eigener Erfahrung genug Nicht-Studenten die solche Angebote schamlos ausnutzen. Wurde heute schon von ettlichen Personen angefragt (von den meisten habe ich schon seit Jahren nichts gehört), ob ich nicht Lust habe für sie über mein Studentenkonto ein „Mäkbook“ zu bestellen.

    Auch ich spare gern und schaue auf die Preise aber jeder Pirat hat auch gewisse Prinzipien und sollte ehrlich zu sich selber und anderen sein. :-))))

    Danke für den Deal! :-))))
    Schöne Abig!

    migros8
    Points: 305
    vor 4 Monate
    Antwort auf  Stef.p

    Das seh ich anders: Apple hat auch mit Studentenrabatt noch genügend Marge und die ‘freuen’ sich über jeden weiteren Verkauf.

    Hueremichi
    Points: 3272
    vor 4 Monate
    Antwort auf  Stef.p

    “Leider gibt es aus eigener Erfahrung genug Nicht-Studenten die solche Angebote schamlos ausnutzen.” – Wo ist da denn das Problem? Ich mein, ich habe auch eine fehlerhaften Studentenausweis ausgestellt bekommen (gültig bis 32 statt 23). Das ist doch okay, und ist ja nicht so als nagen die Firmen, wo ich das einreiche, am Hungertuch.

    Stef.p
    Points: 825
    vor 4 Monate
    Antwort auf  Hueremichi

    Grundsätzlich bin ich gleicher Meinung. Natürlich verdienen die Firmen schon genug an den Geräten. Mir geht es mehr darum das immer öfters Angebote für eine bestimmte Zielgruppe gemacht werden und Herr oder Frau Schweizer die nicht zu dieser Gruppe gehören, die halbe Welt auf den Kopf stellen um ebenfalls zu diesem Rabatt zu kommen.

    In der Schweiz musste man im Laden selber bisher keinen zwingenden Nachweis erbringen das man Student, Lehrer etc. ist und sie waren immer sehr kulant. In den USA, Italien, Deutschland,… muss man laut der schlechten Erfahrungen der letzten Jahre inzwischen einen schriftlichen Nachweis bringen. Wenn man als Papi oder Mammi zum Store geht und sagt „das ist für meine Tochter die ab nächstem Jahr ans Gymi geht“ muss man anfangen irgendwelche blöde Zettel bringen. Gleiches auch bei den Aktionen für ETH Studenten bei HP, Lenovo, uvm. oder bei Microsoft-Office Angeboten.

    Da steht plötzlich der Nachbar vor der Tür und will über dich als Student dann sein halbes Büro mit dem Rabatt ausstatten… das finde ich dann nicht mehr OK und irgendwie auch schade.

    Hueremichi
    Points: 3272
    vor 4 Monate
    Antwort auf  Stef.p

    Wenn du mit diesen Aktionen für ETH Studenten diese Neptun (glaube so heisst es) Sache meinst, dann sei gesagt, dass die Rabatte dort viel, viel schlechter als auf dem freien Markt sind. Aber gut, wieso sollte man Elektronik auch in der Schweiz kaufen? Insbesondere bei Apple, wo der Deutsche/Italienische Preis ja fast 1:1 ist, man aber dazu noch Taxrefund bekommt. Die 150€ Store gut haben kann man auf seinen Account laden und dann wieder etwas im Apple Store kaufen, worauf es dann wieder Taxrefund gibt.
    (Klar, für 10€ lohnt es sich vielleicht nicht. Aber bei so nem Gerät definitiv)
    Und als gewerblicher hast du i.d.R. bessere Möglichkeiten, als diese paar Prozente Bildungsrabatt abzugrasen.

    Zuletzt bearbeitet vor 4 Monate von Hueremichi
    mannie
    Points: 597
    vor 4 Monate
    Antwort auf  Hueremichi

    Auf die Frage, warum man in der Schweiz kaufen sollte:

    Für Computer, insbesondere Notebooks/Laptops, wegen der Schweizer Tastatur.

    Bei Neptun (für alle akkreditierten Studierenden/Lehrer an einer anerkannten Schweizer Hochschule) erhält man zusätzlich kostenlosen Support, Zubehör wie eine Tasche und Software sowie eine Garantieverlängerung auf 3 oder 5 Jahre.

    Ich persönlich finde, dass die Preise von Neptun bei Nicht-Apple-Produkten fair sind. Als Student und wenn man sich nicht mit Computern gut auskennt, ist der zusätzliche kostenlose Support praktisch.
    Für Apple-Produkte wird man einfach zu DQ Solutions weitergeleitet und man bekommt die gleichen Preise wie im Apple Store. Nur das DQ-eigene Apple Care ist günstiger.

    Nicht jeder arbeitet in einem grossen Unternehmen, in dem Apple-Produkte im Einsatz sind, und kann von einem Rabatt von 15-20 % profitieren. Mir ist nicht bekannt, dass kleine Unternehmen Rabatte von Apple erhalten.

    Der Apple Studentenrabatt ist im Vergleich zu anderen Herstellern gering, 8-12 % und ein Gutschein obendrauf gegen 20% aufwärts. Aber es ist immer noch etwas, und als Student ist man immer froh, ein wenig gespart zu haben. Fakt ist, dass man die neuen Macs heute nirgendwo günstiger und schneller bekommt als direkt bei Apple. In ein paar Monaten wird das anders aussehen…

    Für mich wären der Aufwand für die Bestellung von Elektro-Artikeln ausserhalb der Schweiz etwas zu hoch. In der Regel sind die Preise für Elektro-Artikeln niedriger als in der EU, oder täusche ich mich?

    Hueremichi
    Points: 3272
    vor 4 Monate
    Antwort auf  mannie

    Das war mal, als z.B. ein iPhone in der EU 1000€ und in CH 970 Sfr. Gekostet hat. Jetzt bist du natürlich nahezu gleichauf. Wenn du den Taxrefund mit einberechnest, ist das in der EU immer (auch damals) günstiger. Ich hol schon seit vielen Jahren meine Apple Geräte in Sindelfingen (Stuttgart), auch mit CH-Layout. Und ja, als Student ist man froh, wenn man spart.
    Jedoch finde ich, dass bei einem Laptop/PC zu sparen der falsche Ansatz ist. Wenn du überlegst, dass ein Apple nach 5 Jahren noch abgeht wie Schmitz’ Katze, ein ebenbürtiges Windowsgerät jedoch nahezu schrottreif ist. Aber klar, ich verstehe dich.

    migros8
    Points: 305
    vor 4 Monate
    Antwort auf  Stef.p

    Ja, das verstehe ich.

    mannie
    Points: 597
    vor 4 Monate

    Bei höheren Ausstattung ist der Rabatt höher. Ich habe das Macbook Air M2 mit dem starkeren CPU/GPU, 16gb Ram und 1TB SSD 1992chf bezahlt anstatt ca 2200.-

    Das tolle beim Apple Store. Man kann sogar mit dem iTunes Gutschein zahlen (welche man ab und zu mit 10 bis 15% Rabatt krieg).

    PS: Ich bin noch wenigen Wochen Student.

    Ich habe mein Macbook zwar letzte Woche bestellt, nach einem Anruf bei Apple kriege ich das 150.- Gutschein nachträglich noch

    migros8
    Points: 305
    vor 4 Monate
    Antwort auf  mannie

    Cool – kann man so viele iTunes Gutscheine einlösen wie man will?

    mannie
    Points: 597
    vor 4 Monate
    Antwort auf  migros8

    Ich habe alles eingelösst. Ca 1300.-. Also ich hatte die Gutscheine bereits im mein Apple Konto eingelösst. So wie ich sehe, sobald die Gutscheine im Apple Konto drin sind, gibts keine unterscheidung mehr, zwischen itunes und store Gutscheine.
    Beim Bestellung wird dann gefragt ob du dein Apple Guthaben verwenden möchtest

    migros8
    Points: 305
    vor 4 Monate
    Antwort auf  mannie

    Sehr cool, danke!

    FOAD
    Schon an über 1000 Tagen Preispirat besucht
    Schon über 300 Kommentare geschrieben
    Points: 2498
    vor 4 Monate
    Antwort auf  migros8

    Du kannst bis zu 8 Apple Store Gift Cards verwenden.

    mannie
    Points: 597
    vor 4 Monate
    Antwort auf  FOAD

    Hier wird beschrieben, wie man Apple Gift Cards und AppStore/iTunes-Gutscheine in Apple-Account-Guthaben umwandelt:
    https://support.apple.com/de-de/HT201209

    Sobald das Guthaben als Apple-Account-Guthaben verfügbar ist, kann man es für Folgendes verwenden:
    https://support.apple.com/de-de/HT211187

    Dort wird ausdrücklich beschrieben, dass iTunes-Gutscheine für den Store verwendet werden können. Es handelt sich also um eine “legale” Methode und als Apple-Account-Guthaben kann man auch das Limit von 8 Apple Gift Cards umgehen:
    “In Ländern und Regionen, in denen die Apple Gift Card verfügbar ist, kannst du mit deinem Apple-Account-Guthaben Produkte und Zubehör bei apple.com oder in der Apple Store-App kaufen. In diesen Ländern und Regionen umfasst dein Apple-Account-Guthaben das Guthaben von Apple Gift Card oder App Store & iTunes-Geschenkkarten, die du eingelöst hast.”

    Preispirat
    Neuen Account erstellen
    Passwort zurücksetzen